DAX-Analyse zum Montag, den 22.02.2021

Money Monkeys
 

Hinter uns liegt nun eine leicht sonderbare Woche, deren Bewegungen im Dax wohl mehr dem Verfall geschuldet waren, als allem anderen. Zur neuen Woche könnte unser Dax sich daher durchaus mal an einem nachhaltigeren Ausbruch versuchen.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 14850, 14440, 14270, 14100, 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: Über 13960 aufwärts, darunter abwärts
  • Grundstimmung: leicht positiv
Dax Analyse Montag, den 22.02.2021
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax ging in den Freitag mit noch geöffnetem Fenster runter zur 13830 / 13800. Sollte er das nutzen muss er dann an 13800 die Entscheidung treffen ob er bis 13650 und 13450 runter verprügelt werden möchte oder die dicke fette grüne Rakete nach oben zündet. Sollte er aber hingegen schon zum Freitag die 14000 zurückerobern, würde das unten etwas Risiko rausnehmen und wieder eine 14040 ins Spiel bringen. Folgeziele wären darüber dann wieder die 14100 / 14140 und darüber natürlich auch mehr gewesen. So das Fazit vom Freitag. Gesehen haben am Ende gar nicht so viel. Unten einen Schlag auf die Unterstützung bei 13900, im Anschluss ein erstes Vorfühlen an der 14040 und dann doch wieder ein Tagesschluss an der Entscheidungsmarke der letzten Tage.

Damit steht unser Dax grundsätzlich erstmal mit einem fertig aussehenden Korrekturmuster im Chart und könnte sich zum Montag daran versuchen die am Freitag begonnene Bewegung fortzusetzen. Gelingt es ihm sich dabei stabil über der 14000 zu halten, sind dann erneute Angriffe auf 14040 und auch 14100 / 14140 möglich. So rein von der Formation her würde das sogar am Montag ganz gut reinpassen, da muss aber auch ein Antrieb dann drin sein von Anfang an. Ich würde den Xetra-Start aber dann erstmal abwarten. Sollte der oben nämlich nicht liefern und sich stattdessen wieder unten rausrücken, dürfte nun nach dem Verfall auch der Support schwinden. Fällt unser Dax dann deutlich unter 13960 zurück, wäre 13880 die nächste Station und darunter gehen wieder Fall-Tore auf 13830 / 13800 und tiefere Bereiche auf. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der MA4UJ3 KO 13560 und GF6R6J KO: 13070 und für Abwärtsstrecken der GD7ZG9 KO: 15045 und der GD5BCP KO: 14450.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du über den Smartbroker von wallstreet-online umsetzen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax schaut auf Stundenebene eigentlich ganz stabil aus. Die pulsive Aufwärtsbewegung Ende Januar bis Anfang Februar wurde ab 8. Feb. dann sichtlich unterbrochen. Seither schiebt er sich aber eher Seitwärts und stabilisiert immer wieder über die 14000 drüber. Das dabei entstandene Korrekturmuster wirkt durchaus komplett. Kann sich unser Dax also am Montag über 14000 halten, sind oben wieder 14040, darüber 14100 / 14140 und dann auch deutlich mehr erreichbar. Ein erneuter Rückfall unter 13900 würde dabei aber nicht ins Bild passen und daher dann deutlichere Risiken bis 13830 / 13800 und dann auch schon 13720 wie auch 13650 freilegen. Der Start dürfte damit am Montag ziemlich entscheidend werden. Wer diesen noch abwartet und sich dann der Bewegung fügt, hätte vermutlich leichteres Spiel.

Dax Analyse Montag, den 22.02.2021
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 357 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.