DAX-Analyse zum Mittwoch, den 21.10.2020

Money Monkeys
 

Unser Dax ist zum Dienstag auf der 12730 herumgeturnt. Ein bisschen wacklig schaut das ja schon aus, so richtig runter fallen wollte er zum Dienstag aber eben auch nicht wirklich…

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: Unterhalb von 13000 / 12960 bleibt Risiko im Chart
Dax Analyse Mittwoch, den 21.10.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax hatte die Erholung vom Freitag komplett wieder in die Knie gezwungen und sich damit unten raus Anschlusspotentiale freigeräumt. Folgeziele lagen bei 12710, 12640, 12600-12570 und auch 12530. Erholungen sollten an der 12845 wie auch bei 12900 wieder runtergedreht werden können. Erst oberhalb von 12900 und insbesondere oberhalb von 12960 / 13000 sollte der Chart dann wieder positiver werden. Typisch wäre auf die Situation ein kleines Aufwärtsgap gewesen gefolgt von einem neuen Tief unter dem Montag. So das gestrige Fazit. Anschlusspotentiale unten raus konnte der Dax nicht wahrnehmen, lediglich das Verteidigen der 12845, sowie das kleine Aufwärtsgap, und das anschließende neue Tief unter dem Montag gelang. Damit ist der Dax im Grunde der Analyse nachgekommen ist uns aber noch eine 12710 schuldig.

Zum Mittwoch könnte daher nun eben genau dies in den Fokus rücken. Gelingt es unserem Dax sich unter 12730 zu positionieren, wären dann 12710 / 12695 und darunter schon 12640 wie auch 12600 / 12570 erreichbar. Gibt er sich besonders viel Mühe sogar auch 12530. Oberhalb rutscht der Signalbereich von 12900 nun auf 12870 herunter, wodurch die 12860 / 12870 schon zur Schlüsselzone für einen möglichen Konter wird. Schafft es der Dax darüber sind 12900, 12960 und dann auch wieder 13000 erreichbar. Solange er aber unter 12860 nun erstmal bleibt, würde ich ihm eher unten raus noch ein paar Chancen zusprechen. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken den GC6UES mit KO bei etwa 11960 und für Abwärtsstrecken den GF2JYY mit KO bei etwa 13245.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Mittwoch dürfte sich unser Dax primär mit dem Montagstief bei 12730 beschäftigen. Bricht das nach unten öffnen sich Ziele bei 12710 / 12695, darunter bei 12640 und 12600 / 12570. Gibt er sich sogar ordentlich Mühe dabei wäre sogar 12530 denkbar. Verpatzt der Dax aber seine Chance und windet sich wieder hoch, wäre ein Überwinden der 12860 / 12870 dann als Konterversuch (Kaufsignal) zu verstehen. Gelingt ihm das, dürften dann über ein paar kleine Rücksetzer auch 12900, 12960 und 13000 wieder folgen. Solange er aber diesen Hebel oben nicht umlegt, würde ich den Fokus erstmal auf der Unterseite ansetzen.

Dax Analyse Mittwoch, den 21.10.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 356 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.