DAX durchwachsen: Trading am 07.05.2020

DAX durchwachsen
DAX durchwachsen
 

Am Mittwoch präsentierte sich der DAX durchwachsen. Zum Ende des Xetra-Handels wurde der deutsche Leitindex mit 10.606,20 Punkten berechnet. Zum Vortagesschluss bedeutet das ein Minus in Höhe von 1,15 Prozent .

DAX durchwachsen zur Wochenmitte

Enttäuschende Konjunkturdaten haben das deutsche Börsenbarometer am Mittwoch wiederholt ins Minus gedrückt. Die Anleger mussten zur Wochenmitte eine Reihe belastender Wirtschaftsnachrichten verdauen: So baute baute die Privatwirtschaft im April in den USA über als 20 Millionen Arbeitsplätze ab. Im März brachen die Auftragseingänge aus der Industrie weitaus kräftiger als erwartet ein. Auch die Umsätze im Einzelhandel der Eurozone sackten im März deutlicher als vorhergesagt ab. Die Stimmung der Dienstleister in der Eurozone, die durch Einschränkungen des öffentlichen Lebens in der Corona-Krise besonders betroffen sind, sank im April auf ein Rekordtief. Auch die Prognose der EU-Kommission war zur Aufhellung der Stimmung nicht geeignet: Die Wirtschaft im Euroraum dürfte in diesem Jahr um 7,7 Prozent schrumpfen.

Am Mittwoch bewegte sich der DAX durchwachsen weitestgehend in der Range des Vortages. Im Gegensatz zum Dienstag schloss der Index dieses Mal unterhalb der Marke von 10.660 Punkten. Immerhin konnte die Unterstützung bei 10.600 Punkten behauptet werden. Letztendlich zeigte der deutsche Leitindex in einem seitwärts gerichteten Bewegungsablauf keine Ambitionen, die in meiner für den Mittwoch erstellten Analyse aufgezeigten Zielbereiche anzulaufen.

Rückblick auf den Handel seit Ende März sowie der Ausblick auf Unterstützungen und Widerstände im Stundenchart:

DAX durchwachsen mit offenen GAPs im Stundenchart
DAX durchwachsen mit offenen GAPs im Stundenchart

Ausblick auf das Trading am Donnerstag im DAX durchwachsen

Wird der DAX durchwachsen am Donnerstag das Bild vom Vortag fortsetzen? Die  Wall Street zeigte uneinheitlich. Der Nasdaq 100 konnte erneut zulegen, während der Dow Jones und der marktbreite S&P 500 sich nach zögerlichem Handel mit Abgaben zum Handelsende unentschlossen gaben. Der Euro gab erneut leicht nach.

Die Einstiege und Ziele in einem steigenden Markt …

… unterscheiden sich nicht so sehr vom Vortag. Der Start in den Donnerstag wäre oberhalb der Unterstützungs- / Widerstanszone bei 10.600 / 10.660 Punkten eine Ansage. Sollte der DAX durchwachsen unterhalb dieses Bereiches in den Handel einsteigen, stände zunächst die Eroberung eben jener Marke auf dem Plan. Von hier aus könnte die Eroberung des Vortageshochs erfolgen. Der Widerstand bei 10.800 Punkten liegt dann auch schon in Sichtweite. Dieser Widerstand stellt zugleich die obere Grenze des im Stundenchart markierten bevorzugten Bereiches dar. Entsprechend könnte ein Durchbruch durch diesen Widerstand den Weg in Richtung der Marke von 11.000 Punkten sowie zum Tageshoch vom 30.04.2020 öffnen.

Die Einstiege und Ziele in einem fallenden Markt …

… werde ich Ihnen in den folgenden Zeilen beschreiben. Dazu kann ich aus meinem für den Vortag erstellten Ausblick zitieren:

Hier fällt mir im 15-Minutenchart die Unterstützungszone bei 10.600 Punkten ins Auge. Notierungen unterhalb dieses Bereichs könnten zu weiteren Abgaben führen und den deutschen Leitindex zur Unterstützung bei 10.525 Punkten sowie dem knapp darunter liegenden Vortagestief lenken. Im weiteren Verlauf wartet neben dem Unterstützungsbereich bei 10.445 / 10.480 Punkten das Eröffnungs-GAP vom Dienstag auf seine Schließung. Sollte der Bereich bei 10.445 Punkten nachgeben, sehe ich erst bei 10.250 Punkten wieder eine stärkere Unterstützung. Dieser Widerstand stellt zugleich die untere Grenze des im Stundenchart markierten bevorzugten Bereiches dar. Eine Destabilisierung hier könnte den DAX bis zu den Unterstützungen bei 10.075 Punkten und 9.850 Punkten drücken.

https://trading-treff.de/trading/dax-zunaechst-stabilisiert-trading-am-06-05-2020

Für meine Handelsentscheidungen am Donnerstag orientiere ich bevorzugt an Unterstützungen, Widerständen sowie Trendlinien im 15-Minutenchart:

DAX durchwachsen im 15-Minutenchart
DAX durchwachsen im 15-Minutenchart

Wird der DAX durchwachsen am Donnerstag das vom Vortag bekannte Muster fortsetzen? Die Wall Street wird nach einem dem deutschen Leitindex ähnlichem Bild mit Abverkäufen zum Handelsende kaum eine Hilfe sein. Die kommenden Stunden werden uns eine Antwort darauf geben.

Wie immer wünsche ich Ihnen eine ruhige Hand und besten Erfolg beim Traden!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 152 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.