DAX-Analyse zum Mittwoch, den 02.09.2020

Money Monkeys
 

Da hat unser Dax aber ordentlich in die Trickkiste gegriffen und getäuscht wo er nur konnte. Oben raus kein Häschen da, unten raus kein Häschen und Tada…. Nun steht unser Dax schon wieder mit einem verpatzten Ausflug auf der Unterseite da. Wieder hochgerettet und gehalten. Da wird wohl bald auch mal wieder etwas mehr Nachhaltigkeit auf der Bewegung auftreten…

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: neutral
  • Tendenz: über 13020 aufwärts, unter 13000 abwärts
  • Grundstimmung: Unter 13000 weiterhin Risiko-Kandidat
Dax Analyse Mittwoch, den 02.09.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Der Monatsschluss im August hatte unseren Dax wieder unter 13000 zurückgetreten. Sollte der Dax weiter Stolpern, war ein neues Tief bei 12905 herum durchaus denkbar und üblich. Auch der Bereich um 12860-12800 (noch offenes Gap) war denkbar und darunter dann sogar wieder die alte 12640. Gelingt unserem Dax aber ein Aufdrehen um den Turnaround anzuspielen und den Montag wieder umzudrehen, war oberhalb von 13000 schon wieder etwas Entspannung angesagt. Von dort sollte sich der Dax dann weiter an 13065 und 13135 vorkämpfen können. So das gestrige Fazit. Im Ergebnis hat unser Dax die Kunst der Täuschung in Vollendung vollzogen. Wenn man da nicht selbst zum Opfer wurde, gewiss etwas dem man mal ein lächeln abtuen kann. Erst das Überwinden der 13000 angetriggert, 13065 und 13135 erreicht, dann die volle Umkehr, unter 13000 drunter und mit ordentlich Fahrt sogar auf die 12860 drauf um von dort wieder scharf zur 13000 zurückzusteuern. Schon eine scharfe Nummer gewesen im Dax.

Damit ist nun aber auch eines im Chart wirklich markant erkennbar und zwar der dritte Versuch in den Channel zurück und WIEDER wurde der Dax im Versuch umgedreht und drüber gehalten. Ich denke, wenn man den nun mal nach oben auch richtig anzieht und nicht nur so lustlos anzupft, könnte er mit den 3 Versagerkerzen unten im Nacken nun auch mal ordentlich oben raus zimmern (=Kaufsignal). 13110, dann 13190 / 13220, dann 13300. Im Grunde wäre das alles schnell erreichbar und sogar innerhalb eines Tages, wenn der Dax mal richtig loslässt und das Spiel hier unten mit Schach Matt beendet. Im Grunde müsste er sich dafür nur wieder über der 13000 / 13020 eintriggern und dann nach oben losarbeiten. Gelingt das, könnte der Rest sogar diesmal recht leicht von der Hand gehen.

Ich würde daher auch die Scheine wieder so wie am Vortag belassen. Für Aufwärtsstrecken den GF054R mit KO bei etwa 12475 und für Abwärtsstrecken den GB9G7H KO bei etwa 13625.

Handelbar u.a. beim Smartbroker von wallstreet-online.

Sollte unser Dax diese Chance aber auslassen und sich schon wieder so saudämlich hoch zu anstellen wie die letzten beiden Tage, na dann wird es auch nicht mehr lange dauern, bis den Käufern unten die Lust ausgeht und dann wird man ihn fallen lassen wie eine heiße Kartoffel. Dafür müsste er aber wieder unter die 12940 drunter, dann auch unter die 12900 und dann wären 12840 / 12800 recht leicht erreichbar. Wird der Bereich dann auch fallen gelassen, wäre auch wieder erst bei 12700 / 12640 mit neuer Unterstützung zu rechnen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat nun drei versaute Abrutscher nach unten im Chart stehen. Drei mal wurde er dabei wieder nach oben gezogen. Sollte es ihm nun gelingen daraus mal etwas Momentum zu generieren, könnte ihn das pberhalb von 13000 / 13020 bis gut und gerne 13100 / 13120 führen. Schafft es unser Dax dann auch darüber, könnte er sich mal etwas Luft verschaffen und Richtung 13220 arbeiten. Ich würde dabei die Zone knapp über der 13150 aber sehr kritisch im Auge behalten, gerade so eine 13165 könnte auch völlig aus dem nichts heraus, die übermütigen Käufer aus der Reserve locken, das Ding voll umdrehen und dann wieder unter 13000 schicken. So und wenn sich die Käufer oben verausgabt haben, wäre der Markt anschließend unten ohne Deckung. Bei diesem Szenario sollte aber zwingend die Umkehr erst abgewartet werden. Schlägt unser Dax nämlich gerade durch, sind über 13220 dann 13300 / 13315 erreichbar. Startet unser Dax allerdings gar nicht oberhalb der 13020 / 13000 und schiebt sich stattdessen unter 12940 zurück, wäre das für mich ein Anzeichen, dass unser Dax noch zur 12840 / 12800 warten will, die auch eine wichtige Unterstützung darstellt. Fällt auch diese, wäre der Weg dann bis 12700 /12640 frei.

Dax Analyse Mittwoch, den 02.09.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 355 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.