DAX auf Klettertour: Trading am 26.05.2020

DAX auf Klettertour
DAX auf Klettertour
 

Mit einem Sprung auf den höchsten Stand seit Anfang März hat der DAX auf Klettertour voller Energie an seine starke Vorwoche angeknüpft. Der perfekte Wochenauftakt für den Leitindex endete mit einem Plus von 2,87 Prozent bei einem Stand von 11.391,28 Punkte und damit auf dem Tageshöchststand.

DAX auf Klettertour zum Wochenstart

Der vom Ifo-Institut erhobene Geschäftsklimaindex, welcher im Mai stärker als erwartet auf 79,5 Zähler gestiegen war, verhalf dem deutschen Börsenbarometer zu Wochenbeginn über die Marke von 11.200 Punkten hinweg. Seit Ende April stellte mehrmals der Bereich um die 11.200 Punkte einen starken Widerstand dar. Ausgehend vom Corona-Krisentief, welches der Index Mitte März erreichte, bedeutet das einen Zuwachs von 38 Prozent.

Rückblickend auf den Handel am Montag kann man feststellen, dass einige Ziele aus meiner Montagsanalyse erreicht wurden. In diesem Ausblick galt für einen steigenden Markt der Bereich bei 11.235 Punkten als bedeutender Triggerpunkt. So liegt am Tageshoch vom 30.04.2020 der Punkt 2 einer steigenden 1-2-3-Formation. An ähnlicher Postion verharrte auch das Tageshoch vom 20.05.2020. Dieses konnte den Punkt 2 zwar kurzfristig überbieten, per Xetra-Schluss aber nicht halten. Am Montag wurde in einem dynamischen Umfeld dieser Widerstand druckvoll durchbrochen.

Der Blick in den 4-Stundenchart zeigte eine im Vergleich zu den Vortagen veränderte Situation. Der bisher kräftige Widerstand bei 12.235 Punkten wurde dynamisch erobert:

DAX auf Klettertour mit dem Blick nach oben im 4-Stundenchart
DAX auf Klettertour mit dem Blick nach oben im 4-Stundenchart

Trading im DAX auf Klettertour am Dienstag

Nachdem am Montag aufrund des Feiertags in den USA an der Wall Street kein Handel stattfand, konnte der DAX aus eigener Kraft mit Dynamik glänzen. Für den Dienstag steht nun die Frage im Raum, ob der Index mit der Energie der vergangenen Tage erneut zulegen kann. Nach den Kursgewinnen seit Mitte des Monats wäre eine Korrektur durchaus normal. Der Euro mit kaum veränderten Notierungen sollte sich dem Index nicht als Hindernis erweisen.

Die Einstiege und Ziele in einem steigenden Markt…

…werde ich als erstes unter die Lupe nehmen. Zunächst sehen wir, dass in ich den 15-Minutenchart keine Widerstände eingezeichnet habe. Also konzentrieren wir uns auf einzelne markente Werte. Hier ist nach wie vor die Marke von 11.235 Punkten von Bedeutung. Nur eben jetzt nicht mehr als Widerstand, sondern als Unterstützung. Nach dem gelungen Wochenauftakt sollte dieser Bereich für direkte weitere Kursgewinne halten bzw nicht nachhaltig unterschritten werden. Nach einem Xetra-Schluss am Tageshoch muss man für einen weiteren Anhaltspunkt schon zu den Tiefs vom 06.03.2020 bei etwa 11.450 Punkten schauen. Beim Erreichen dieser Zone würde auch das offene März-GAP geschlossen werden. Im weiteren Verlauf sehe ich erst an Tiefs vom 02.03.2020 bei 11.625 Punkten ein weiteres Ziel. Auf dem dort hin sind die runden Marken in hunderter Schritten als Anhaltspunkte zu sehen.

Die Einstiege und Ziele in einem fallenden Markt …

…werden im folgenden Abschnitt betrachtet. Der Blick in den 15-Minutenchart macht deutlich, dass seit Mitte des Monats keine nennenswerte Korrektur der ab diesen Zeitpunkt erfolgten Kursgewinne statt gefunden hat. Entsprechend würde ich dynamischen Rücksetzer unter die Unterstützung bei 11.235 Punkten mit weiter nachgebende Notierungen bis in den Unterstützungsbereich bei 10.750 Punkten auch in einem intakten Aufwärtstrend für vertretbar halten. Die einzelnen Unterstützungsbereiche auf dem Weg dorthin können Sie dem unten angefügten 15-Minutenchart entnehmen. Sollte der Bereich bei 10.750 Punkten seinen Namen nicht gerecht werden, wäre erst bei 10.250 Punkten mit stärkerer Unterstützung zu rechnen. Auch hier finden Sie die einzelnen Zwischenziele im 15-Minutenchart.

Für meinen Handel am Dienstag orientiere ich mich an Unterstützungen, Widerständen sowie Trendlinien im 15-Minutenchart:

DAX auf Klettertour mit Unterstützungen im 15-Minutenchart
DAX auf Klettertour mit Unterstützungen im 15-Minutenchart

Auch der Dienstag verspricht wieder Spannung. Kann der DAX seine Serie mit steigenden Kursen ausbauen oder legt er eine Korrektur ein? Darauf werden uns die kommenden Stunden eine Antwort geben.

Wie immer wünsche ich Ihnen eine ruhige Hand und besten Erfolg beim Traden!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 155 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.