DAX-Analyse zum Mittwoch, den 18.12.2019

Money Monkeys

Wir befinden uns weiter in einer Verfallswoche und zum Dienstag zeigte uns der Dax auch direkt gleich mal, was das heißen kann. Mit deutlich gegensätzlicher Herangehensweise zum Montag zeigte sich unser Dax eher wehleidig und schwach in den Handel hinein.


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13600, 13532, 13485, 13395, 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: seitwärts/aufwärts
  • Grundstimmung: positiv


Dax Analyse Mittwoch, den 18.12.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Unser Dax war vorerst noch in der positiven Chartlage und konnte sich daher leicht noch Ziele bei 13458, 13485 und 13524-13532 schnappen. Doch man sollte achtsam sein, wir befinden uns bereits in der großen Dezember-Verfallswoche. Normalerweise sind die nicht ganz so ohne. Drückt es unseren Dax dynamischer weg, wären dann Unterstützungen bei 13310/13300 und 13255/13245 zu suchen. Und so kam es dann auch. Direkt ab Beginn konnte unser Dax nicht überzeugen und hangelte sich Stück für Stück dann wieder runter.

Damit hat er oben offenbar nun das Doppeltop vom Freitagshoch ausgehend ausgespielt um die 13430 herum, dann über das Montagshoch. Noch ist das aber kein Beinbruch. Für das Muster selbst, wäre dabei nun die 13255/13245 sehr wichtig. Kann sich der Dax dort nochmal aufstellen, könnte er sich nochmal an der 13300 versuchen und sich dort dann weiter hoch bis zur 13350/13360 kämpfen. Geht unser Dax aber unter der 13245 noch weg, wäre dann erst wieder 13200/13170 stark genug um eine Umkehr zu erwirken. geht er dann da sogar noch drunter, wäre dann selbst 13100/13095 erreichbar. Die wäre dann ähnlich wie 13200/13170 nochmal richtig stabil anzusehen und könnte unseren Dax gut aufdrehen.

Oberhalb haben wir eigentlich schon die wichtigen Eckpunkte genannt. Stand Tagesschluss vom Dienstag wäre die 13000 nun erstmal eine kleine Hürde. Darüber dann die 13350/13360 und erst darüber würde unser Dax dann die Schwäche hinter sich lassen und mit weiterem Potential Richtung 13525/13530 schießen können.


Zusammenfassung für den Handelstag


Unser Dax befindet sich weiter in der Verfallswoche. Weitere Schandtaten müssen daher erstmal eingeplant werden. Passend zum Doppeltop aus dem Stundenchart wäre nun der Unterstützungsbereich um 13255/13245. Sollte der Dax aus diesem Bereich zuversichtlich aufdrehen, könnte er durchaus Potentiale bis 13300 und 13360 ausschöpfen. Hält der Bereich aber nicht, wären unten als nächstes dann 13200-13170 dran und darunter dann sogar erst 13100713095. Die dürfte dann aber ordentlich knistern.


Dax Analyse Mittwoch, den 18.12.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Über DrMartin Kawumm Martin Neick 1149 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.