DAX-Analyse zum Mittwoch, den 29.07.2020

Money Monkeys
 

Unser Dax klemmt weiter außerhalb des Keiles fest und will nicht so richtig runter knallen. So richtig steigen will er aber auch nicht, und schwebt hier einfach leicht über der Falltür.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: zündet den Keilbruch auf der einen Seite nicht, zeigt aber auch keine Stärke auf der anderen.
Dax Analyse Mittwoch, den 29.07.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Nachdem sich unser Dax zum Montag eine Range zwischen 12830 und 12900 gestellt hatte sollte zum Dienstag wichtig werden, wo er diese nun auflöst. Über 12900 wären dann 12960 und der Gapclose bei 12995 erreichbar. Sollte unser Kumpel aber auf der Unterseite unter 12830 wegtauchen, bleibt weiter die Keilauflösung im Fokus und damit die ersten Ziele bei 12775-12750 und der Zone zwischen 12670 und 12640. So hieß es gestern im Fazit. Nach dem Kontakt oben an der 12960 schon in der Nacht, schoss es unseren Dax dann im regulären Handel unter die 12830 und von dort dann auf die 12750. Das wars.

Damit bleibt so ziemlich eigentlich alles aktuell, was wir hier die letzten Tage geschrieben haben, außer dass nun die FED am Abend zum Mittwoch hinzukommt. FED-Tage arbeiten oft ja auch gerne oben raus. Das passt mir zur Chartlage eher nicht so. Ich sehe den Dax schon eher weiter unten raus, sehe aber auch, dass der sich dabei wirklich einen abbricht und nicht richtig loseskalieren will. Sollte er also durch die FED hochgelockt werden, wäre über 12850 dann schon mit 12900 zu rechnen und so über 12920 dann schon mit 12995 (Gapclose). Bleibt der aber unter 12850, würde ich dem schon noch Freiraum geben, diesen Keilbruch mal zu Ende zu bringen. Die Ziele bleiben dabei auch weiter unverändert bei 12670 / 12640 und 12400.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Mittwoch hat unser Dax nicht weniger Chancen unten raus zu rutschen wie am Dienstag. Er muss sie halt einfach mal nutzen. Gelingt ihm das sind auch weiter 12670 / 12640 und darunter 12400 erreichbar. Sollte er sich aber zum FED-Tag zu grünen langen Kerzen verleiten lassen, wäre oberhalb von 12850 dann eine 12900 und darüber dann 12995 (Gapclose) erreichbar. Insbesondere also auch zum Zinssatzentscheid selbst (20:00 Uhr) sollte man dann besser nicht mehr gegen die Bewegung arbeiten.

Dax Analyse Mittwoch, den 29.07.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 357 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.