DAX-Analyse zum Montag, den 06.07.2020

Money Monkeys
 

In der vergangenen Woche hatte unser Dax die Superidee, doch einfach auf die positiven Stimmen aus Amerika zu hören und sich aus der Range nach oben zu lösen. Kann er daran andocken, wäre ein erneutes Ausloten der großen Pullback-Marke um 12800 / 13000 durchaus diese Woche zu erwarten.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: seitwärts /aufwärts
  • Grundstimmung: wieder etwas positiver
Dax Analyse Montag, den 06.07.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum US-Feiertag sollte sich unser Dax wohl eher nicht so viel bewegen und sich eher irgendwo dann auf einem Niveau einpendeln bis zum Feierabend. Technisch betrachtet, war aber nun oberhalb von 12600 noch mit dem Erreichen von Anschlusszielen bei 12800 und 12925 zu rechnen. Unterseitig lag der Fokus auf der 12400 / 12370. Am Ende ist es so gar nichts richtig geworden und er schloss knapp über dem Vortagesniveau, nachdem erst ein Versuch oberhalb von 12600 wieder eingefangen wurde und anschließend auch der Versuch unten raus.

Dennoch hat unser Dax damit seinen Ausbruch vom Donnerstag über die Range der Vorwochen hinaus verteidigen können. Die niedrige Motivation zum Freitag würde ich daher eher auf den US-Feiertag schieben und weniger auf eine Trendschwäche. Spannend wird daher nun, wie die Amerikaner aus ihrem langen Wochenende nun heraus gehen. Sollte der Montag sich als Kaufgelegenheit entpuppen und er von früh an schon nach oben treiben, sollte man schon noch eine 12800, 12925 und auch 13000 im Visier behalten. Auch direkt von Beginn schon an. Kommt da Stärke rein kann er sich mit der starken Vorwochenkerze durchaus mehr Wumms oben freischlagen. Sogar Wochenziele um 13600 wären da richtigerweise ableitbar, wenn die 12800 / 13000 zerschlagen werden kann.

Aber werden wir mal noch nicht ganz zu positiv hier 🙂 Zuerst muss der Dax seinen Stand nun hier verteidigen und das bedeutet auch, dass mögliche Rücksetzer auf 12430 / 12370 dort dann mit viel Wucht nach oben aufgedreht werden sollten. Schafft es unser Dax bei einem Rücksetzer nicht die 12430 / 12370 zu verteidigen, drohen durchaus wieder Durchläufe bis zum unteren Rangebereich der Vorwoche. Ob wir nun durchziehen oder den Rücksetzer ausspielen lässt sich von hier nicht wirklich herleiten. Ich denke aber, die ersten beiden Handelsstunden dürften dabei recht indikativ werden und unseren Dax dann für seine bestimmende Richtung vorbereiten.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat sich in der vergangenen Woche aus einer Range unterhalb der 12430 lösen können. Gelingt es ihm nun Standhaft zu bleiben, sind Anschlussziele bei 12800, 12925 und 13000 erreichbar. Treibt er zum Montag also über die Vorwochenhochs hinweg, stehen die Chancen für Anschlusskäufe ganz gut. Sollte er sich ähnlich wie am Freitag nochmal zurückziehen, wäre 12430 bis 12370 als Zielkorridor auszumachen. Dort würde sich dann entscheiden, ob unser Dax wieder nach oben aufdreht und Richtung Verlaufshochs treibt, oder ob er nochmal unter die Range geschickt wird. Der Pullback sollte daher mit besonderem Fokus beachtet werden.

Dax Analyse Montag, den 06.07.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 206 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.