DAX auf der Suche nach Halt: Trading am 03.08.2020

DAX auf der Suche nach Halt
DAX auf der Suche nach Halt
 

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben nach den jüngsten Abgaben den Freitag nur zaghaft mit Käufen gestützt. Letztlich verlor der DAX auf der Suche nach Halt 0,54 Prozent auf einen Stand von 12.313,36 Punkten. Im Wochenverlauf hat er damit etwa vier Prozent abgegeben. Für den gesamten Monat Juli schmolz das Plus auf nur noch minimale 0,02 Prozent.

DAX auf der Suche nach Halt am Freitag

Zunächst war der DAX auf der Suche nach Halt über die Marke von 12.500 Punkten zurückgekehrt. Am Nachmittag rutschte der Index aber ins Minus, nachdem auch der New Yorker Dow Jones Industrial mit den US-Standardwerten eine zunächst nachgebende Tendenz einschlug.

Dabei sah es zu Beginn gar nicht so schlecht für das deutsche Börsenbarometer aus. Recht zügig arbeitete sich der Index in Richtung der Marke von 12.500 Punkten empor. Anschließend pendelten die Notierungen zwischen 12.450 Punkten und 12.500 Punkten in einer schmalen Bandbreite. Die insgesamt freundlichen US-Werte konnten dem DAX zum Xetra-Schluss letztendlich keinen positiven Wochenausklang bescheren. Zurückblickend auf meine letzte Analyse bleibt festzuhalten, dass der deutsche Leitindex einiges an Abgaben zu verdauen hatte.

Die Großwetterlage im DAX im Tageschart:

DAX auf der Suche nach Halt im Tageschart
DAX auf der Suche nach Halt im Tageschart

Trading im DAX am Montag

Ein verhaltener DAX am vergangenen Freitag sowie eine zum Wochenausklang durchaus freundliche Wall Street senden durchwachsene Signale in Richtung der neuen Handelswoche. Der Euro zeigte sich mit dezenten Abgaben weitgehend stabil.

Übersicht mit unterschrittener Trendlinie und 1-2-3-Formationen im 4-Stundenchart:

DAX auf der Suche nach Halt nach einer Korrektur im 4-Stundenchart
DAX auf der Suche nach Halt nach einer Korrektur im 4-Stundenchart

Die Einstiege und Ziele in einem steigenden Markt…

…veranschauliche ich in den folgenden Zeilen. Günstig wäre eine zügige Überschreitung der Widerstanszone bei 12.325 / 12.350 Punkten. Dann besteht nämlich für den Index die Chance, erneut in Richtung der Widerstände bei 12.430 / 12.450 Punkte sowie 12.500 / 12.505 Punkten klettern. Das knapp darüber liegende Freitagshoch liegt dann in Sichtweite. Darüber liegen mit den Widerständen bei 12.550 / 12.600 / 12.650 / 12.720 / 12.750 / 12.780 und 12.825 / 12.850 Punkten weitere Trigger aus der Vorwoche.

Die Einstiege und Ziele in einem fallenden Markt…

…erörtere ich im folgenden Abschnitt. Das Unterschreiten des Freitagstiefs könnte den Weg frei machen in Richtung des Tiefs vom vergangenen Donnerstag. Die Unterstützung bei 12.200 Punkten könnte bei weiteren Kursrückgängen anvisiert werden. Fortlaufende Schwäche rückt dann die Unterstützungen bei 12.050 Punkten und 12.000 Punkten wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

Für meinen Handel am Montag finde ich für das Daytrading geeignete Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im 15-Minutenchart:

DAX auf der Suche nach Halt im 15-Minutenchart
DAX auf der Suche nach Halt im 15-Minutenchart

Termine am Montag, den 03.08.2020

Termine am Montag, den 03.08.2020
Termine am Montag, den 03.08.2020

Lässt sich der DAX zum Auftakt der neuen Woche von den doch recht freundlichen Vorgaben der Wall Street inspirieren oder steht eine Fortsetzung der Konsolidierung auf der Agenda? Die kommenden Stunden werden diese Frage beantworten.

Wie immer wünsche ich Ihnen zum Start in den ersten Handelstag des neuen Monats eine ruhige Hand und besten Erfolg beim Traden!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 163 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.