DAX-Analyse zum Mittwoch, den 11.11.2020

Money Monkeys
 

Unser Dax schnuppert weiter die frische Luft der Freiheit und konnte auch zum Dienstag weitere Kursgewinne sein Eigen nennen, nur untergeordnet riecht es aktuell eher nach einem Dreieck.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: seitwärts / unter 12900 abwärts
  • Grundstimmung: Abwärtstrend gebochen, zeigt sich bisher ruhig und bestimmt
Dax Analyse Mittwoch, den 11.11.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Dienstag sollte sich nun zeigen, was die großen Marktteilnehmer hier in die Bewegung vom Montag hinein interpretieren würden. Ob nachhaltiger Aufwärtsimpuls Richtung Allzeithoch, oder nur eine Squeeze-Kerze zur Short-Bereinigung. Da wir ja ohne Zweifel noch im Aufwärtstrend streckten und eine Trend-Fortsetzung stets wahrscheinlicher ist als eine Trendumkehr, sollte man primär nun erstmal von einer Impulssetzung ausgehen, bis der Dax gegenteiliges beweist. Ein erstes Rücklaufziel bei 13000 hatten wir zum Abend bereits erreicht, das zweite liegt bei 12930 / 12900. Von beiden Niveaus sollte sich der Dax technisch betrachtet wieder gut nach oben Richtung 13200 / 13250 schieben können. Dort war Gegenwehr zu erwarten. Vermasselt er aber die Chancen von 12900 und fällt einfach durch, sollte er eine Konterchance öffnen. So das gestrige Fazit. Und was kam?

Unser Dax verteidigte die 12900 im vorbörslichen Handel sehr deutlich und schon sich bis in die 13200 / 13250iger Zone von der deutliche Gegenwehr zu verspüren war. Insgesamt aber mit deutlich erkennbarer Aufwärtstendenz und schon recht stabilem Handel. Damit bekommt der Mittwoch nun sogar eine Schlagchance auf 13300 / 13330 und wenn es nur einmal drüber gewuchtet ist um die ganzen Stopps da wegzuräumen, die nach der Spike-Kerze vom Montag mit Sicherheit nun dort platziert wurden. Wichtig wird also wie das Hoch da oben dann kommt. Zuckt unser Dax schnell wieder zurück unter 13200 darf man von ausgehen, dass es nur ein Abfischen der Stopps war und er sich wieder zur 13000 orientiert. Bleibt er aber ruhig da oben und arbeitet sich konstant weiter wäre dann auch der Bereich um 13450-13500 erreichbar. Das wäre jedenfalls nicht ungewöhnlich.

Schauen wir uns aber die Morgenroute von gestern an, mit der erwarteten eher flachen Aufwärtsbewegung von 12900 zur 13250 hin, lag dahinter weniger der Trendfortsetzungsgedanke, sondern viel mehr eine mögliche Dreiecksbildung. Sollte unser Dax also zum Mittwoch nun von 13200 ausgehend eher abwärts tendieren, sollte man durchaus ein Erreichen von 13100 und selbst 13000 bis 12960 nochmal einplanen. 12900 bleibt weiter der Trigger unten für bearishe Varianten die mit der grünen Tageskerze vom Dienstag aber erstmal zurückgestellt werden sollten, bis sich da wieder mehr rotes Engagement im Chart zeigt. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GF5T97 KO:11460 oder GF68EA KO:12425 und für Abwärtsstrecken der GB9G7H KO:13525
oder GD4BCC KO:14100.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hätte zum Mittwoch nun gute Karten oben mal eine ordentliche Schippe Stopps über der 13300 abzuräumen, zeigt der sich also angriffslustig zum Xetra-Start sollte man einen Abstecher mit einplanen. Bleibt er da oben dann stabil, sind später auch 13450-13500 erreichbar. Hackt er aber nach dem Abfischen wie gestört zurück auf 13200, sollte man tendenziell wieder 13000 einplanen. Grundsätzlich würde ich eh eine Dreiecksbildung hier fast favorisieren, bei der sich der Dax von 13200, so wie gestern in die Morgenanalyse gemalt, nun wieder gen 13000 / 12960 orientieren sollte. Aber dafür muss er am Mittwoch auch wirklich unter 13200 dann unten raustreiben. 13130 / 13100 ist dabei dann wichtiges Zwischenziel und auch Unterstützung.

Dax Analyse Mittwoch, den 11.11.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 398 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.