DAX-Analyse zum Mittwoch, den 06.01.2021

Money Monkeys
 

Unser Dax hat zum Dienstag ganz gut herumgerührt und sich gleich ein paar Mal im Kreis gedreht. Zwar kam das neue Tief, aber Gegenwehr war da nun im Gegensatz zum Montag auf jeden Fall deutlicher zu vernehmen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 14850, 14440, 14100, 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600

  • Chartlage: noch positv
  • Tendenz: aufwärts über 13800, unter 13700 Risiko im Chart
  • Grundstimmung: neutral
Dax Analyse Donnerstag, den 07.01.2021
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Offen sollte man zum Dienstag erstmal auf beiden Seiten sein, da wir immer noch auf sehr hohem Niveau notierten und das letzte und neue Allzeithoch auch nur eine Tageskerze entfernt lag. Sollte sich der Dax über 13700 stabilisieren waren 13760 / 13800 erreichbar. Entweder sollte er dort auf die Mütze bekommen und unter 13700 zurückfallen, oder durchsteigen und versuchen mit stetem Tropfen ein weiteres Mal die 13800 zu bezwingen. Sollte er aber gleich zu Beginn unter 13700 eilen, würde ich ihm unten raus auch durchaus seinen Spielraum lassen zur Entfaltung. Kickt der dann die 13600 raus, sollten schnell auch 13530 erreichbar sein und wenn die noch fällt auch 13460 / 13440 auszumachen. So das gestrige Fazit. Gleich mehrfach versucht unser Dax nun unter der 13700 wegzukommen, auch nachdem er bei 13760 gut auf die Mütze bekam. Für 13530 reichte es dann trotzdem nicht, sodass zwar ein neues Wochentief kam, aber knapp vorm Ziel weggedreht wurde.

Nun hat unser Dax sich damit wieder einen recht hohen Tagesschluss auf dem Vortagesniveau reingestellt. Damit strahlt er erstmal wieder etwas mehr Stabilität aus. Kann er das nun nutzen und sich wieder über 13700 hochrecken sind dann wieder 13760 / 13800 und darüber 13860 / 13890 drin. Packt es den Kerl aber gleich zum Start wieder unter 13700 drunter, oder startet der vielleicht sogar mit Abwärtsgap, würde ich dann dem Bereich um 13620 / 13600 Aufmerksamkeit widmen. Da hatte unser Dax recht gut Unterstützung gefunden. Sollte die nun nochmal fallen, wären diesmal dann auch 13530 dran. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GF6R6J KO: 13025 und der GF68EA KO:12470 und für Abwärtsstrecken der GD4BCC KO:14045 oder der GD5BCP KO: 14515.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du über den Smartbroker von wallstreet-online umsetzen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Nachdem sich unser Dax nun zum Dienstag wieder um Stabilität bemüht hatte, dürfte die 13700 nun recht richtungsweisend werden. Gelingt es ihm darüber wieder hoch zu arbeiten, würde ich mal 13760 / 13800 aber eher sogar auch 13860 / 13890 dann einplanen. Der Bereich könnte als Tagesziel dann durchaus auch nochmal deutlicher reagieren. Vermasselt er es aber und drückt sich direkt wieder zum Start unter 13700 zurück, darf man 13620 / 13620 ins Visier nehmen. Die kann bestimmt dann erstmal wieder gut Stand halten. Fällt sie aber, wären dann auch 13530 mal an der Reihe 😉

Dax Analyse Donnerstag, den 07.01.2021
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 398 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.