DAX-Analyse zum Mittwoch, den 24.06.2020

Money Monkeys
 

Unser Dax hat nun vielleicht endlich mal einen Schlussstrich für die Range der letzten Tage gezogen. Ein Ausbruch war da und der Pullback auch. Nun heißt es Hosen runter und zeigen was Sache ist.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: aufwärts
  • Grundstimmung: Ausbruchsbestätigung oder Fehlausbruchsbestätigung. Hop oder Top
Dax Analyse Mittwoch, den 24.06.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax bekam zum Dienstag nun eine super Vorlage auf der Oberseite. Kann er die 12435 rausschlagen, sollten dann 12500 bis 12560 erreichbar sein. Bleibt er dort dann stabil waren auch 12690 bis 12750 erreichbar. Unten lag der Fokus auf der der 12330 / 12300 als Unterstützung und Orientierung. Kippt er darunter weg, sollten durchaus auch 12240 / 12200 und später auch nochmal 12135 kommen können. So jedenfalls das Fazit von gestern. Doch unser Dax fiel nicht unter 12300 / 12300 zurück, stabilisierte sich stattdessen auf der Unterstützung, kickte wie erwartet die 12435 weg und holte sich die 12500 und 12560.

Im oberen Bereich wurde unser Dax dann allerdings wackliger und gönnte sich seinen Rücklauf auf die 12435. Der war allerdings durchaus Teil der geplanten Route auf Stundensicht, sodass der Dax eigentlich so ziemlich genau in der Morgenanalyse-Route gelaufen ist. Die jedoch sieht nun nach erfolgtem Pullback auf 12435 einen deutlichen Abstoß nach oben vor. Das Einleiten eines richtigen Trendtages volle Fahrt oben raus. Erst zur 12560 / 12600 dann zur 12690, 12800 und sogar 12925 (noch ein offenes Gap).

Damit kann man unseren Dax sogar relativ schön abgrenzen. Unten hat er für dieses Aufbäumen noch etwas Puffer-Spielraum bis 12370 / 12360. Im Grunde dürfte er sich auch von dort nochmal gen Himmel katapultieren. Ich würde ihm allerdings dann schon Punktabzug geben, wenn er die 12435 / 12400 nicht halten kann, denn er würde sich damit dann einem möglich Fehlausbruch aussetzen und die Dinger mag unser Dax eigentlich so gar nicht. Kann dann nämlich die 12370 / 12360 nicht halten, würde er sich darunter dann einen kleinen Freifahrtschein freispielen, der ihn im Zweifel sogar bis runter an 12125 / 12080 führen könnte. Das sollte man dann nicht unterschätzen. Aber schauen wir erstmal wie er reinstarten. Bleibt er auf der bisherigen Route, bleibt er auf der Route, da nützt alles Wollen und Hoffen nichts und dann ist die Wahrscheinlichkeit auch erhöht, dass er das dann eben durchzieht. .

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat die positive Vorlage vom Vortag genutzt und den oberseitigen Range-Ausbruch vollzogen. Aktuell befindet er sich nun im Pullback von oben auf die Range-Kante. Kann er den verteidigen und wieder von 12434 / 12400 aufdrehen (Puffer bis 12370 / 12360 einplanen) wäre durchaus denkbar, dass wir uns nochmal hoch bis 1250 / 12600 kämpfen können und darüber dann auch bis 12690, 12800 und 12925. Sollte er es aber vermasseln und sogar noch unter 12370 / 12360 wegbrechen muss man ihm oberseitigen einen Fehlausbruch attestieren und ihn dann wieder Richtung 12125 / 12080 attestieren.

Dax Analyse Mittwoch, den 24.06.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 399 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.