DAX explodiert, S&P 500 geht durch die Decke – Ist das schon der neue Bullenmarkt?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Die abgelaufene Handelswoche konnte sich für die Indices durchaus sehen lassen. Es gab Kurgewinne auf breiter Front zu feiern. In der kommenden Handelswoche warten das deutsche Verbrauchervertrauen, Inflationszahlen aus Deutschland sowie der EU, die EZB-Tagung sowie der Philly Fed Herstellungsindex mit wichtigen Fundamentaldaten auf. Für Aufsehen dürften auch die Quartalszahlen von Morgan Stanley und Goldman Sachs sowie Alcoa sorgen. Deutliche Kursausschläge im Rahmen der Quartalszahlenveröffentlichung, dürften auch die Indices bewegen.

DAX hängt die US-Märkte ab

Der deutsche Leitindex DAX kannte in den vergangenen zwei Handelswochen kein Halten mehr. Vom Zwischentief bei knapp 13.7001 Punkten ging es durch das Widerstandband zwischen 14.700 bis 14.900 Punkten im Hoch über die Marke von 15.300 Punkten. Die Händler wurden beflügelt durch die guten Verbraucherpreisdaten aus den USA. Aus charttechnischer Sicht befindet sich der DAX auf Wochenbasis seit dieser Handelswoche nun in einen richtungsführenden Aufwärtstrend.

Tickmill-Analyse: DAX im Wochenchart
Tickmill-Analyse: DAX im Wochenchart

Die rot eingezeichnete Linie des GD 200 wurde längst überwunden und dreht inzwischen sogar leicht nach oben. Alles in allem eine gute Ausgangslage für weitere Zuwächse. Störfeuer könnten in der kommenden Woche das deutsche Verbrauchervertrauen sowie die EZB-Tagung sein. Hier sollten kurzfristig agierende Traderinnen und Trader genau hinschauen, denn es könnten sich durchaus auch einmal wieder Chancen für eine Korrektur ergeben. Aus technischer Sicht hat der DAX nach oben nun Luft bis in den Bereich um die Marke von 15.700 Punkten.

S&P 500 erobert wichtigen Durchschnitt und 4000-er Marke zurück

Der S&P 500 hat innerhalb des übergeordneten Bärenmarktes schon mehrfach versucht, den GD 200 nach oben zu durchbrechen. Bis dato immer vergebens. Auch die fallende Abwärtstrendlinie (blau markiert), konnte nicht überwunden werden. In der abgelaufenen Handelswoche wurde der nächste Versuch initiiert. Das seit Freitag vergangener Woche anhaltende Aufwärtsmomentum hat für einen nachhaltigen Abprall vom kleinen Boden um die Marke von 7.780 Punkten gesorgt.

Tickmill-Analyse: S&P 500 im Tageschart
Tickmill-Analyse: S&P 500 im TageschartTickmill-Analyse: Tageschart im S&P 500

Mit Überschreitung der 3.800 Punktemarke hat sich sogar ein richtungsführender Aufwärtstrend im Tageschart etabliert. Sollte es in diesem Versuch nachhaltig klappen, den GD 200 und die Abwärtstrendlinie aus dem Markt zu nehmen, steht mit dem Dreh- und Widerstandsbereich bei 4.100 Punkten das nächste Kursziel auf der Agenda.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Slide
Deine Einladung zur
FIT4FINANZEN-Community
mit mehr als 2.200 Trader:Innen

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Auftraggeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 75% und 73% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Über Mike Seidl 808 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.