DAX-Ausbruch zum Wochenausklang angestrebt

DAX-Ausbruch gelungen
DAX-Ausbruch gelungen
 

Erneut fast unverändert schloss unser DAX den vergangenen Handelstag ab und dehnte damit die Konsolidierung auf rund eine Woche aus. Dies sollte langsam ausreichen und zum Wochenausklang eine Entscheidung anstehen. An welchen Marken sollte man aufmerksam sein?


Erneut ein Konsolidierungstag


Immerhin konnte der DAX vom Start weg ein Kaufsignal generieren und die gestern gezeigte Trendlinie überwinden. Der Trigger wurde mit 13.44x Punkten benannt und ist im Chart-Rückblick noch einmal dargestellt:


DAX wartet auf Ausbruch
DAX wartet auf Ausbruch


Das Momentum begann bereits in der Vorbörse und strebte schnell die Hochs vom Mittwochs an, um weitere Stopps dort auszulösen. Trigger war die Trendlinie:


DAX-Trigger am Vortag
DAX-Trigger am Vortag


Auch das Ziel war hierbei recht klar umrissen, denn oberhalb der 13.480 Punkte und damit dem Dienstagshoch lagen mehrere Widerstände im Markt. Sie waren so dominant, dass der DAX hier erneut die Richtung wechselte und bis Mittag nicht nur das so entstandene Morgen-GAP geschlossen hatte, sondern auch noch einmal unter 13.400 Punkte abtauchte.

Doch fast schon aus Gewohnheit konnte zum Feierabend im XETRA-Handel die 13.425 wieder angelaufen werden:


Dominante DAX-Marke diese Woche
Dominante DAX-Marke diese Woche


Dies entspricht dem alten Jahreshoch, welches charttechnisch erneut gerettet werden konnte. Der Blick auf der größere Chartbild offenbart dies:


DAX-Punktlandung an der 13.425
DAX-Punktlandung an der 13.425


An den Eckdaten des Handelstages ist zu erkennen, dass wir hier zwar etwas mehr Volatilität als an den vergangenen Handelstagen aufzeigten, doch letztlich die Range nicht verlassen wurde:

Eröffnung13.463,46PKT
Tageshoch13.492,74PKT
Tagestief13.382,98PKT
Vortageskurs13.432,30PKT

Es kam eine Handelsspanne von 109 Punkten zustande. Schickt sich der Freitag nun an, diese Handelsspanne zu verlassen?


Implikationen für das Trading am Freitag


Als dominante Zone kann man den Bereich zwischen 13.380 und 13.49x im Chartbild nun seit mehreren Tagen beobachten:


DAX-Range der Woche
DAX-Range der Woche


Sieht man dies übergeordnet als Konsolidierung an, ist diese mit einem Ausbruch aus der Zone entsprechend abgeschlossen. Realisieren dies viele Marktteilnehmer, dann ist eine Bewegung zum Jahreshoch schnell vollzogen. Für dieses Szenario muss somit die 13.500 überschritten werden:


Kaufsignal im DAX über 13.500
Kaufsignal im DAX über 13.500


In der Vorbörse „lauert“ der DAX bereits auf dieses Signal. Wir notieren in der Vorbörse genau auf dem Vortageshoch:


DAX-Vorboerse auf Vortageshoch
DAX-Vorboerse auf Vortageshoch


Dabei verlief der Nachthandel im Endloskontrakt sehr euphorisch und würde hier ein GAP zu gestern von rund 75 Punkten hinterlassen:


Starke DAX-Indikation in der Nacht
Starke DAX-Indikation in der Nacht


Es bleibt abzuwarten, ob sich das GAP durchsetzt und wir gleich erneut zur 13.425 rutschen oder der Ausbruch über 13.500 besser noch 13.515 vollzogen werden kann:


Kurzfristiger Widerstand im DAX
Kurzfristiger Widerstand im DAX


Entsprechende Impulse stehen auch im Wirtschaftskalender bereit.


Wirtschaftstermine am 17.01.2020


Wie jeden Tag kommen 10.30 Uhr eine Menge neue Wirtschaftsdaten aus Grossbritannien. Diesmal die Einzelhandelsumsätze der letzten Monate und auf das Jahr berechnet.

Um 11.00 Uhr werden dann die Verbraucherpreise aus der EU gemeldet, welche zudem in einem Index zusammengefasst sind.

Vorbörslich aus Sicht der Wall Street stehen um 15.15 Uhr die US-Industrieproduktion und um 16.00 Uhr dann zum Abschluss der ökonomischen Daten das Uni Michigan Verbrauchvertrauen aus den USA.

Alle Daten und Prognosen sehen Sie hier auf einen Blick:


Wirtschaftstermine am 17.01.2020
Wirtschaftstermine am 17.01.2020


Kommen Sie mit dieser Vorbereitung gut durch den letzten Handelstag diese Woche und berücksichtigen Sie gerne weitere Meinungen im Trading-Chat.


Der Trading-Chat: Einfach besser informiert


Viel Erfolg wünscht Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 301 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Mueller. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.