DAX-Analyse zum Mittwoch, den 16.12.2020

Money Monkeys
 

Ja schwupp, da hat unser Dax dann definitiv auch die letzten aggressiven Shorts aus dem Freitag rausgeschoben. Mit einer schöner Short-Welle vor seinen Füßen konnte er nun auch am Dienstag nochmal gut Boden gewinnen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: neutral bis positv
  • Tendenz: über 13300 weiter aufwärts, darunter abwärts
  • Grundstimmung: Dax voll sein Überraschungsmoment ausgenutzt
Dax Analyse Mittwoch, den 16.12.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Nachdem der Dax zum Montag einen schönen Bogen oben rum geschlagen hat, wäre durchaus denkbar gewesen, dass er sich unterhalb von 13200 nochmal versucht durchzubeißen. Sollte leichte Beute werden. Scheitert er sogar daran die 13200 nach unten freizugeben und hält sich darüber, hatte ich erstmal eine Seitwärtsphase um 13250 erwartet. Kaufsignale bzw. eine technische Umkehr oben raus sollten wir erst oberhalb von 13300 / 13330 bekommen. Mit Zielen dann Richtung 13400, 13460 und mehr. Die 13200 sollte also zum wichtigsten Player werden und ein mögliches Eröffnungs-Gap. So das Fazit von gestern. Und ja die 13200 richtete. Ganz ohne die erwartete Seitwärtsrange knallte unser Dax oben ins Kaufsignal um 13300 und überrumpelte dabei gehörig die Menge, die hier immer noch im Lockdown-Fieber versuchte neue Short-Chancen zu suchen. Das erste Ziel bei 13400 wurde bereits erreicht, die 13460 scheint schon fast zum Greifen nahe.

Die letzten Male als sich der Dax an der 13400 wurde er allerdings sehr deutlich und vor allem auch immer deutlicher wieder nach unten weggeschlagen, daher hätten rote Stundenkerzen zum Mittwoch aus dem Bereich um 13400 / 13460 durchaus schon eine Berechtigung für Shortversuche, allerdings sollte man dabei sehr gut darauf achten wie ruhig und stabil sich der Markt verhält. Umso ruhiger umso mehr sollte man davon ausgehen, dass es unseren Kumpel dann hier eher weiter hoch drückt. Und schiebt er sich dann auch über 13460 wäre bei 13480 noch so eine kleine Abstauber-Marke und alles was dann darüber geht, zeigt Richtung 13570 und 13800. Unten wäre nun 13320 / 13300 ein interessanter Rücklaufbereich, auch um sich wieder hochzudrehen. darunter wäre Richtung 13200 dann wieder etwas Raum auf der Unterseite offen. Den GB9G7H nehmen wir nun raus, der eignet sich nicht mehr für neue Positionen. Rest bleibt gleich. Für Aufwärtsstrecken der GF5T97 KO:11490 oder GF68EA KO:12450 und für Abwärtsstrecken der GD4BCC KO:14075.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du über den Smartbroker von wallstreet-online umsetzen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Dienstag hat der Dax das ohnehin schon sehr aggressive und short-lastige Privatanleger-Sentiment recht empfindlich getroffen und hier eine dicke Kerbe ins Mark geschlagen. Erst an der 13400 ließ der private Short-Wahn der voll nach hinten los ging wieder etwas nach. Eine interessante Stelle, die auch in den letzten Wochen immer wieder starke Rückschläge im Dax generieren konnte. Aber dafür braucht es nun auch dicke rote Stundenkerzen aus dem Bereich über 13425 weg. 13460 und 13480 sind da noch so kleine Rettungsanker, aber da muss Druck auch sichtlich nach unten in den Markt reinkommen, damit der sich wenigstens mal auf seinen Rücklaufbereich um 13320 / 13300 zurückwerfen kann. Von dort könnte der dann bereits schon wieder hochdrehen. Kommen aber keine roten Kerzen und der frisst sich hier Stück für Stück einfach weiter durch die Shorts, die ihm vor die Füße geworfen werden, dann wird der wahrscheinlich ganz ruhig einfach weiter durchziehen. 13460 / 13500, dann 13570 / 13600 und dann kann man schon langsam wieder aufs ATH zielen, weit ist das dann nicht mehr.

Dax Analyse Mittwoch, den 16.12.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 404 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.