DAX: Ein Ausbruch aus der Bullenflagge könnte zum Allzeithoch führen.

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Der Dax korrigiert innerhalb einer bullischen Flagge. GBPCHF nähert sich in seinem Abwärtstrend einer Unterstützung und im NZDCAD geben die Bären nicht klein bei.


DAX – Korrektur in bullischer Flagge


Tickmill-Analyse: DAX mit Bullenflagge
Tickmill-Analyse: DAX mit Bullenflagge


Nachdem der DAX in seinem aktuellen Aufwärtstrend das Zwischenhoch bei 13.548 Punkten getriggert hat, bildet sich die laufende Korrektur innerhalb einer bullischen Flagge aus. Deren weitere Ausdehnung findet bei Kursen unter dem momentanen Korrekturtief bei 13.361 Punkten um 13.282 Punkte ein planbares Pivotlevel im untergeordneten Unterstützungsbereich. Ein Ausbruch durch die Flaggenoberseite lässt den Beginn der nächsten Bewegung in Richtung Trendhoch erwarten. Als planbare Wegpunkte nach oben stellen sich hier die korrektiven Zwischenhochs bei 13.503 Punkten und 13.530 Punkten zur Verfügung.


GBPCHF – Abwärtstrend nähert sich Unterstützung


Tickmill-Analyse: GBPCHF nähert sich Unterstützung
Tickmill-Analyse: GBPCHF nähert sich Unterstützung


Die laufende Bewegung im mittlerweile abwärts gerichtetem Währungspaar steht weit in der Bewegung und notiert nahe der technischen Unterstützung um 1,24800 CHF. Kommt es im GBPCHF in dieser Region zu einem Rücksetzer, offerieren die Tageshochs um 1,26175 CHF sowie das Ausbruchslevel um 1,26624 CHF, kurzfristige Zielmarken innerhalb der Korrektur. Bleibt die starke Abwärtsdynamik hingegen erhalten, ebnet der Bruch der genannten Unterstützung den Weg in Richtung des alten Trendtiefs bei 1,20918 CHF.


NZDCAD – Die Bären geben nicht klein bei


Tickmill-Analyse: NZDCAD im Tageschart
Tickmill-Analyse: NZDCAD im Tageschart


Der Kursrückgang im NZDCAD von 0,87996 CAD auf 0,86005 CAD hat zum Bruch des vorherigen Abwärtstrends geführt. Die anschließende Korrektur kam im ihrem Seitwärtslauf bisher nicht über die Marke von 0,86818 CAD hinaus. Derzeit werden leichte Kursanstiege immer wieder zum Verkauf genutzt. Kommt es nun zu Kursen unter dem Tief der trendbrechenden Bewegung, bildet sich ein neuer Abwärtstrend. Dessen Fortgang findet dann zunächst im Schwungbereich um 0,85300 CAD einen ersten Orientierungsbereich. Bleibt es jedoch bei der Seitwärtsbewegung, stellen die Verlaufshochs der vergangenen Tage um 0,86534 CAD und 0,86680 CAD im Falle steigender Kurse planbare Zielbereiche auf dem Weg zur Rangeoberseite.


Videobesprechung



Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 409 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.