DAX-Analyse zum Freitag, den 22.11.2019

Money Monkeys

Zum Donnerstag zeigte sich unser Dax eher frech und stänkerte hier immer mal wieder nach oben rein. Damit stellte er uns hier nun ziemlich gegensätzliche Signale in die Landschaft.


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13600, 13395, 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830

  • Chartlage: neutral
  • Tendenz: Oberhalb von 13210 aufwärts, unterhalb von 13140 abwärts.
  • Grundstimmung: hmm.. eher Verhalten nun


Dax Analyse Freitag, den 22.11.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Unser Dax konnte zum Donnerstag seit langem mal wieder eine negative Chartlage vorweisen. Bei weiterer Schwäche waren durchaus weitere Ziele auf der Unterseite wie 13070/13060, dann 13015 und 13000/12970 hervorzuheben. Scheitert er aber daran, neue Tiefs unter 13090 zu liefern und war noch den Abschluss eines Korrekturmusters um 13190-13210 zu erwarten. Halten wir uns diese Erwartungshaltung vom Vortag vor Augen weiß ich nun ehrlich gesagt gar nicht richtig wie ich das werten soll. Etwas gegensätzlich ist das nun schon.

Zum einen haben wir die Schwäche gesehen. Das erste Ziel bei 13070/13060 gesehen. Anschließend aber einen sehr deutlichen Anstieg vernehmen können. Allerdings ohne 13190/13210 zu erreichen. Damit hat er unten die Schwäche bestätigt und oben keine Signale generiert. Das bedeutet demnach auch, dass wir ein tieferes Tief und ein tieferes Hoch als am Vortag hatten. Per Definition also die Beschreibung eines Abwärtstrends. Mal rein auf der Stundenebene betrachtet steht ihm daher eine Abwärtsbewegung nun noch aus, da das schon als Schwäche gewertet werden müsste. Dem hingegen steht nun diese markante grüne trendumkehrende Kerze im Tageschart, die fast den Eindruck erweckt, als wolle unser Dax zum Freitag nun nochmal die 13375 anrennen. Weiterhin eher unpassend ist auch der hohe Tagesschluss, der insbesondere oberhalb des 3-fach-Bodens erfolgte.

Eine zwiespältige Sache, die uns da nun zum Freitag bevorsteht. Und das wo doch Freitage ohnehin immer etwas anders sind und vor allem oft auch richtig fies sein können. Ich würde es daher mal ganz kurz gefasst einfach an dem Bereich um 13190/13210 festmachen. Steigt der Dax darüber ist er für mich eher ein Long-Kandidat Richtung 13260 und später dann auch 13300-13375. Verweigert er aber die 13190/13210 gänzlich wäre er unterhalb von 13140 eher nochmal unter 13090 zu sehen und wenn er dort nicht schnell wegkommt, drohen ihm gar nochmal 13040 und tiefere Gefilde.


Zusammenfassung für den Handelstag


Der Freitag dürfte nun keineswegs einfach werden. Zwei eher gegensätzliche Betrachtungen treffen nun übereinander. Ein offenbares Umkehrsignal im Tageschart gegen die bestätigende Schwäche auf Stundenebene. Sollte der Dax sich also zum Freitag unter 13140 wieder zurück fallen lassen halte ich 13090, 13040 und tiefere Kurse für möglich. Schiebt der seinen Tageschart nun aber aus und drückt sich über 13210, dann im Zweifel Feuer frei bis 13260 und 13375.

Dax Analyse Freitag, den 22.11.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Über DrMartin Kawumm Martin Neick 1170 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.