DAX findet Halt an Unterstützung

Vorschläge der ESMA
Straße gesperrt
 

Am Donnerstag gab es noch einmal ein „Sommergewitter“ und nachgebende Kurse am Aktienmarkt. Dabei testete der DAX nicht nur die 12.800 als runde Marke, sondern gleich den ganzen Bereich, welcher uns schon zum Start des Monats im Trading beschäftigte. Genügt diese Berührung für eine weitere Aufwärtstendenz?

12.800 im Fokus der Anleger

Nach dem Versuch am Mittwoch, die 13.000 wieder anzulaufen, kam es am Donnerstag zu einer Ernüchterung. Erste größere Gewinnmitnahmen an der Nasdaq und die Interpretation des FOMC-Protokolls drückten die Kurse am späten Mittwochabend an der Wall Street und sorgten somit gleich zum Start des Handelstages für eine tiefere Eröffnung im DAX. Es kam zum Test der 12.800 und zwar mehrfach und ausführlich.

Die 12.800 als unterer Bereich der letzten Handelstage wurde im Chartbild der letzten Tage mehrfach verankert und markiert. Es war das Ausbruchslevel über der zweiten Augustwoche, welches mit dem GAP am 10. August überschritten werden konnte. Genau hier lief der DAX gestern ein und markierte optisch diese Kurslücke noch einmal:

DAX-mittelfristig mit optischer Schließung der Kurslücke
DAX-mittelfristig mit optischer Schließung der Kurslücke

Zum Ende des Handelstages konnte dieser Bereich verteidigt werden und das Szenario von gestern umgesetzt (Zitat):

Verteidigung der 12.800 und damit des GAPS bis 12.750

Das XETRA-Chartbild zeigt diesen Punkt und die Relevanz der 12.800 auf, welche per Schlusskurs dann gehalten hat:

DAX Intraday am Donnerstag mit Verteidigung der 12.800
DAX Intraday am Donnerstag mit Verteidigung der 12.800

Die US-Arbeitsmarktdaten waren in der Vorwoche schwächer, hatten jedoch keine volatilen Auswirkungen auf den Aktienmarkt um 14.30 Uhr gezeigt.

Mit diesen Eckdaten wurde der Handelstag somit noch über dieser Unterstützung „gerettet“:

Eröffnung12.829,39PKT
Tageshoch12.891,14PKT
Tagestief12.755,52PKT
Vortageskurs12.977,33PKT

Was kann man daraus für heute ableiten?

Trading-Ideen zum Wochenausklang

Basierend auf diesem optischen GAP-close an der 12.750 hat der DAX in diesem Bereich seine Entscheidung zu suchen. Ende Juli war dies eine Unterstützungszone, danach Widerstand, nun wieder Unterstützung. Breit aufgestellt ist diese Zone somit mittelfristig relevant und könnte damit die Richtung für die kommenden Handelstage aufzeigen. Bisher hielt sie:

Entscheidungszone im DAX 12.750 / 12.800
Entscheidungszone im DAX 12.750 / 12.800

Kurzfristig ist erneut auf diese Zone zu achten und schnelle Richtungswechsel dort an der Unterseite einzuplanen. Die Oberseite hat zu Mittwoch noch ein Stück GAP hinterlassen, was im XETRA-Chartbild deutlich zu sehen ist:

GAP im DAX auf Oberseite wichtig
GAP im DAX auf Oberseite wichtig

Auch hier gilt (als Zitat) die Zusammenfassung vom gestrigen Handelstag erneut:

GAP-Bereich potenziell auf Oberseite, erstes Ziel 12.880 / 12.920

In der Vorbörse hat sich der DAX bereits zur Oberseite hingearbeitet. Hier sieht man auch den doppelten Test der 12.750 deutlich, aus dem danach die Aufwärtstendenz hervorging:

DAX-Tendenz in Vorbörse aufwärts gerichtet
DAX-Tendenz in Vorbörse aufwärts gerichtet

Mit nahezu 12.900 Punkten könnten wir direkt an den Tageshochs von gestern starten und hier das GAP zu Mittwoch auf der Oberseite ansteuern.

Gefährlich und damit als neuen Test der Unterseite würde ich erst einen Durchbruch durch 12.840 respektive 12.830 als gestrigen XETRA-Schluss ansehen.

Termine am Freitag

Aus dem Wirtschaftskalender sind folgende Termine relevant.

Um 8.00 Uhr werden die Einzelhandelsumsätze aus Grossbritannien gemeldet und wenig später, um 9.30 Uhr aus Deutschland sowie 10.00 Uhr aus der EU.

Ebenfalls stehen heute der Markit PMI Index an, welcher auch 9.30 Uhr aus Deutschland und 10.00 Uhr auf EU-Ebene veröffentlicht wird, sowie 10.30 Uhr für England.

Um den Markit PMI geht es 15.45 Uhr in den USA vordergründig, denn weitere Wirtschaftsdaten stehen nicht auf der Agenda.

Alle Prognosen zu den Terminen finden Sie in folgender Tabelle:

Wirtschaftstermine am 21.08.2020
Wirtschaftstermine am 21.08.2020

Viel Erfolg und einen tollen Start in den spannenden Handelstag wünscht Ihnen Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 595 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.