DAX-Analyse zum Mittwoch, den 01.12.2021

Money Monkeys
 

DAX-Analyse zum Monatsabschluss: Hier hatte unser Dax deutliche Probleme. Die Bären wollten hier offenbar noch etwas spielen und brachten uns sogar noch ein tieferes Tief unter der letzten Woche.

Handelsmarken für DAX-Trader

DAX-Analyse Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 16775, 16490, 16230, 16180, 15940, 15780, 15670, 15465, 15360, 15110, 14960, 14750, 14635, 14560, 14440, 14270, 14100, 13800

  • Chartlage: neutral bis negativ
  • Tendenz: seitwärts / abwärts
  • Grundstimmung: positive Chartlage erstmal wieder zerrissen
Dax Analyse Mittwoch, den 01.12.2021
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route), Chart erstellt mit Tradingview

Mit starkem Aufwärtsgap konnte unser Dax zwar am Montag sicher so einige späte Shorts aus dem Freitag rasieren, konnte sich aber nicht über die 200-Tagelinie nachhaltig wieder zurückkämpfen. Daher hatte ich zum Dienstag nochmal weitere Versuche unten raus nicht ausschließen wollen und auch nochmal ein Austesten der 15230 / 15250 eingeplant. Sollte die Zone brechen nach unten brechen, würde das gar 15120 / 15100 als Ziel öffnen. Oben begrenzte ihn weiter die Zone um 15380 / 15420. So das gestrige Fazit.

Die oberen Grenzbereiche aus der DAX-Analyse ließ er gänzlich ungeachtet, gapte unter die 15250 direkt schon rein in die Zielzone bei 15120 / 15100 die er bis Tagesschluss dann auch halten konnte und dabei sogar auch den 15250iger Bereich nach unten verteidigte. Damit haben wir die Monatskerze so ziemlich nah am Monatstief geschlossen und den dritten Tag in Folge auch unter der 200-Tagelinie den Handel beendet. Positiv kann man da nicht wirklich viel werten. Aber vergessen sollte man die mögliche Korrekturabschluss-Zone um 14700 eben auch nicht. Dreht sich unser Dax dort oder sogar noch früher nochmal richtig dynamisch hoch, wäre hier selbst eine v-förmige Erholung immer noch möglich, da auf Tagesebene die gesamte Range seit Juni als ein Muster gewertet werden kann, daher wird der Mittwoch hier nun schon ziemlich entscheidend.

Sollte unser Dax zum Mittwoch unter der 15030 abtauchen, könnte er dann schon mal vorschnuppern und die untere Zone anpeilen. Wichtige Zwischenstationen wären dann bei 14920, 14830 und 14750, die allerdings noch nicht alle zum Mittwoch dann schon kommen müssten. Alles oberhalb der 15030 darf bis dahin noch als Geschiebe gewertet werden. Nur oberhalb von 15230 würde sich der Chart dann etwas lockern und 15320, 15450 und mehr für Erholungsausdehnungen freigeben. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken gilt dann der GH30RH KO: 14685 und für Abwärtsstrecken der CU9QRK KO: 16475 und der JN8BH5 KO: 17200.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du mit einem Broker Deiner Wahl (siehe einige Beispiele) dann umsetzen.

DAX-Analyse Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat sich nun den dritten Tag in Folge unter der 200-Tagelinie geschlossen und damit erstmal noch keine Konterabsicht bewiesen. Sollte er sich zum Mittwoch nun noch unter die 15030 werfen könnte das dann durchaus schon mal Platz bis 14920, 14830 und 14750 freilegen. Oben müsste er mindestens mal die 15230 rausnehmen um mehr Wille für Erholungen zu beweisen. Ziel wäre dann zunächst der Gapclose bei 15320, später auch die 15450 bis gar 15600. Aufgrund der noch immer recht hohen Volatilität sollte man schon etwas mehr Bewegung auch noch einplanen.

Dax Analyse Mittwoch, den 01.12.2021
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route), Chart erstellt mit Tradingview

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Zum Trading-Chat: Austausch mit 650 registrierten Tradern:innen

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Über DrMartin Kawumm Martin Neick 578 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.