DAX-Analyse zum Mittwoch, den 23.12.2020

Money Monkeys
 

Zum Dienstag hat unser Dax offenbar keine Lust mehr gehabt. Außer das Gap gleich am Morgen wieder zurück zum Tagesschluss vom Montag zu schieben, haben wir eigentlich nicht wirklich viel mehr gesehen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: positv
  • Tendenz: unter 13300 weiter abwärts, über 13400 eher Chancen zu 13530 und 13600.
  • Grundstimmung: weitere Nachwehen noch denkbar.
Dax Analyse Mittwoch, den 23.12.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Wichtig war zum Dienstag, dass unser Dax entweder unter 13300 schwächer in den Handel startet oder sich unmittelbar nach Start dann unter 13300 zurückfallen lässt. Gelingt das sollten in Schritt 1 dann 13220/ 13190 oder vielleicht sogar 13150 erreichbar sein und später noch mehr unten raus. Sollte unser Dax aber so gar keine Schwäche zeigen und sich eher stabil oder gar stark weiter über 13400 kämpfen würde ich oben 13450 und 13530 ins Visier nehmen. So das Fazit von gestern. Wenn wir ehrlich sind, war das weder das eine noch das andere. Das war einfach nur Gap-ausgleichen und dann zur Seit abhängen. Ganz wie als wolle uns der Dax sagen, macht doch einfach aus, ist eh bald Weihnachten.

Und ich denke das sollte man auch nicht ganz ignorieren. Je nachdem wo man handelt ist durchaus denkbar, dass man nun am Mittwochabend bis Montagfrüh abgeklemmt wird und somit auch 4 Tage nicht an die Positionen rankommt. Sollte da wieder ein Präsident wie vor 2 Jahren komische Tweets absetzen, oder sich eine Insel nicht weit entfernt von uns zur Vernunft besinnen, könnte das durchaus über eine Dauer von 4 Tagen auch zu etwas Versatz führen. Auf Deutsch: Überprüft nochmal am Mittwoch offene Positionen und Orders und bedenkt, dass dann ein sehr langes Wochenende bevor steht!!! Gap-Risiko ist da! So.. Nun aber nochmal zum Mittwoch. Auch wenn unser Dax sich gut hochgekämpft hat, fehlt mir in der Erholung dennoch auch Kaufinteresse oberhalb von 13400. Da das sehr offensichtlich fehlte, flacht die Aufwärtsbewegung nun bereites sehr deutlich ab und könnte bei einem schwächeren Start zum Mittwoch durchaus nochmal zu Abgaben bis 13300 und darunter ggf. sogar bis 13220 / 13190 führen.

Drückt er sich über 13400 aber mal noch etwas anständiger raus, wäre der Bereich des 61iger Retracement um 13500 / 13530 dann oben noch erreichbar. An sich auch eine schöne Reaktionszone. Hält er dort nicht, wären dann 13600 / 13650 noch möglich. Allerdings wäre das schon recht viel. Zum Dienstagnachmittag hat man schon gemerkt, dass kaum noch Händler vorm PC sitzen und die meisten sich bereits in die Feiertage verabschiedet haben. Also nicht böse sein, wenn der einfach nur weiter um die 13400 seine Runden dreht. Die nächste Analyse von mir gibt es dann erst am 27. für den Montag dann. Daher wünsche ich jetzt schon mal allen frohe Weihnachten und ein paar schöne ruhige Feiertage! Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GF68EA KO:12450 und für Abwärtsstrecken der GD4BCC KO:14075 oder der GD5BCP KO: 14535.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du über den Smartbroker von wallstreet-online umsetzen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Vergesst mir Weihnachten nicht und prüft am Mittwoch nochmal offene Positionen und Orders, bevor dann ggf. für 4 Tage nichts mehr geht. Zum letzten Handelstag vor Weihnachten erwarte ich eigentlich nicht mehr viel Bewegung. Aus der Stundenansicht heraus, sieht die Erholung recht träge aus und flacht auch bereits deutlicher ab. Sollte unser Dax das nun durch einen schwachen Mittwochsstart nach unten eindrehen, würde ich dann unterhalb von 13350 nochmal mit einem Erreichen von 13300 und auch 13220 / 13190 rechnen. Bleibt der aber stabil über seiner 13400, sollte man schon noch einkalkulieren, dass der auch recht leicht nun noch die 13450 und das 61iger Retracement um 13500 / 13530 dann vollmachen kann. Steigt er dort dann gar drüber, wären 13600 / 13650 als Zielzone zu sehen. Soviel erwarte ich aber von ihm nun nicht, da schon zum Dienstag kaum noch Volatilität zu vernehmen war. Insofern allen schöne Weihnachten und ein paar ruhige entspannte Feiertage!!!

Dax Analyse Mittwoch, den 23.12.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 426 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.