DAX bremst an 16000 ab | Nasdaq generiert Verkaufssignal | Tradingideen 03.08.2023

20230803_AndreasBernstein_Tagesausblick

Der DAX bremste nach einer schwacher Eröffnung an der 16000 ab. Im Nasdaq gibt es ein erstes Verkaufssignal. Tradingideen 03.08.2023

Schwacher DAX-Tag mit Möglichkeit zur Bodenbildung

Das Video zur Analyse ist hier abgelegt:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Aus einer Konsolidierung wurde nun eine Korrektur. Der DAX hat auch am Mittwoch ein Minus gezeigt und damit das Level der Konsolidierung deutlich ausgeweitet – wie alles startete, hatten wir am Dienstag als Szenario in der Morgenanalyse am 01.08.2023 ausführlich dargelegt und dieses Bild verankert (Rückblick):

20230731 DAX Xetra mittelfristig

Mit dem Rücklauf am Dienstag standen auch die Zeichen für den Mittwoch schon auf „rot“ und markierten in der Vorbörse weitere Abgaben, die sich hier (siehe Morgenanalyse vom 02.08.2023) andeuteten:

20230802 DAX Vorboerse

Mit diesem Momentum und der News zum US-Rating stand somit die 16.000 als Ziel im Chartbild verankert. Bei der ersten Annäherung nutzte ich die aktuelle Volatilität, um auf eine kurze Gegenbewegung zu spekulieren, die live besprochen und gemanagt wurde:

2023-08-02 DAX Trade 1

Auch die nächste „Welle“ zur Unterseite hatten wir in diesem Zusammenhang besprochen und gehandelt, wie hier noch einmal abgebildet ist:

2023-08-02 DAX Trade 2

Auf Nachfrage kann ich gern die Ergebnisse dieser beiden Trades, die mit geringem Risiko und klarem Ziel eingegangen wurden, aus der Abrechnung des Brokers kopieren:

Ergebnis der beiden Trades am 2023-08-02

Solche Setups direkt zum Handelsstart zu finden ist auch wieder wieder meine Aufgabe. Teile diese Zeit und somit meine Ideen und verfolge die Umsetzung mit konkreten Trades zum DAX-Handelsstart – melde Dich dazu gern direkt an:

Ab dem 8. August heisst mein tägliches Tradingformat dann DAX live und hat eine eigenen Chat und eine App. Wie versprochen garantiere ich Dir dafür die bisherigen Konditionen über diesen Link ->

DAXlive Konditionen 2023-08

Für heute und Freitag kannst Du aber wie gewohnt auch direkt über diesen Link mein Trading verfolgen und Dich austauschen:

AndreasBernstein Livetrading DAX

Zurück zur Index-Entwicklung: Nach einem Rutsch unter 16.000 Punkte kam eine entsprechende Gegenbewegung von rund einem Prozent. Doch diese war nicht nachhaltig, sodass wir eine Kurslücke (GAP) zurückgelassen haben und einen intakten Abwärtstrend sehen:

20230802 DAX Xetra Augustverlauf

Rahmen wir dies wieder in das mittelfristige Bild aus dem Start der Analyse ein, steht weiter die Frage im Raum, ob die 16.000 bereits eine ausreichende Korrektur war, oder die 15.900 noch auf der Agenda steht:

20230802 DAX Xetra mittelfristig

Der deutlich negative Monatsstart setzte sich damit fort und erneut gab es Abschläge zum Handelsende von mehr als einem Prozent, die man anhand der Daten der Börse Frankfurt deutlich sehen kann:

2023-08-02 DAX Boerse Frankfurt

Damit hat sich das Big Picture erst einmal wieder verändert und erinnert deutlich an den Juni, bei dem auch nach einem Allzeithoch die Gegenrichtung deutlich dominierte:

Geht die Konsolidierung noch tiefer oder wird daraus gar eine scharfe Korrektur?

Mit einem Blick auf die Wall Street und die Vorbörse widme ich mich nun dieser Frage.

Wall Street gemischt, Auswirkungen Fitch-Rating auf DAX-Vorbörse

Bei den US-Indizes wurden erneut keine starken Schwankungen gesehen, sodass es hier nur minimale Veränderungen gab. Dow Jones und Nasdaq unterschieden sich hier von der Richtung.

Deutlich negativer sind die asiatischen Märkte zu betrachten, die noch einmal einen Impuls aus der Nacht seitens der US-Ratingagentur Fitch verarbeiteten:

2023-08-02 Indizes

Leicht negative Märkte in Asien setzen womöglich die Lage am US-Technologiesektor fort. Mit einem Abschlag von 2 Prozent gab es dort entsprechend die höchsten Verluste. Das Chartbild vom Nasdaq hat damit erstmalig seit Anfang Mai ein Verkaufssignal im Sinne des Bruchs einer Trendlinie gezeigt:

20230802 Nasdaq-100

Zum Handelsstart hatte ich dort ebenso wie im DAX auf eine kurze Gegenbewegung spekuliert. Diese Trading-Idee ging direkt auf:

2023-08-02 Nasdaq Trading

Mein Trading an der Wall Street kannst Du noch an 2 Tagen in dieser Woche beobachten und kommentiert mit entsprechenden Trading-Ideen erhalten. Komm gern ab 15.25 Uhr dazu – hier geht es zur Anmeldung:

AndreasBernstein Livetrading WALL-STREET

Zu beachten ist hierbei der Abschwung im Sentiment, welches über Wochen im „extremen Gier-Bereich“ lag:

2023-08-03 Fear and Greed Index

Mit diesen Fakten ist die Vorbörse im DAX weiterhin an die 16.000 gekoppelt und könnte dort eine Stabilisierung zeigen. Ein neues GAP ist aktuell zum Zeitpunkt der Analyse (noch) nicht in Sichtweite:

20230803 DAX Vorboerse

Auf welche Ereignisse achten wir heute abseits der Charttechnik?

Termine für Donnerstag den 03.08.2023

Nach den gestern recht starken ADP-Daten sind die am Freitag anstehenden staatlichen US-Jobdaten immens wichtig.

Doch heute steht erst einmal die Handelsbilanz aus Deutschland und der S&P Global Einkaufsmanager für Deutschland, die EU und die USA im Fokus.

Zudem sind 11.00 Uhr die Erzeugerpreise der EU sowie 16.00 Uhr der ISM aus den USA wichtige Eckpfeiler, die für Impulse im Trading heute sorgen können.

Alle genannten Termine mit Prognosen habe ich aus dem Wirtschaftskalender entnommen:

2023-08-03 Wirtschaftstermine

Spannend sind mit Sicherheit auch die weiteren Quartalszahlen in dieser Woche, welche mit den Schwergewichten Apple und auch Amazon heute Abend für Bewegung sorgen dürften. Die wichtigsten Unternehmen sind hier in der Übersicht pro Tag dargestellt:

20230729 Earnings week

Wir gehen im Livetradingroom dann auch entsprechend auf solche Daten und die jüngsten Quartalszahlen noch einmal ein. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an:

LiveTradingRoom Anmeldung

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

FIT4FINANZEN auf Twitch

Bitte schau auch für weitere Marktanalysen auf meinem Kanal bei YouTube vorbei, wo ich entsprechende Marktupdates platziere:

YouTube-Kanal Bernsteins Börse

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim gleich startenden Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 66,96 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Über Andreas Bernstein 1416 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.