DAX-Analyse zum Montag, den 30.03.2020

Money Monkeys
 

Der Weg bleibt sehr wacklig in unserem Dax. Zum Donnerstag vermochte unser Dax nun weder die Verkaufssignale unter 9400 zu triggern, noch die Kaufsignale über 10000. Damit wurde die Entscheidung nun auf den Montag verschoben und das dürfte schon etwas unwegsam werden.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200, 10922, 10730, 10550, 10325, 10175, 9920, 9350, 8800, 8000, 7500

  • Chartlage: unter 9400 negativ, über 10000 positiver
  • Tendenz: oberhalb 9400 aufwärts, darunter Risiko
  • Grundstimmung: denke err fängt sich vielleicht zum Montag nochmal
Dax Analyse Montag, den 30.03.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Freitag sollten weitere Hochs eingeplant werden. Der Bereich um 10175/10200 sowie 10300 war dabei recht interessant für eine Trendumkehr Richtung 9150/8000. Unterhalb hatten wir allerdings nur wenige Unterstützungen hinterlassen. Trendumkehrsignale und Short-Trigger konnten dadurch erst ab Unterschreiten der 9400 ausgemacht werden. Schauen wir was unser Dax aus dem Freitagsfazit gemacht hatte war das nun weder hoch, noch runter zu besonders hilfreich, da er einfach in der Vortagesspanne runter lief, ohne aber den wichtigen Shorttrigger noch umzulegen.

Damit gehen wir nun zum Montag eigentlich ähnlich wie Freitag ins Rennen nur tiefer. Die technische Situation bleibt aber unverändert. Fällt unser Dax nun unter 9400 zurück wäre zunächst der Pullback auf die Boden-Formation um 9200/9150 zu erwarten. Dort könnte sich unser Dax nochmal aufrappeln. Dabei wäre wichtig wie viel Dynamik er dabei entfachen könnte. Kommt da richtig Schub rein, wäre sogar denkbar, dass unser Dax nochmal bis 10000 durchbeschleunigt. Verkümmert er da unten dann aber nur, wäre noch mit einem Gapclose auf 8800 zu rechnen und von dort ausgehend könnte es dann richtig ungemütlich nochmal werden. Setzt man die letzten Bewegungswellen dabei dann zum Maßnehmen an, werden schnell auch Erschöpfungswellen bis unter 7500 spruchreif. Wahrscheinlich dann aber erst gegen Mittwoch, wenn unser Dax hier den Wochenstart völlig vergeigt.

Werbung

Sollte unser Dax aber das übermäßig negative Sentiment nun doch noch ausspielen wollen und Montag einen recht stabilen Start aufs Parkett legen, gilt es weiter achtsam zu bleiben auch ungeachtet der Marktlage. Unterhalb von 10000 wird da erstmal nichts anbrennen, aber wehe der klettert darüber hinaus. Das würde offene Short-Positionen richtig unter Druck bringen und dann folgend natürlich auch ein ordentliches Vakuum erzeugen um nach einem größeren Short-Squeeze wieder richtig in sich zusammenzufallen. Das werden dann sicherlich keine einfachen Tage, daher sollte man sich gut darauf einstellen, was passiert wenn der Markt hier nicht wie erwartet erneut abkippt und fällt.

Was kommt, wenn wir zum Montag über der 9400 bleiben, uns wieder hoch an die 9800/9900 drücken. Ich denke auch weiterhin, dass dann mit dem Überraschungsmomentum gut und gerne auch schnell eine 10200 ,10300 und später auch eine 10800/11000 erreicht werden könnten, wenn der Markt hier positiv überrascht. Alles was unter 9400 passiert lässt aber wenig Platz für positive Überraschungen. Daher muss man seine Erwartung und auch seine Meinung aktuell wohl so wendig wie sonst kaum dem Markt unterordnen und ihm einfach wie ein gehöriger Dackel folgen, dann wird unser Dax auch fleißig Leckerlies verteilen und unsere Stopps in Ruhe lassen 😉

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax hat sich am Freitag deutlicher zurückgezogen, die Range der Vortage aber noch nicht verlassen. Damit wird zum Montag nun wichtig ob er den Shorttrigger an der 9400 umlegt und den Trendbruch der bisherigen Erholung einläutet. Passiert das entsteht Rücklaufrisiko bis 9200/9150 und 8800. Kann er sich zum Montag aber gut über der 9400 halten wäre ein Rücklauf in der Range an die 9800/9900 recht wahrscheinlich um dann am Dienstag nochmal die 10000 zu versuchen.

Dax Analyse Montag, den 30.03.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

 

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Werbung

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 165 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Datenschutz
Wir, Trading-Treff Media GmbH, c/o Quadriga Communication GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Trading-Treff Media GmbH, c/o Quadriga Communication GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.