DAX-Analyse zum Montag, den 10.01.2022

Money Monkeys
 

DAX-Analyse nach dem Freitag, an dem sich unser Dax schon mal schmutzig machte und grub sich unter die 16000 drunter. Der Reifen ist also schon mal heiß 😉

Handelsmarken für DAX-Trader

DAX-Analyse Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 16775, 16490, 16230, 16180, 15940, 15780, 15670, 15465, 15360, 15110, 14960, 14750, 14635, 14560, 14440, 14270, 14100, 13800

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: seitwärts-aufwärts / unter 15990 für mich aber Abwärtsrisiko drin
  • Grundstimmung: Doppeltop-Chance im Tageschart
Dax Analyse Montag, den 10.01.2022
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route), Chart erstellt mit Tradingview

Zum Freitag hatte unser nun ein geöffnetes Fenster auf der Unterseite. Sollte er sich dort hinaus stürzen und unter 16000 zurückfallen, waren die nächsten Ziele hin zum Gapclose bei 15849 dann erreichbar. Die 15975 dabei recht früh, sollte dennoch wichtig bleiben, darunter dann 15940 und 15920. Sollte unser Dax sich am Gapclose bei 15849 dann nicht fangen, wäre die alte Zone um 15780 / 15740 auch wieder erreichbar gewesen. Oben hätte er die 16150 rauskicken müssen, um bullishe Chancen zu aktivieren. So das Fazit vom letzten Handelstag.

Gesehen haben wir dann kein Überwinden der 16150 und stattdessen ein Zurückfallen unter die 16000. Damit aktivierte sich der Dax dann seine Ziele Richtung Gapclose bei 15849 und erreichte auch alle, bis auf den Gapclose selbst, der um ein paar wenige Punkte verschmäht wurde. Somit hat die Jahreseröffnungswoche zur Auftaktwoche ihre Gewinne nur wirklich knapp halten und verteidigen können, denn ein neues Jahrestief wurde zum Freitag zwischenzeitlich nochmal gerissen.

Insofern verspricht die neue Woche durchaus nochmal Abwärtsrisiko, insbesondere wenn die Vorwochentiefs gerissen werden. Damit sind die unteren Ziele bei 15849 und 15780 / 15740 erstmal noch gültig. Tiefer wären dann wieder 15670 und 15530 hervorzuheben. Oben begrenzt aktuell die 16075. Schlägt er sich gut und kämpft sich über 16000 zurück, würde ein Überwinden von 16075, dann wieder Ziele auf 16120, 16230 und 16300 aktivieren. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken gilt also der GH30RH KO: 14725 und der MA4UJ3 KO: 13975 und für Abwärtsstrecken der CU9QRK KO: 16405 und der JN8BH5 KO: 17130.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du mit einem Broker Deiner Wahl (siehe einige Beispiele) dann umsetzen.

DAX-Analyse Zusammenfassung für den Handelstag

In der Jahresauftakt-Woche hatte unser Dax sichtliche Schwierigkeiten seine Gewinne zu halten. Sollte er sich in der neuen Woche nun ebenso schwach zeigen, wie er letzte Woche rausgegangen ist, würde ich unten nochmal 15849 erwarten. Kann dort kein schnelles Aufdrehen erfolgen, dürften 15780 / 15740 anschließend angesteuert werden. Stand hier erstmal ein schöner Unterstützungsbereich. Der sollte dann aber auch halten, sonst wird es echt wieder wacklig im Dax. Oben wäre eine Rückgewinnung der 16000 positiv zu werten. Erste Kaufsignale setzt er aber erst wieder über 16075 frei Richtung 16120, 16230 und 16300.

Dax Analyse Montag, den 10.01.2022
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route), Chart erstellt mit Tradingview

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Zum Trading-Chat: Austausch mit rund 700 registrierten Tradern:innen

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Über DrMartin Kawumm Martin Neick 658 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.