DAX-Analyse zum Mittwoch, den 05.02.2020

Money Monkeys

Während sich unser Dax so richtig gut drauf zeigt, dürfte der Großteil eher genervt vor der Kiste sitzen. Nachdem penetranten Freitag folgt nun die gleiche Story nochmal anders herum. Einbahnstraße bis zum Tagesende, nicht zwingend das was sich ein Trader so wünscht….


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13600, 13532, 13485, 13395, 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112

  • Chartlage: neutral
  • Tendenz: Seitwärts/Aufwärts
  • Grundstimmung: optimistisch


Dax Analyse Mittwoch, den 05.02.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Unser Dax sollte er sich wieder hoch zur 13110 und auch 13170 treiben lassen, wenn er die Ruhe bewahren kann. Bricht unser Dax dann die Zone um 13170/13200 nach oben, sollte der Abwärtstrend dann erstmal wieder gebrochen sein und damit dann auch der Weg nach oben frei. Um mal die markantesten Sätze aus der gestrigen Analyse zusammenzufassen, denn alles andere wurde gänzlich ignoriert. Selbst die schicke Reaktionsfreudigkeit der 13170/13190 wurde gänzlich überlaufen, sodass wir schon die 13290/13320 anspringen konnten und damit dort aufhörten, wo wir zum Freitag unterbrochen wurden.

Damit ist nun aber auch der Freitag komplett ausgekontert und damit die Chartlage auch wieder leicht positiv. Ich denke durch das Überwinden der 13200 dürfte der Fehlausbruch unten bzw. der gebaute Boden nun auch für den letzten klar sein, sodass unserem Dax oben raus nun wieder mehr Motivation der Privaten wiederfahren dürfte. Das könnte natürlich dann auch wieder spürbarer ausbremsen, sodass ich fast denken würde, dass wir hier nun einfach nur noch in den Wochenausklang reinpendeln. Ich könnte mir dabei vorstellen, dass wir ggf. schon zum Mittwoch nun erstmals wieder Druck auf neuen Hochs bekommen und damit dann eher so zwischen 13360 und 13200 grob umher pendeln könnten.

Unten formt sich nämlich an der 13200 eine schöne Unterstützungszone nun. Die müsste er erst nach unten kippen um sich Ziele auf 13110/13070 zu aktivieren. Oberhalb sollte man sich aber besser erstmal anschauen, ob der überhaupt von den Tiefs zurückzuckt. Mit dem vollendeten korrektiven Muster im Nacken hätte unser Dax gut Karten hier auch noch direkt durchzuballern und 13400, 13450, 13490 und 13520 abzuholen. Ich denke nicht, dass es dazu kommt, aber solange da keine roten Kerzen reinkommen, sollte man ihm im Zweifel dann schon den Raum einräumen.


Zusammenfassung für den Handelstag


Unser Dax zeigt sich stark optimistisch. Kommen da keine roten Stundenkerzen rein, kann der sich auch direkt weiter durch die 13360, 13400, 13450 und 13490/13520 wühlen. Doch Vorsicht, der Anstieg ist nun nach dem Überwinden der Freitagskerze allgegenwärtig. Da dürfte auch dem Letzten dann der fertig Doppelboden auffallen, sprich die Motivation auf der Longseite dürfte nun zunehmen, was unseren Dax ausbremsen könnte. Zucken die neuen Hochs dann deutlicher zurück erwarte ich eine Seitwärtsspanne zwischen 13360 und 13200 über die nächsten 3 Tage.


Dax Analyse Mittwoch, den 05.02.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Über DrMartin Kawumm Martin Neick 1150 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.