DAX-Analyse zum Montag, den 08.03.2021

Money Monkeys
 

Unser Dax hat am Freitag nun die letzten Schrauben nochmal festgezogen und damit den in der Vorwoche verschobenen Raketen-Start nun vorbereitet. Nun muss unser Dax nur liefern, denn die Käufer wollen dann langsam auch die Rakete sehen und würden bei erneuten Startschwierigkeiten sicherlich etwas die Geduld verlieren 😉

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 14850, 14440, 14270, 14100, 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: oberhalb von 13950 / 13920 weiter aufwärts
  • Grundstimmung: Rangeauflösung steht bald an
Dax Analyse Montag, den 08.03.2021
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Der Druck im Gesamtmarkt hatte zum Ende der letzten Woche deutlicher zugenommen, nur im Dax hatte man davon kaum etwas mitbekommen. Der verteidigte knallhart seine Raketen-Startrampe da zwischen 13950 und 14050. Sollte er die nun auch zum Freitag nicht verlassen, war zu erwarten, dass er sich wieder daran hochziehen kann, um sich auf einen Abschuss vorzubereiten. Dabei bleib weiter die 14100 weiter maßgeblicher Player oben. Der hätte wirklich unten auch mal etwas Stress auf die Pumpe bringen müssen und sich auch unter 13950 weiter rausarbeiten lassen. Ich vermutete schon ein Unterbieten von 13900 sollte da mal die ersten aus der Reserve locken, die unseren Dax dann ggf. bis an die erste Zielzone runter zu bei 13785 / 12760 drücken könnten. So das Fazit für den Freitag.

Angetrieben vom erneuten Abwärtsdruck auf den amerikanischen Titeln ließ sich unser Dax tatsächlich mal kurz unter die 13900 ziehen, verteidigte dann aber auf Kommando direkt wieder seine Raketen-Startrampe zwischen 13950 und 14050 über der er dann auch seinen Handelstag beenden konnte. Damit stellte er den höchsten Tagesschluss der gesamten letzten Woche. Sollte es ihm nun gelingen mal endlich ein Aufwärtsgap über die 14100 stehen zu können, ohne dieses gleich wieder zu schließen, könnte das im Sinne eines Break-Away-Gaps durchaus mal etwas Druck auf der Oberseiten freilegen. Gelingt es unserem Dax also ein Aufwärtsgap zu stehen, wären oben dann 14140 / 14180 und darüber auch schon 14250 / 14280 erreichbar.

Nun ist es aber gewiss nicht die erste geile Vorlage die unser Dax oben raus bekommt. Wir haben schon den ein oder anderen Angriff per Aufwärtsgap in den letzten Wochen gesehen. Allesamt wurden abverkauft und zogen unseren Dax wieder in die Range zurück. Auch wenn ich ganz klar die Wahrscheinlichkeit nun erstmal nach oben ansetze, sollte man nicht zu übermütig werden. Dreht sich der Dax wieder dynamischer nach unten rein, dürften die Käufer durchaus kritischer werden, was eine weitere Abwärtswelle wie die von 14200 bis 13870 lostreten könnte. Zielbereich würde dann je nach Beginn der Bewegung etwa um 13785 liegen. Man sollte also sehr genau darauf achten, wie sich unser Dax nun aus der guten Vorlage rausbewegt. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der MA4UJ3 KO 13560 und GF6R6J KO: 13070 und für Abwärtsstrecken der GD7ZG9 KO: 15045 und der GD5BCP KO: 14450.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du über den Smartbroker von wallstreet-online umsetzen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Zum Freitag hat unser Dax durchaus nochmal eine Raketen-Abschuss-Rampe platziert, die es unserem Dax nun leicht machen könnte nochmal oben anzugreifen. Schafft er es dann über 14100 wären wieder 14140 / 14180 und darüber dann auch 14250 / 14280 erreichbar. Allerdings sollte man auch nicht zu übermütig werden. Es ist nicht die erste gute Vorlage die unser Dax oben raus bekommen hat. Die letzten Aufwärtsgaps an oder über 14100 wurden allesamt wegverkauft. Sollte unser Dax also wieder nur eine Fehlzündung generieren, dürfte es ihn dann durchaus nochmal bis Dienstag zur 13785 tief runter schicken. Zwischenstationen wären dann bei 13950 und 13870 auszumachen. Der Start am Montag wird also vermutlich schon maßgeblich werden, normal sage ich, dass man den erstmal abwarten sollte, wenn er aber macht was ich so im Sinn habe, dann müsste er direkt schon vorbörslich anfangen Druck aufzubauen und sich noch vor Xetra-Start gut rausschieben, sonst wird es wohl dann doch nur wieder eine Luftnummer in der Range.

Dax Analyse Montag, den 08.03.2021
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 379 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.