DAX-Analyse zum Montag, den 03.08.2020

Money Monkeys
 

Neuer Monat, neues Glück! 🙂 Doch unser Dax sollte nach dem doch eher verkorksten Monatsschluss im Juli nun doch aufpassen, dass im schwachen Quartal da nicht wieder Verwerfungen wie im März auftreten..

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: negativ
  • Tendenz: abwärts
  • Grundstimmung: Keilbruch nun gezündet, aber noch nicht fertig
Dax Analyse Montag, den 03.08.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax hatte sich zum Donnerstag richtig ins Knie geschossen, auch wenn da vielleicht andere Werte glänzen konnten, sollte man die Leistung vom Dax trotzdem separat wahrnehmen. Für die positive Betrachtung hätte er erst die 12750 dann rausnehmen müssen und sollte er sogar unterhalb von der 12530 zum Freitag rumlungern hätte ich das auch knallhart als Schwäche gewertet und ihn wieder Richtung 12370 und 12250 angezählt. Erreicht er dann 12250, sollte man sich für Montag dann gewiss auch mal das letzte Keil-Bruch-Ziel auf den Zettel schreiben, das liegt dann nämlich bei 12050-11950. Soweit das Fazit vom Freitag.

Was kam? Dax blieb unter 12530, erreichte 12250 und den Rest können Sie nun eigentlich ohne mich vollenden. Im Grunde ist nun der Abschluss des Keilbruches noch anzustreben. Dafür müsste unser Dax die 200 Tagelinie bei 12190 angreifen und zerbrechen. Gelingt ihm das, sind 12050 / 11950 als Zielkorridor auszumachen. Das würde allerdings zum Dienstag auch noch vollkommen reichen. Dazwischen wäre dann die 12100 noch wichtig. Auf der Oberseite haben wir nun unterhalb von 12530 bis so etwa 12330 schon eher eine Schiebezone in der der Markt eher zu Seitwärts neigen würde. Erst über 12530 öffnen sich dann wieder bullishe Potentiale bis 12640 und 12745-12800.

Auch mal anschauen sollte man sich aber die Monatskerze im Dax, wer das nicht sehen kann einfach mal im Video auf Minute 12 schalten. Das kann man durchaus schon als Umkehrkerze werten, die nun durch die nachfolgende Kerze bestätigt werden muss. Und man sollte trotz der positiven Leistung einzelner amerikanischer Spitzentitel mit hervorragender Leistung nicht vergessen, dass diese Werte im Dax nicht enthalten sind. Schwappt die gute Stimmung also nicht auf die deutschen Werte über, muss man die auch losgelöst und weiter für sich betrachten, selbst wenn da im Nasdaq nun neue Allzeithochs folgen sollten.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax konnte sich auch zum Freitag noch nicht sonderlich von seinem Schuss ins Knie erholten. Sollte er nun zum Montag noch Atemnot bekommen, dürften wir unterhalb von 12330 durchaus mal versuchen die 200-Tagelienie bei 12190 anzureißen. Bekommt er die dann rausgenommen, wären darunter noch 12050-11950 erreichbar. Dort wäre der Keil dann auch als komplett aufgelöst anzusehen. Sollte unser Dax zum Montag aber oberhalb der 12330 arbeiten, wäre im Grunde bis 12530 noch eine kleine Puffer- bzw. Schiebezone. Geht er dann darüber, sind auch 12640 und 12745-12800 als Rücklaufbereiche einzuplanen.

Dax Analyse Montag, den 03.08.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 212 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.