DAX-Analyse zum Mittwoch, den 25.11.2020

Money Monkeys
 

Zum Dienstag hat unser Dax sich von seiner ganz coolen Seite gezeigt. Völlig unbeeindruckt von Argumenten warum er fallen sollte, kaute er einfach immer und immer und immer wieder die 13300 durch, bis sie schön verdaulich weich wurde. Fertig ist der Ausbruch so allerdings nun noch nicht so richtig.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: Aufwärts über 13330, unter 13280 seitwärts / abwärts
  • Grundstimmung: Ausbruch möglich
Dax Analyse Mittwoch, den 25.11.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Mit dem Ausbruchs-Versuch vom Montag war die obere Range-Seite nun etwas weicher geworden. Sollte es der Dax nun zum Dienstag über die 13250 hinaus schaffen, wäre ein erneuter Versuch auf 13300 / 13330 dann denkbar gewesen. Sollte er die 13250 aber nicht packen, von dort abgestraft werden oder gar unter 13150 in den Handel starten, sollte man den unteren Bereich der Range etwas im Blick behalten. So das Fazit von gestern. Unser Dax startete um 13250 deutlich positiver in den Handel als noch am Dienstag. Nach kurzem Schwung holen auf seiner Unterstützung bei 13190 packte er dann die 13250 rauszunehmen und erreichte erneut die 13300 / 13330. Einen Ausbruch haben wir dort noch nicht gesehen, könnte nun aber zum Mittwoch relevant werden.

Also was heißt relevant werden. Die technische Ausgangslage könnte kaum besser sein um sich einfach nun mal oben raus zu strecken. Am besten gleich per Aufwärtsgap, dann sind oben die ganzen Ziele Stück für Stück erreichbar. 13360 wäre die erste Station, dann 13400 und darüber dann das Nach-Corona-Hoch bei 13460. Da oben so zwischen 13460 und 13570 würde dann in meinen Augen der spannendste Bereich beginnen, da unser Dax dort auch technisches Umkehr-Potential hätte um nochmal auf die Range zurückzusetzen, oder eben oben durchzubrechen mit Kurs auf Allzeithoch. Dürfte auf jeden Fall ein deutlich umsetzter Bereich dann werden. Alles was der Dax dafür tun muss um das zu initialisieren, wäre sich nun über 13330 / 13300 zu halten. Kleiner Rücklauf auf 13280 wäre ok, tiefer aber nicht.

Sollte der tiefer gehen, sollte man die technische Fehlwirkung dann nicht ignorieren. Immerhin ist die Vorlage oben so offensichtlich, die erkennt ein blinder mit Krückstock, liefert der Dax dann nicht und rennt stattdessen unter 13280 zurück, wäre das eher nochmal ein Anzeichen für einen erneuten Anlauf der Unterstützungszone um 13230 / 13190. Die kann dann gut nochmal hochdrehen, hätte aber dann mit einem Fehlausbruch im Nacken sicher auch etwas Gewalt bei Bruch nach unten. Muss allerdings auch erstmal passieren dann. Vorteil hat er nun klar auf der Oberseite (Kaufsignal). Auch wenn es offensichtlich ist, wenn er raus geht, geht er raus. Dann wird gehandelt was kommt ohne 3x um die Ecke zu denken. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GF5T97 KO:11460 oder GF68EA KO:12425 und für Abwärtsstrecken der GB9G7H KO:13510 oder GD4BCC KO:14100.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du über den Smartbroker von wallstreet-online umsetzen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Eine bessere Chance einen Ausbruch anzugehen wird unser Dax kaum bekommen können. Alles was er dafür tun muss ist nun sich über 13300 / 13330 zu halten, dann könnte er insbesondere zu den Börseneröffnungen versuchen mit genügend Volumen mal den Ausbruch hier zu vollziehen um sich zu den nächsten Zielen zu schieben. Über 13300 / 13330 sind damit dann als nächstes 13360, 13400 und 13460 / 13500 erreichbar. Auf der Unterseite wäre ein Schwungholen auf 13280 noch vertretbar zu werten, alles was dann tiefer geht und insbesondere unter 13250 hätte eher nochmal einen Touch Richtung 13190 und da unten würde es dann doch sehr nach Fehlausbruch riechen. Würde unserem Dax bestimmt nicht schmecken, aber bis dahin muss er auch erstmal kommen. Auch wenn das hier offensichtlich wie Sau wirkt, wenn er raus geht, geht er raus. Daher besonders in so heiklen Bereichen besser einfach mal den Emotionsschalter auf Off, die eigene Meinung auf Off und auch die Wunschvorstellung auf Off und nehmen was kommt.

Dax Analyse Mittwoch, den 25.11.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 355 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.