DAX-Analyse zum Freitag, den 28.08.2020

Money Monkeys
 

Zum Donnerstag hatte unser Dax ganz gute Karten sich auch mal der 13300 zuwidmen. Versagte dabei aber sichtlich und entlud sich die terminich aufgesammelte Spannung nach unten. Zum Freitag muss er dabei nun aufpassen, dass er nicht stolpert und seine Unterstützung bei 1300 fallen lässt sonst könnte es nochmal eine Etage tiefer rutschen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: noch positiv
  • Tendenz: über 13020 aufwärts, unter 13000 abwärts
  • Grundstimmung: mit der Tageskerze sieht das schon bisschen wacklig nun aus
Dax Analyse Freitag, den 28.08.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Donnerstag hätte unser Dax sein bisheriges ‚Nach-Corona-Hoch‘ bei 13315 mal wieder ansteuern können. Spannend sollte dann eigentlich werden, wie er sich dort schlagen kann. Die letzten neuen Hochs sind unserem Dax auf der Ebene nicht besonders gut auf den Magen geschlagen. Sollte er es leichtfertig reißen, wären Freudensprünge (Kaufsignal) bis 13445 und 13570 möglich. Sollte er sich aber von der 13300 oder vorher schon deutlicher wegdrehen, dürfte unser Dax nach unten auch gut austreten können. Attraktiv erscheinen dabei dann von 13300 kommend die Niveaus bei 13220 und bei 13155. Geht er tiefer, waren dann 13100 / 13080 wieder Mode und darunter mit Sicherheit dann auch wieder 13000 / 12980. Das klingt nun nach einem ziemlichen Mammut-Programm, wäre aber für einen Donnerstag nicht ungewöhnlich. So hieß es im gestrigen Fazit.

Mal von der Tatsache abgesehen, dass unser Dax oben die 13300 irgendwie vergessen hat der Rest dann ganz gut gepasst. Unten ließ er zum Anstand auch extra noch ein paar Punkte zur 13000 über. Das wir aber nach der Vorlage vom Mittwoch die 13300 nun noch nicht gesehen haben wirft schon Fragen auf, denn viel war das nicht, was da zum neuen Hoch fehlte und am Ende waren es in der Spitze fast wieder 300 Punkte Abstand. Damit hat unser Dax erneut und recht ordentlich aus dem Bereich oberhalb der 13200 nach unten ausgetreten. Nimmt ihm das der Markt zum Freitag nun übel, dürfte man unseren Dax nochmal unter die 13000 führen und bleibt er dort dann nachhaltig, wären auch durchaus wieder 12925 und 12800 spruchreif.

Bei den Scheinen würde ich die bisherigen dadurch nun auch erstmal noch beibehalten (für Aufwärtsstrecken SB8HXC mit KO bei etwa 12460 und für Abwärtsstrecken den SB8F4R mit KO bei etwa 13610).

Das kannst Du zum Beispiel mit dem Smartbroker von wallstreet-online handeln.

Ich denke auf der Long-Seite sollte man eh im Schwerpunkt arbeiten, solange der Dax über 13000 verweilt und das dann nicht ewig unten aussitzen. Sollte sich unser Dax z.B. am Freitag gar nicht unter die 13000 fallen lassen, stattdessen mit einem Aufwärtsgap reinstarten und sich dann auch über die 13135 schieben, wäre durchaus nochmal ein Versuch auf 12190 / 12220 zu erwarten und wenn er dann etwas geschickter als beim letzten Mal anstellt, könnte er sogar dann trotzdem noch die 13300 angreifen. Daher sollte man unseren Dax noch nicht zu schnell verurteilen und ihn sich beweisen lassen. Für die Abwärtsroute muss er unter 13000 das ist klar, bekommt er das nicht hin, heißt es im Zweifel für den Angeklagten.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hatte eine gute Vorlage die 13300 mal anzugreifen, lies diese aber ungenutzt am Donnerstag. Dabei legte er sich nun so tief wieder zurück, dass ein Abrutschen unter 13000 nicht ausgeschlossen werden kann. Kommt das, wäre sogar denkbar, dass unser Dax ins Straucheln gerät und zur 12925 oder gar 12800 durchgereicht wird. Verhindern kann er das im Grunde nur indem er sich über der 13000 hält und vielleicht sogar ein kleines Aufwärtsgap stellt. Schafft er das, kann er sich erneut zur 13130 / 13135 hochkämpfen. Überwindet er diese dann auch, sind 13190 / 13220 erreichbar und wenn er die nun dann zu später Stunde noch mit etwas Geschick ausgehebelt bekommt, wäre selbst ein später nachgezogener run zur 13300 dann denkbar, er muss die Kiste halt nur über der 13000 halten zum Freitag.

Dax Analyse Freitag, den 28.08.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 356 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.