DAX auf Vortagesniveau: Trading am 24.07.2020

DAX auf Vortagesniveau
DAX auf Vortagesniveau
 

Am Donnerstag hat der DAX auf Vortagesniveau fast unverändert die Stellung gehalten. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit einem Strand von 13.103,39 Punkten berechnet. Zum Vortagesschluss steht ein Minus in Höhe von 0,01 Prozent zu Buche.

DAX auf Vortagesniveau am Donnerstag

Eine Reihe erfreulicher Quartalsberichte sorgte zunächst für Zuversicht. Infolge eines schwächeren Starts an den US-Börsen konnte der Leitindex die zwischenzeitlichen Gewinne nicht über die Ziellinie retten. Neue Impulse blieben aus. In einem gewissen Maße macht sich unter den Investoren wieder Unsicherheit breit. Weltweit steigende Corona-Infektionszahlen sowie anhaltende Spannungen im US-chinesischen Handelskonflikt sorgen derzeit für Zurückhaltung.

Der Xetra-Start gelang mit einem Aufwärts-GAP oberhalb des Tageshochs vom 25.02.2020. Im Laufe des Vormittags pendelte der deutsche Leitindex in Sichtweite dieser Marke. Geprägt von schwachen Arbeitslosenzahlen, drückte im Folgenden eine nachgebende Wall Street den DAX auf Vortagesnieveau. Das Eröffnungs-GAP konnte in dieser Marktphase geschlossen werden. Die Trigger aus meiner Donnerstagsnalyse konnten im beschriebenen Umfeld nicht zur Geltung kommen.

Die Großwetterlage im DAX im Tageschart:

DAX auf Vortagesniveau im Tageschart
DAX auf Vortagesniveau im Tageschart

Trading im DAX am Freitag

Der DAX auf Vortagesniveau tritt auf der Stelle und die Wall Street kämpfte zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Analyse mit Abgaben. Der Euro festigte sein Zweijahreshoch über der Marke von 1,16 Dollar und konnte seinen gegenwärtigen Aufwärtstrend erneut bestätigen.

Übersicht mit Trendlinien und 1-2-3-Formationen im 4-Stundenchart:

DAX auf Vortagesniveau über 13.000 Punkten im 4-Stundenchart
DAX auf Vortagesniveau über 13.000 Punkten im 4-Stundenchart

Die Einstiege und Ziele in einem steigenden Markt…

…werde ich in den folgenden Zeilen erörtern. Aufgrund der charttechnisch kaum veränderten Situation werde ich meine für den Donnerstag erstellte Analyse zu Rate ziehen:

Eine stabile Eröffnung oberhalb des Donnerstagstiefs könnte dem DAX zum Kurs des Tageshochs vom 25.02.2020 ( 13.142 Punkte) lenken. Im weiteren Verlauf steht das Mittwochshoch bei 13.197,92 Punkten sowie das Donnerstagshoch bei 13.217,73 Punkten an. Hier befindet sich der Index bereits in der Dienstagsrange. Das Tageshoch vom 24.02.2020 (13.265 Punkte) sowie das Tageshoch vom Dienstag liegen nun in Sichtweite. Das sich über diesem Bereich anschließende GAP mit mehreren runden Marken in hunderter Schritten stellt für den DAX auf dem Weg nach oben eine weitere Herausforderung dar.

https://trading-treff.de/trading/dax-ohne-klare-richtung-trading-am-23-07-2020

Die Einstiege und Ziele in einem fallenden Markt…

…erörtere ich im nun folgenden Abschnitt. Wie schon im vorherigen Abschnitt werde ich auch hier aus meiner Analyse vom Donnerstag zitieren:

Hier schaue ich auf den Unterstützungsbereich bei 13.075 / 13.065 Punkten sowie auf die knapp darunter liegenden Tiefs vom Mittwoch und vom Donnerstag. Auftretende Schwäche in diesem Bereich könnte die runde Marke bei 13.000 Punkten aktivieren. Falls der Bereich bei 13.000 Punkten dem DAX keine Unterstützung bietet, käme die Tagesrange vom Montag wieder zum Tragen. Nachgebende Notierungen könnten über die Unterstützungen bei 12.935 / 12.900 und 12.850 Punkten zum Montagstief führen. Weitere Abgaben lenken zu den Unterstützungen bei 12.780 / 12.750 Punkten sowie den Donnertags- / Mittwochstiefs der Vorwoche und könnten das Unternehmen GAP-Close der auch als “ Insel-GAP“ bezeichnteten Auftaktlücke vom Mittwoch der Vorwoche einleiten. Hierbei ist die Unterstützung bei 12.720 Punkten zu durchbrechen. Sollte das GAP-Close gelingen, dienen die Unterstützungen bei 12.650 / 12.600 / 12.550 / 12.505 und 12.450 / 12.430 Punkten als weitere Trigger.

https://trading-treff.de/trading/dax-ohne-klare-richtung-trading-am-23-07-2020

Für meinen Handel am Freitag finde ich für das Daytrading geeignete Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im 15-Minutenchart:

DAX auf Vortagesniveau mit fallenden Hochs im 15-Minutenchart
DAX auf Vortagesniveau mit fallenden Hochs im 15-Minutenchart

Termine am Freitag, den 24.07.2020

Termine am Freitag, den 24.07.2020
Termine am Freitag, den 24.07.2020

Zwei von Zurückhaltung geprägte Handelstage mit fast gleichen Schlusskursniveau schrauben die Erwartungen an den DAX am Freitag zunächst nicht all zu hoch. Kann sich der deutsche Leitindex trotzdem zum Ausklang der Woche nochmals in Richtung der oberen Range vom Dienstag durchkämpfen? Die kommenden Stunden werden uns diese Frage beantworten.

Wie immer wünsche ich Ihnen zum Wochenausklang eine ruhige Hand und besten Erfolg beim Traden!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 40 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.