DAX-Analyse zum Mittwoch, den 12.08.2020

Money Monkeys
 

Nun hat unser Dax den Sprung vom Brett gewagt und einen richtig schönen Bauchklatscher hingelegt. Damit sind die Wellen geschlagen, nun muss er sie nur noch surfen können 😀

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: neutral
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: Chance schon etwas versaut, bietet Raum auf der Unterseite
Dax Analyse Mittwoch, den 12.08.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Dienstag hätte unser Dax auch gut unten raus arbeiten können, außer er würde einen souveränen Start abliefern und stabil über 12740 treiben. Erreichbar sollten dann leicht auch 12860 / 12870 und später sogar 12940 / 12960. So das gestrige Fazit. Unser Dax kam stabil in den Handel, schob sich über 12740 und arbeitete beide Kursziele ab. Aber sogar noch gut 100p höher bis zur 13050 konnte er dann treiben bevor er in üblicher Turnaround-Manier den Dienstag wieder völlig umkippte.

Wie im Video nun diese Woche testweise mal mit vorgestellt möchte ich immer mal noch zwei KO-Scheine mit in der Analyse aufführen, die ich handeln würde, da immer wieder viele nach sowas Fragen und sich halb zu Tode suchen oder schlichtweg nicht wissen, was sie nehmen sollen. Selbstverständlich ist das keine Kaufs- oder Verkaufsaufforderung, oder als Empfehlung zu verstehen. Ich selber würde für Abwärtsstrecken den KB6GXB mit KO um die 13400 und für Aufwärtsstrecken den KB6K0H mit KO um 12300 nehmen. Nach dem was unser Dax zum Dienstag aber veranstaltet hat, könnte ich mir durchaus noch etwas Action auf der Unterseite vorstellen, da eine mögliche dreiwellige Erholung nun vielleicht schon ihr Ende gefunden haben kann. Bestätigt uns das der Dax zum Mittwoch, könnte er sich schon bis 12640 vorarbeiten.

Alles was wir dafür brauchen ist ein direkt schwacher Auftakt, idealerweise sogar per Abwärtsgap. Dann wäre 12752 / 12730 die erste wichtige Station, geht er dann tiefer wäre 12640 als erster größerer Zielbereich seit dem Abstoß an der 13000 auszumachen. Sollte unser Dax aber so richtig gar nicht nach unten los laufen und stattdessen eher stabil und aufwärts in den Handel reinstarten, sollte man sich wohl besser auf Seitwärts einstellen, ggf. sogar auf eine Dreieck-Bildung. Zwar könnte sich unser Dax grundsätzlich auch über 13050 dann einfach auf 13200 / 13330 eintriggern, aber das dürfte der nach der Nummer vom Dienstag nicht packen, dann eher noch ein Dreieck zur Seite um die 12900 herum, wenn er nach unten nicht liefern kann.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat oben raus ordentlich Strecke geschafft und musste den Großteil davon doch wieder zu später Stunde abgeben. Das als Stärke zu werten, fällt mir dann doch schon etwas schwer, daher wäre es durchaus möglich, dass unser Dax zum Mittwoch nun unten raus nochmal etwas verhauen wird. Als mögliche Zielbereiche für Abwärtsschläge würden dabei 12750 / 12730 in Frage kommen und auch 12640 als erstes größeres Ziel seit dem Abstoß von 13000. Zeigt er sich aber so gar nicht schwach auf den Beinen, dürften ihm neue Hochs über 13050 dennoch eher schwerer fallen. Daher würde ich im Falle er liefert nicht unten fast sowas wie ein Dreieck oben um 12900 erwarten, oder irgendwelches vergleichbares Geschiebe.

Dax Analyse Mittwoch, den 12.08.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 245 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.