DAX-Analyse zum Freitag, den 27.03.2020

Money Monkeys
 

In den Foren ist eines nun unbestreitbar klar für alle und zwar, dass unser Dax da nochmal richtig runter bricht und wir den schlimmsten Crash aller Zeiten bekommen werden. Nun ist es allerdings so, dass unser Dax nicht wirklich oft das macht, was alle wollen und woran alle glauben. Da stellt sich schon die Frage, ob er hier überhaupt nun wegbrechen kann, wenn sich alle so einig und sicher sind?!

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800, 8000, 7500

  • Chartlage: dreht positiv auf
  • Tendenz: oberhalb von 9000 erstmal weiter aufwärts
  • Grundstimmung: technische Gegenreaktionen angelaufen
Dax Analyse Freitag, den 27.03.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Oben thronte zum Donnerstag der Bereich ab 10150. 10175, 10200 und 10300 alles recht schwierige Bereich von denen sich unser Dax gut nochmal runter drehen sollte doch das tat er gar nicht. Ohne unten neue Signale zu generieren notierte der einfach auf hohem Niveau zur Seite und schon sich nochmal über die 10000, ggf. sogar um sich zum Freitag nun etwas Anlauf zu sparen.

Wenn ich so in mein Umfeld schaue muss ich festhalten, dass momentan eine Meinung klar dominiert. Das aktuell ist nur eine Bärenmarkt-Rallye und der Markt wird ganz bestimmt noch mal runter kommen. Das liest und hört man überall. Mit sehr viel Überzeugung wird da Leuten nun auch geraten die Gewinne bei Zeiten abzustoßen. Den gleichen Leuten den man vor 4 Wochen noch die Leer-Verkäufe ausreden wollte, weil doch der Markt so stark sei. Ich finde das schon auffällig und komisch auch. Das riecht nicht wirklich danach, als würde unser Dax hier nun kollabieren können, wenn doch nun jeder mit rechnet. Ich denke der Schmerzpunkt liegt nun zwischenzeitlich viel weiter oben, weil unten ganz viele noch nicht eingestiegen sind.

Also muss der Markt es nun schaffen irgendwie die Meinungen in den Köpfen zu drehen, wenn er denn überhaupt weiter fallen möchte und eigentlich klappt das nur selten damit, dass er dann einfach fällt. Nein ich denke fast, so überzeugt wie hier aktuell Meinungen vertreten werden, dass wir da noch eine ganze Schippe drauf legen müssen. Ich empfinde die 10200/10300 schon als attraktive Umkehrzone, aber bei der Überzeugungskraft aktuell rechne ich mittlerweile fast mit dem Bereich um 11000-11500. Allerdings muss ich jetzt auch aufpassen, dass ich meine Umfeld-Betrachtung nicht über den Chart stelle, daher nochmal ganz klar zum Markt zusammengefasst:

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat den Kontakt am mittleren Bollinger Band im Tageschart und auch das Doji vom Mittwoch ganz gut wegstecken können und sich erneut aufgedreht bekommen, weitere Hochs müssen daher eingeplant werden. Der Bereich um 10175/10200 sowie 10300 ist dabei nun recht interessant für eine Trendumkehr Richtung 9150/8000. Sollte der Dax aber hindurch steigen, durch die 10300, dann wäre oben noch ein offenes Gap um 10882 und eine Gap-Kante um 11000 auszumachen. Damit wird der Bereich um 10900/11000 auch zu einer sehr interessanten Anlaufzone, wenn der Bereich hier um 10200 überrannt werden sollte. Unterhalb haben wir nur wenige Unterstützungen hinterlassen. Sollte unser Dax per Aufwärtsgap reinkommen, wäre gewiss die 10000 dann aber eine. Trendumkehrsignale und Short-Trigger kann ich aktuell erst ab Unterschreiten der 9400 ausmachen.

Dax Analyse Freitag, den 27.03.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

 

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 124 Artikel
Martin Neick ist Trader, zertifizierter Analyst (über die IFTA) und Inhaber der Plattform money-monkeys.de. Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.