DAX-Analyse zum Montag, den 06.04.2020

Money Monkeys
 

Unser Dax bleibt weiter vorsichtig und beobachtet die Wellen. Spaß haben und nass machen, oder doch ein Stück zurück in die Sicherheit? Noch hat er sich nicht entschieden 😉

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800, 8000, 7500

  • Chartlage: unter 9400 deutlich negativ, zwischen 9400 und 10000 neutral
  • Tendenz: oberhalb 9630 aufwärts, unter 9400 abwärts
  • Grundstimmung: über 9630 gut 9800 möglich, unter 9545 Risiko auf nochmal 9320
Dax Analyse Montag, den 06.04.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Die wichtigste Marke zum Freitag war die 9630. Schafft es der Dax darüber sollte er sich Raum bis 9740, 9820 und gar 9900 eröffnen können. Wirklich viel lag da auch gar nicht im Weg. Sollte er das vermasseln oder gar komplett auslassen und zuvor unter 9545 fallen galt es Vorsichtig zu sein. Das Auskontern Anstieges konnte man durchaus als Verkaufssignal Richtung 9400, 9330 und tiefer werten. Soweit das Fazit vom letzten Handelstag. An der 9630 hat sich unser Dax zum Freitag nur mal kurz vor den NFP versucht, allerdings ohne Erfolg. Viel mehr Zeit nahm er sich um auf der Unterseite mal rauszukommen. So gesehen sogar mit noch weniger Erfolg, denn für einen Bärenmarkt zeigte er sich doch erstaunlich wenig schlagfertig da unten. Schon fast traurig musste man zusehen, wie er einfach kein Tempo aufnehmen konnte trotz mehrfacher Versuche.

Damit bleibt die Situation im Grunde ähnlich wie zuvor. Wir brauchen hier einfach frische Signale, klare Zeichen im Chart, die auch für die größeren Anleger, die hier was am Markt bewegen, ein Richtung vorgeben. Klare Ansagen mit kräftigen Kerzen. Solange das ausbleibt, kann unser Dax hier in der 9400 / 10000er Range sogar noch Ostern überdauern. Im kurzfristigen Bereich bleiben dabei weiter 9320 und 9630 wichtig. Unter 9320 kann sich unser Dax zu 9200 / 9150 aufmachen, mit Bonus-Chance bei 8800 und über 9630 könnte er immerhin mal etwas in der Range zurücklaufen. 9750, 9820 und 9900 wären dabei so die wichtigsten Eckpunkte. Joar viel mehr kann ich dann so gesehen auch erstmal gar nicht mitgeben. Wir brauchen nun langsam dann wieder frischen Wind im Chart, sonst geht’s weiter im Seitwärtsmodus.

Zusammenfassung für den Handelstag

Auch zum Montag bleibt die wichtigste Marke dann die 9630. Schafft es der Dax darüber kann er sich auch weiter Raum bis 9740, 9820 und gar 9900 eröffnen. Die aktuell vorherrschende Tendenz ist aber Seitwärts. Zu viel erwarten sollte man daher vielleicht dann besser auch nicht. Unterhalb ist es etwas verwunderlich wie schlecht unser Dax aus neuen Tieffolgen wegkommt. Grundsätzlich hätte er mit den übergeordneten Trends eigentlich leichtes Spiel mit einem Unterschreiten der 9545 oder auch der 9470 einfach wegzutauchen. Runter zur 9320, 9200 und tiefer. Abschreiben sollte man ihn dabei noch nicht, aber aktuell kommt auch nicht wirklich brauchbares. Was wir brauchen sind klare große deutliche Impulskerzen, das gilt oben wie unten, um mal wieder ein paar Meter laufen zu können. Kommen die nicht, geht es weiter zur Seite raus.

Dax Analyse Montag, den 06.04.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

 

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 356 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.