DAX-Analyse zum Mittwoch, den 10.06.2020

Money Monkeys
 

Hisst da einer die weiße Flagge? Auf jeden Fall mal ein Tag, wie wir ihn die letzten Wochen nicht so oft gesehen hatten.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800

  • Chartlage: neutral
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: Erste Umkehrsignale im Chart, nun muss er verwandeln
Dax Analyse Mittwoch, den 10.06.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax war weiter am wichtigen Erholungsbereich zwischen 12800 und 13100,von wo aus er durchaus auch mal eine Pause oder gar auf eine Umkehr einlegen konnte. Wichtig war dabei aber weiter, die Signale abzuwarten. Ohne rote Kerzen keine Abwärtstendenz. Ziele waren unterhalb 12840, 12730 und 12640. Soweit die relevanten Punkte aus dem gestrigen Fazit. Die 12840 haben wir gesehen, die 12730 auch und selbst die 12640 blieb nicht das Maximum zum Dienstag. Nein im Tief markierte unser Dax sogar den Bereich um 12500.

Damit hat sich unser Dax nun auf jeden Fall das Überraschungs-Momentum auf seine Seite geholt. Allerdings noch in einer recht frisch entstandenen euphorischen Stimmung und auch recht schlagartig. Eigentlich gelingen solche Umkehrformationen unserem Dax eher besser, wenn diese über mehrere Tage Seitwärts vorbereitet wurden. Trotzdem dürfte einige noch in positiver Erwartung Longs offen gehalten haben und andere die Short wollten, nun irgendwie den Einstieg verpennt haben. An sich ist das schon situativ eine gute Ausgangslage um sich noch ein paar Punkte unten rauszuholen. Die Frage bleibt dann nur, wie nachhaltig das Ganze dann wird.

Drückt er sich zum Mittwoch nun noch unten raus zur wäre dann sehr wichtig, wie er sich denn auf neuen Tiefs unter 12500 verhält. Zuckt er da nur wie ein Gestörter nach oben, dürfte er hier bald wieder mehr Ruhe reinbekommen und dann langsam wieder nach oben aufdrehen. Drückt der sich aber dynamisch durch, wäre noch die 12420 / 12410 recht interessant. An sich auch nochmal eine gute Stelle um hochzudrehen. Gelingt unserem Dax das dann aber nicht, werden die Rücklaufbereiche dann unten etwas gröber. 12330 wären dann eine Idee, darunter erst 12180 und 12040. Gelingt es ihm aber hingegen oben raus wieder Überzeugung zu leisten, wäre die 12750 sicher ein schwerer Gegner, schafft er es aber darüber, würde er den Abverkauf dann deutlich erwürgen und damit wieder Fenster nach oben öffnet. 12790, 12845 und 12900 wären dann wieder mit dem üblichen Hochgezerre erreichbar.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat für viele recht überraschend nun doch mal wieder eine längere rote Tageskerze in die Einbahnstraße gestellt und damit direkt mal gleich die ersten wieder aus dem Konzept gebracht, die davon nun doch eher überrumpelt waren. Nutzt er dieses Überraschungsmomentum und schiebt sich direkt weiter unten sind 12490 / 12480 noch erreichbar. Drückt er dort schnell wieder hoch, ist Seitwärts zwischen 12730 und 12480 zu erwarten, fällt er aber dynamisch hindurch dürften 12420 / 12410 noch erreicht werden. Geht es tiefer, würde unser Dax wieder etwas gröber werden und hätte dann bei 12330, 12170 und 12040 noch interessante Anlaufpunkte. zeigt er sich aber zum Mittwoch stabil und schiebt sich auch deutlich über die 12730 hinweg, wäre ein übliches Hochgezerre wie aus den letzten Wochen bekannt bis zur 12800, 12845 und 12900 durchaus denkbar.

Dax Analyse Mittwoch, den 10.06.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 429 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.