DAX-Analyse zum Montag, den 30.11.2020

Money Monkeys
 

Nach den letzten eher trägeren Wochen könnte zum Montagswechsel in den Dezember hinein nun wieder etwas mehr Bewegung anstehen. Weltwunder sollte man da vielleicht keine erwarten, aber ich denke schon, dass sich die neue Woche deutlicher von den letzten Tagen abheben dürfte.

Handelsmarken für DAX-Trader

Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: Aufwärts über 13350, unter 13230 abwärts, dazwischen seitwärts
  • Grundstimmung: Ausbruch schon recht naheliegend
Dax Analyse Montag, den 30.11.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Freitag stand nun ein Brückentag an, an dem die US-Büros auch nicht wirklich groß besetzt sein sollten. Die Marken blieben aber alle weiter gültig. 13350 und 13250 waren wichtigsten Eckpunkte. Mit der kleinen Flagge im Stundenchart, hätten es lange grüne Stundenkerzen leichter mal eine Bewegung über 13350 hin zur 13400 oder auch 13450 / 13500 zu initiieren. Die langen grünen Kerzen kamen sogar, aber so richtig raus wollte er nicht. Immerhin für den höchsten Tagesschluss seit der US-Wahl hat es nun gereicht. Damit bekommt unser Dax natürlich mal wieder eine mörderisch gute Vorlage oben raus etwas Strecke zu schaffen vielleicht sogar per Gap.

Gelingt es unserem Dax sich über der 13350 nun zu halten, wäre ein Erreichen von 13400 und auch 13460, dort liegt das aktuell höchste Hoch, nach unserem Corona-Absturz, denkbar. Schafft es der Dax auch noch darüber, werden 13500 und 13570 dann interessant und alles was dann darüber geht, bekommt Fokus auf 13800. Das ist nun einfach so, so nah wie das mittlerweile nun schon wieder liegt. Sollte unser Dax im Bereich um 13500 dann aber so richtig massiv übel verprügelt werden, wäre von oben 13350 / 13300 dann Rücklauf und Entscheidungsmarke. Hält die von oben kommend nicht, wird der sich nach über 2000p am Stück nach oben dann sicher auch erstmal die Füße vertreten. Solange aber keine langen roten Kerzen kommen, braucht man sich da noch nicht verrückt machen.

Auf der anderen Seite ist das Aufwärtsgap nun so naheliegend und schon offensichtlich, dass ich alles andere als das dann schon als Enttäuschung werten würde. Knallt der Dax also zum Montag nach unten los, würde ich dem mal bisschen mehr Auslauf einräumen. Würde mich nicht wundern, wenn der dann bis Dienstagvormittag sich erstmal unten die Beine vertritt. Wichtige Zwischenziele wären dabei dann 13250, 13190 / 13170 und 13130 / 13100. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GF5T97 KO:11460 oder GF68EA KO:12425 und für Abwärtsstrecken der GB9G7H KO:13510 oder GD4BCC KO:14100.

Das Trading dieser Instrumente kannst Du über den Smartbroker von wallstreet-online umsetzen.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax bekommt nach der Feiertagswoche bestimmt nun wieder etwas mehr Volumen zu geworfen. Da sollte man sich definitiv drauf einstellen, nicht nur wegen dem Monatswechsel. Technisch hat er sich letzte Woche eine super Ausgangslage geschaffen um hier nun ein Aufwärtsgap zu liefern. Über 13400 würde ich dabei mindestens veranschlagen, aber selbst über 13450 wäre jetzt nicht unnormal. Macht der das dürfte der bestimmt anschließend dann noch eine 13500 bis 13570 ausloten. Für mich wird dann wichtig, wie der Dax die neuen Hochs über 13470 stehen kann. Wir erinnern uns an August / September, da gab es auf den neuen Hochs immer wieder ordentlich auf die Mütze. Mit Short sollte man sich dennoch solange noch zurückhalten bis der Markt dort, oder halt überhaupt mal wieder deutlichere Schwächeanzeichen liefert. Vermasselt der das Aufwärtsgap zum Montag nun z. B. wäre das für mich ein erstes solches Schwächezeichen. Hauen die ihn runter, dürfte der sich dann bestimmt nochmal bis 13250, 13190 / 13170 oder sogar auch 13130 / 13100 wühlen können.

Dax Analyse Montag, den 30.11.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann schauen Sie mal in unserer Community vorbei und registrieren Sie sich einfach mal kostenfrei auf ->money-monkeys.com<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 398 Artikel
Martin Neick ist Trader und zertifizierter Analyst (über die IFTA). Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.