DAX-Analyse zum Mittwoch, den 22.07.2020

Money Monkeys
 

Au backe, da hat unser Dax aber eindeutig den falschen Stein aus seinem Türmchen gezogen. Damit macht er sich zum Mittwoch nun natürlich ordentlich de Weg frei mal wieder auf Strecke zu laufen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: na das wird ne wacklige Kiste. Start wird entscheidend
Dax Analyse Mittwoch, den 22.07.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax bewegte sich weiter in seiner positiven Chartlage aufwärts. Kann er dabei Stand halten, sollten 12130 dann 13200 / 13300 noch erreichbar sein und wenn er noch richtig gut drauf ist, selbst 13500 / 13560. Trotzdem sollte man den Dienstag nicht so ganz auf die leichte Schulter nehmen. Der Name Turnaround-Tuesday kommt nicht von irgendwoher. Oft sieht man tatsächlich, dass der Dax zum Dienstag den Montag umschubst. Unten ist 13015 / 12980 nun aber Unterstützung und Long-Zone. Die hätte er kaputt bekommen müssen. Soweit das gestrige Fazit. Was haben wir nun gesehen? Das ist sogar echt wichtig, was hier passiert ist.

Unser Dax ist per Aufwärtsgap aus dem Keil heraus gesprungen. Wurde dann etwas wacklig aber doch euphorisch bis zur 13300 gezogen, wo wirklich beim letzten Shorter dann die Nerven blank lagen. Wir haben das in den Zuschriften auch deutlich mitbekommen, da ging es von purer Verzweiflung, über massiven Frust, mit teils sogar beleidigenen Worten bis hin zur Resignation. Und keine 10h später machte der Dax das Gap zum Vortag unten wieder zu. Das ist schon ein Spiel auf höchsten Emotionen gewesen, eine wahre Kunst, die unser Dax in Perfektion beherrscht.

Der Mittwoch bekommt damit nun eine sau geile Vorlage. Eine richtig richtig geile Vorlage die sehr offensichtlich nach unten zeigt und das macht es selbst auf der Gegenseite unheimlich spannend, denn wenn der Dax die Erwartungshaltung nun auskontert und nach oben rausstartet, dann kann der dabei so viel Momentum entfalten, dass er sich sogar über das Dienstagshoch nochmal drüber stellen kann. Aber dafür muss er dann auch nach oben raus starten und klare grüne Kerzen vorgeben. zwischenschritte zur 13300 / 13330 wären dann 13150 und 13220. Ballert der aber unten raus los, idealerweise sogar per Abwärtsgap, kann es unseren Freund durchaus schon bis 13015 / 12980, wenn nicht sogar schon 12850 / 12810 runter werfen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat mit dem scharfen Auskontern der euphorischen Jagd zur 13300 eine richtig steile Vorlage nach unten geschaffen. Da braucht es auch nicht viele Wort. Knallt der Dax zum Mittwoch unten raus los, kann er locker 13015 / 12980 schaffen. Dreht er dort noch wieder hoch, sind dann selbst 12860 und 12810 wieder erreichbar. Obacht aber auf der Gegenseite. Bei so negativer Erwartungshaltung ist das Überraschungsmoment nicht zu unterschätzen, wenn er es denn anspielt. Stellt er also grüne Kerzen oberhalb von 13130 nach oben, sind schnell auch wieder 13220 /12250 erreichbar und packt der das, packt der auch direkt gleich wieder die 13300 / 13330 und dann wird er am Folgetag zur 13445 noch durchgewunken. Also Augen auf im Straßenverkehr zum Mittwoch und schön mit dem Markt handeln.

Dax Analyse Mittwoch, den 22.07.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 398 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.