DAX in Wartestellung: Trading am 20.07.2020

DAX in Wartestellung
DAX in Wartestellung
 

Der DAX in Wartestellung rückte am vergangenen Freitag in einem recht ruhig verlaufenen Handel um 0,35 Prozent auf einen Stand von 12.919,61 Punkten vor. Damit ist ein Wochenplus von 2,3 Prozent zu verzeichnen. Es ist zugleich für den deutschen Leitindex der dritte Wochengewinn in Folge.

DAX in Wartestellung am vergangenen Freitag

Eine überraschend robuste Geschäftsentwicklung von Daimler hat am Freitag der Autobranche sowie dem DAX Unterstützung verliehen. Unter den im deutschen Leitindex gelisteten Werten konnte Daimler nach vorgelegten Quartalszahlen überzeugen und legten als Index-Topwert um 4,4 Prozent zu. Der Autobauer vermeldete zwar einen operativen Verlust von 1,7 Milliarden Euro. Analysten hatten jedoch mit schlechteren Zahlen gerechnet. Der Beginn des EU-Sondergipfels in Brüssel zur Corona-Krisenbekämpfung hatte die Investitionsbereitschaft der Anleger kaum beeinflusst.

Der Start in letzten Handelstag der abgelaufenen Woche erfolgte mit einem kleinen Aufwärts-GAP, welches schnell geschlossen wurde. In der Folge stabilisierte sich der DAX in Wartestellung oberhalb von 12.900 Punkten. Das Umfeld einer vergleichsweise geringen Tagesrange brachte die in meiner letzten Analyse genannten Trigger nicht zur Geltung.

Die Großwetterlage im DAX im Tageschart:

DAX in Wartestellung im Tageschart
DAX in Wartestellung im Tageschart

Trading im DAX in Wartestellung am Montag

Der Wochenausklang oberhalb von 12.900 Punkten gibt eine abwartetende Haltung an den Montag weiter. Die Wall Street zeigte sich am vergangenen Freitag ohne größere Ausschläge uneinheitlich. Vom kaum veränderten Euro erwarte ich keine Impulse.

Übersicht mit Trendlinien und 1-2-3-Formationen im 4-Stundenchart:

DAX in Wartestellung mit Blick auf 13.000 Punkte im 4-Stundenchart
DAX in Wartestellung mit Blick auf 13.000 Punkte im 4-Stundenchart

Die Einstiege und Ziele in einem steigenden Markt…

…werde ich in den folgenden Zeilen erläutern. Eine stabile Eröffnung oberhalb der Unterstützung bei 12.900 Punkten sehe ich als sinnvoll an. Dann besteht nämlich die Chance, dass Tageshoch vom vergangenen Freitag bei 12.954,25 Punkten anzulaufen. Dieser Bereich wurde als Zwischenhoch am 15.07. 2020 getestet. Würde es hier nun zu einem möglichst dynamischen Durchbruch kommen, bestehen gute Aussichten auf einen neuerlichen Anlauf zur runden Marke bei 13.000 Punkten. Bei einem robusten Anstieg über diese Marke würde ich die Tageshochs vom 25.02.2020 ( 13.142 Punkte) und vom 24.02.2020 (13.265 Punkte) als Orientierung im Blick behalten. Hier liegt auch die untere Begrenzung des Abwärts-GAPs vom 24.02.2020 bei eben diesen 13.265 Punkten ( = obere Begrenzung der Handelsrange vom 24. / 25.02.2020 ). Das sich über diesem Bereich anschließende GAP stellt für den DAX auf dem Weg nach oben eine weitere Herausforderung dar.

Die Einstiege und Ziele in einem fallenden Markt…

…erörtere ich im nun folgenden Abschnitt. Falls die Unterstützung bei 12.900 Punkten versagt, liegt das Freitagstief in Sichtweite. Fortlaufend nachgebende Notierungen könnten über die Bereiche bei 12.850 Punkten sowie 12.780 / 12.750 Punkten und der Donnertags- / Mittwochstiefs das Unternehmen GAP-Close der auch als “ Insel-GAP“ bezeichnteten Auftaktlücke vom Mittwoch einleiten. Hierbei ist die Unterstützung bei 12.720 Punkten zu durchbrechen. Sollte das GAP-Close gelingen, dienen die Unterstützungen bei 12.650 / 12.600 / 12.550 / 12.505 und 12.450 / 12.430 Punkten als weitere Trigger.

Für meinen Handel am Donnerstag finde ich für das Daytrading geeignete Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im 15-Minutenchart:

DAX in Wartestellung mit Druck in Richtung 13.000 Punkte im 15-Minutenchart
DAX in Wartestellung mit Druck in Richtung 13.000 Punkte im 15-Minutenchart

Für den Montag steht nun Frage im Raum, ob der in der Vorwoche noch denkbar knapp verfehlte Anstieg zur runden Marke bei 13.000 Punkten zum Wochenauftakt vollzogen werden kann.

Termine am Montag, den 20.07.2020

Termine am Montag, den 20.07.2020
Termine am Montag, den 20.07.2020

Wie immer wünsche ich Ihnen zum Auftakt der neuen Woche eine ruhige Hand und besten Erfolg beim Traden!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 40 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.