DAX-Analyse zum Freitag, den 20.03.2020

Money Monkeys
 

Bekommt unser Dax zum Freitag nun die Kurve für diese Woche? Bisher hat er sich ja immer wieder an den neuen Tiefs gefangen und zur 8800 zurückgezogen. Fehlt nun langsam auch mal ein kleines Aufatmen…

Dax Analyse Money Monkeys

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800, 8000, 7500

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: seitwärts abwärts, oberhalb von 8600 aber aufwärts
  • Grundstimmung: technische Gegenreaktionen weiter überfällig, Bodenbildungsversuche zu sehen
Dax Analyse Freitag, den 20.03.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax schien schon zum Vortag weiter zur Ruhe zu kommen als in Panik zu eskalieren. Das neue Jahrestief zum Mittwoch löste keinen Abgabedruck im Dax aus. Daher war interessant, ob unser Dax die 8600 nun zum Donnerstag nach oben ausgehebelt bekommt. Schafft er das, wären dann 9000 und 9330 erreichbar gewesen. Packt der die 8600 aber nicht, sollte wir weiter im aktiven Abwärtstrend bleiben und damit noch im Risikogebiet Richtung 8150, 8000 und 7500. So das gestrige Fazit.

Schauen wir uns nun mal ganz besonders auch die Future-Kurse im Dax an müssen wir festhalten, dass unser Dax still und heimlich schon unter der 8000 war und zwar in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Damit haben wir nun bereits einmal auf die Hochs aus 2007 und 2000 aufgesetzt. Die Reaktion hoch auf 8800 Zähler entspricht zwar durchaus vom Stand gemessen 10%, ist für meinen Geschmack aber doch etwas zu wenig gewesen. Die amerikanischen Indizes wollten halt einfach irgendwie nicht so richtig mitspielen und ließen unseren Dax da im Stich, der sich eigentlich ganz gut halten konnte und nun schon wieder auf einem neuen Tief eher gekauft als verkauft wurde. Damit härtet sich die aktuelle Stabilisierung weiter.

Schmieren uns die Amerikaner nun zum Freitag hier nicht noch weg, könnte unser Dax durchaus nun zum großen Verfall auch ein höheres Abrechnungsniveau anstreben. Dafür müsste er nur die 8600 nach oben knacken und dann Stück für Stück weiter vorarbeiten. 8800, 9000, 9150. Das wären zunächst die direkt erreichbaren Ziele, dann müsste man schauen in welcher Verfassung unser Kumpel steht und zu wann auch eine 9625 Thema werden könnte. Rutschen die aktuell noch wackligen Amerikaner nun aber zum Freitag weg und ziehen unseren Dax mit hinter wäre insbesondere unterhalb von 8500 dann mit einem erneuten Retest des 8000er Tiefs zu rechnen und ich fürchte fast, dass wir in dem Atemzug dann auch zum Montag noch die 7500 abholen. Also sollte der Kerl schon aufpassen, wo er sich hier aus dem Fenster lehnt. Nach fast einer ganzen Wochen Seitwärts wäre da nun durchaus auch mal wieder etwas Einbahnstraße zu erwarten.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Freitag steht nun ein große Hexensabbat an. Gleich mehrere Terminproduktgruppen verfallen nun zum Freitag. Möglich wäre da schon, dass der ein oder andere Beteiligte da noch versucht seinen Schaden zu begrenzen oder den Gewinn zu maximieren. Verrückte und nur schwer greifbare Bewegungen wären da keine Seltenheit. Den Namen – HEXEN – Sabbat hat der große Verfall schließlich nicht umsonst. Bleibt er aber normal und berechenbar wäre oberhalb von 8600 mit einer weiteren Erholung bis 8800, 9000 und 9150 zu rechnen. Bricht unser Dax den wackligen Amerikanern unten raus hinterher, müsste man unterhalb von 8500 dann nochmal ein Retest des Nachttiefes bei 7940 einplanen. Macht der Dax aber das nun wirklich zum Freitag erwarte ich ehrlich gesagt zum Montag dann noch die 7500. Schauen wir mal. Ihnen jedenfalls erstmal viel Erfolg und ein schönes Wochenende schon mal! Bleiben Sie gesund!

Dax Analyse Freitag, den 20.03.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Video zur Analyse

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 165 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.