DAX-Analyse zum Freitag, den 26.06.2020

Money Monkeys
 

Mit einer grünen Tageskerze schlägt unser Dax erstmal die Hand in die Verkaufswelle rein und unterbricht diese. Damit steht nun auch auf der Unterseite ein Fehlausbruch langsam immer mehr im Fokus. Bestätigt sich das, könnte unser Dax oben raus Flügel bekommen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800

Chartlage: lockert leicht auf
Tendenz: sogar aufwärts
Grundstimmung: Hop oder Top, noch unentschieden

Dax Analyse Freitag, den 26.06.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Nach dem Fehlausbruch auf der Oberseite hatte es unseren Dax unter die Range der letzten Tage geworfen. Ich hatte erwartet, dass die Unterseite deutlicher umkämpft wird und stärker versucht wird den Dax unter 12200 zu halten. Ausflüge oberhalb bis 12300 / 12330 sollten dabei eingeplant werden. Stabilisierungen im Bereich um 12000 / 12040 allerdings auch, von denen der Dax immer wieder zur 12200 treiben kann. Soweit die Kernaussage aus dem gestrigen Fazit. gesehen haben wir die Stabilisierung um 12000, aber auch die 12300 / 12330 die dann noch zum Handelende kam.

Soweit blieb unser Dax in der Erwartung drin, hat sich von der Reihenfolge aber nun doch deutlicher oben raus gelegt und bringt damit nun durchaus bereits die ersten Verkäufer unter Druck und das birgt Risiken schon wieder nach oben. Sollte unser Dax nämlich hier am Ball bleiben und nun auch über 12300 / 12330 noch weiter nach oben treiben, wären dann noch 12360 / 12370 erreichbar, dort liegt dann auch das 61iger Retracement vom oberseitigem Ausbruchshoch zum unterseitigen Ausbruchstief. Damit hat der Dax dort grundsätzlich nochmal eine Chance wegzukippen.

Ich möchte vom Dax nun aber erstmal unten raus wieder etwas Leistung sehen um ihm neues Geld unten raus zuzusprechen. Dafür bräuchte ich ein unterschreiten der 12250 und bestenfalls sogar 12200. Schafft er das, könnte er sich den Freitag dann schön zurecht legen um den nächsten Schub für den Montag bereitzulegen. Dafür wäre aber ein Wochenschluss um oder unter 12100 erforderlich. Kommt der gibts, nächste Woche nochmal Spaß auf der Unterseite. Drückt sich der Dax aber einfach weiter oben raus, sind 12400 / 12435 noch ganz interessant und dann gehen oberhalb von 12475 schon wieder alle Ampeln auf grün Richtung 12690 und 12925.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Freitag muss unser Dax nun die alte Woche abschließen und damit die neue vorbereiten. Nach einer Range, anschließend einem Fehlausbruch oben, nun einem Fehlausbruch unten, sind die Erwartungen nun hoch. 🙂 Drückt er sich aus dem Bereich um 12300 / 12330 nun wieder unter 12200 zurück, oder spätestens nach Kontakt am 61iger Retracement bei 12365 wären die Abwärtsrouten noch intakt, die uns dann Freitag um der 12100 enden lassen dürften und Montag ggf. schon an die 11830 führen. Kommt er dem aber nicht nach und boxt oben 12360 weg, dann auch 12400 / 12435 und auch 12475 könnte unser Dax wohl Flügel bekommen, da dann alle Ampeln auf grün springen und zur 12690 und 12925 zeigen.

Dax Analyse Freitag, den 26.06.2020

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 406 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.