DAX-Analyse zum Mittwoch, den 15.07.2020

Money Monkeys
 

Unser Dax tischt ein besseres Blatt nach dem anderen auf und kontert den Konter von Konter aus. Damit drehen sich die Augen nun wieder nach oben, zumindest wenn unser Dax seinen Start zum Mittwoch nicht vergeigt.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: neutral
  • Tendenz: aufwärts
  • Grundstimmung: Schwäche im Grunde als ausgekontert zu werten
Dax Analyse Mittwoch, den 15.07.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Der Dienstag sollte nun die Suppe vom Montag auslöffeln. Stürzt er sich weiter in die Tiefe, drohten unterhalb von 12530 dann noch 12490, 12435 und 12370. Gelingt dem Dax zum Vormittag aber ein schöner grüner Konter aus der Schwäche heraus waren im Rücklauf dann nochmal 12680-12710 erreichbar. Dort sollte der Dax dann entscheiden, ob er ausbremst oder oben durchrennt und erneut die 12800 attackiert. Macht der das, wäre mein direktes Folgeziel dann 13015 gewesen. Soweit das Fazit von gestern.

Schauen wir was kam war das: kein Tief unter 12530, dann ein schöner grüner Konter, ran an 12680 / 12710, drüber, hoch bis 12800. So. Und nun? Ein Teil vom Fazit war noch offen: Folgeziel 13015. Richtig wäre also diesen Punkt dann nun einfach für Morgen ins Visier zu nehmen. Gelingt es unserem Dax also sich über 12800 zu strecken, wären dann 12925 machbar, dort wartet noch ein Gapclose auf uns, und darüber dann die 13015. Sollte er dabei sogar übertreiben und durchrennen, wäre das nächste Folgeziel dann bei 13200 auszumachen.

Unterhalb ist die ganze Geschichte nun eher schwammiger. Auch dadurch, dass unser Dax den Abwärtstrend vom Montag bereits gebrochen hat, lassen sich hier nur Unterstützungen auf 12710 und 12640 ausmachen, die allerdings auch eher nach oben wirken müssten, und nicht als Shorttrigger zu verstehen sind. Dafür bleibt weiterhin ein Unterbieten der 12530 erforderlich. Dafür müsste der Dax aber zunächst mal das Tief bei 12650 rausgeschlagen bekommen und dann auch das bei 12570, um sich wieder eine ähnlich gute Vorlage wie nach dem Montag zurecht zu legen und schon dort konnte er das nicht richtig nutzen. Ich möchte also vom Dax zuerst wieder richtigen Einsatz auf der Unterseite sehen, kommt der nicht gehen meine Aufmerksamkeit zur 13015.

Zusammenfassung für den Handelstag

Mit dem Auskontern der Vortagesschwäche hat sich unser Dax unten nun natürlich erstmal wieder ein Fenster geschlossen. Um da was zu reißen, müsste er erst 12650 unterbieten, dann 12570 und dann würde sich erst unter 12530 ein Verkaufssignal richtig ausbilden können. Angesichts des starken Konters sollte man sich aber oben etwas mehr mit beschäftigen. Steigt der Kerl nämlich über 12800 hinaus, wären dann erstmal 12925 und 13015 erreichbar und angesichts der Vortagesanalyse müsste das nun sogar favorisiert werden. Dann schauen wir mal wie er sich nun auf der Oberseite anstellt und vor allem ob es ihm nun mal gelingt nachhaltig die 12800 rauszuschlagen. Die letzten Tage hatte die ja doch mehr Theater gemacht als alles andere.

Dax Analyse Mittwoch, den 15.07.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 212 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.