DAX-Konsolidierung geht am Dienstag weiter: 13000 nun wieder in Blickweite

Trading im Fokus
Trading im Fokus
 

DAX-Konsolidierung geht am Dienstag weiter: 13000 nun wieder in Blickweite beim Index nach dem weiteren Minustag heute.

Fortgesetzte DAX-Konsolidierung am Dienstag

Mit einem leichten Minus eröffnete der DAX den Handelstag und setzte damit die gestern Nachmittag begonnene Konsolidierung fort. Sie basierte auf der Meldung, dass es bei den Gaslieferungen über die Pipeline Nord Stream 1 zu einer Halbierung der Liefermenge kam. Zudem drückten weitere Quartalszahlen aus den USA auf die Stimmung, wie im Fall von Walmart. Der Handelskonzern aus den USA sackte nachbörslich um rund 10 Prozent ab:

Walmart nach Quartalszahlen

Zunächst fiel der Index bis auf die untere Bande der Konsolidierungszone der letzen Handelstage und kam dort zu einer Stabilisierung. Die Kurslücke wurde nicht ganz geschlossen und damit die 13.200 verpasst. Bereits zum Mittag fiel der Index auf ein neues Tagestief und unterschritt dann sehr dynamisch die Tiefs der letzten 5 Handelstage. Bis zum US-Handel wechselte dann erneut dir Richtung, doch auch hier kam kein neues Momentum auf der Oberseite auf.

Mit fallenden Notierungen an der Wall Street rutschte der DAX daher auch noch einmal ab, markierte bei 13.042 Punkten sein Tagestief und schloss wenig später geringfügig unter der 13.100 den Handelstag mit einem Minus von 0,9 Prozent ab.

Dieser erneute Abschwung nach dem schwachen Montagsschluss ist im Xetra-Screen deutlich zu sehen:

20220726 Xetra-DAX Wochenverlauf

Damit konsolidiert der Index nun bereits den fünften Tag in Folge den ersten Anstieg von der Nord Stream 1 Meldung des vergangenen Dienstags und hat genau eine Woche später fast alle Gewinne von diesem Tag wieder abgegeben.

Der Stundenchart deutet ein Verlassen des Handelsbereichs der letzten Tage auf der Unterseite an:

20220726 Xetra-DAX Stundenchart

Ob der Mittwoch hier wieder einen Richtungswechsel aufzeigen kann?

Blicken wir an dieser Stelle auf die DAX-Aktien.

Bekannte Verlierer bei den DAX-Aktien

An der Börse Frankfurt kamen nach den gestrigen Gewinnmitnahmen bei einigen Vorwochengewinnern heute weitere Verkäufe zum Tragen. Insbesondere Zalando und HelloFresh gerieten unter Druck und verloren deutlich an Boden. HelloFresh ist damit auf ein neues Jahrestief gefallen.

Unter den Tagesgewinnern fanden sich eine Beiersdorf, die Siemens Healthineers und Fresenius SE wieder.

Mit einem Minus von 0,86 Prozent schloss der Index zudem im unteren Drittel der Tagesbewegung, die rund 150 Punkte umfasste. Der deutliche Abschwung zur Mittagszeit an der Börse Frankfurt ist hier deutlich zu sehen:

20220726 DAX Boerse Frankfurt

Die umsatzstärksten Werte waren dabei neben der Linde, die Mercedes Benz Group AG und erneut die BASF.

Weitere Quartalszahlen von der Wall Street werden nachbörslich mit Spannung erwartet. Insbesondere liegt das Hauptaugenmerk auf der Alphabet, Microsoft und VISA heute. Damit melden gleich drei große Schwergewichte ihre Geschäftszahlen.

Gern geben wir hier einen kleinen Ausblick in dieser Übersicht:

20220726 Earnings after close

Wie sich Quartalszahlen bei bisher gemeldeten Unternehmen auswirkten und was man bei Microsoft erwarten kann, besprachen wir heute Mittag mit Marc Pötter im Finanztalk. Diesen finden Sie unter folgendem Link:

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSBsb2FkaW5nPSZxdW90O2xhenkmcXVvdDsgIGlkPSZxdW90O195dGlkXzkzMTIyJnF1b3Q7ICB3aWR0aD0mcXVvdDs4MDAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzQ1MCZxdW90OyAgZGF0YS1vcmlnd2lkdGg9JnF1b3Q7ODAwJnF1b3Q7IGRhdGEtb3JpZ2hlaWdodD0mcXVvdDs0NTAmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1M2YkpLX29LRjJRP2VuYWJsZWpzYXBpPTEmYW1wOyMwMzg7YXV0b3BsYXk9MCZhbXA7IzAzODtjY19sb2FkX3BvbGljeT0wJmFtcDsjMDM4O2NjX2xhbmdfcHJlZj0mYW1wOyMwMzg7aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MSZhbXA7IzAzODtsb29wPTAmYW1wOyMwMzg7bW9kZXN0YnJhbmRpbmc9MCZhbXA7IzAzODtyZWw9MSZhbXA7IzAzODtmcz0xJmFtcDsjMDM4O3BsYXlzaW5saW5lPTAmYW1wOyMwMzg7YXV0b2hpZGU9MiZhbXA7IzAzODt0aGVtZT1kYXJrJmFtcDsjMDM4O2NvbG9yPXJlZCZhbXA7IzAzODtjb250cm9scz0xJmFtcDsjMDM4OyZxdW90OyBjbGFzcz0mcXVvdDtfX3lvdXR1YmVfcHJlZnNfXyAgZXB5dC1pcy1vdmVycmlkZSAgbm8tbGF6eWxvYWQmcXVvdDsgdGl0bGU9JnF1b3Q7WW91VHViZSBwbGF5ZXImcXVvdDsgIGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUmcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIGRhdGEtbm8tbGF6eT0mcXVvdDsxJnF1b3Q7IGRhdGEtc2tpcGdmb3JtX2FqYXhfZnJhbWViamxsPSZxdW90OyZxdW90OyZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Morgen wird dann die US-Notenbanksitzung der Fed spannend. Dem Fed Watch Tool der CME Group zufolge rechnen 77,5 Prozent der Marktteilnehmer mit einer Leitzinserhöhung von 75 Basispunkten. 22,5 Prozent der Abstimmenden erwarten sogar einen Zinsschritt um einen vollen Prozentpunkt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns als Leser und ggf. als Trader oder Anleger auf www.followmymoney.de erhalten bleiben und wenn Sie die entsprechenden Kanäle zu Ihren Favoriten zufügen:

Social Media Kanäle von Follow MyMoney

Einen angenehmen Abend wünscht Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Über Follow MyMoney 255 Artikel
Follow MyMoney ist die erste Multibanken-Plattform, die alle wichtigen Bereiche einer erfolgreichen, nachhaltigen Geldanlage abdeckt. Mit der passenden Bank und den passenden Finanzprofis zu jedem Anlageziel. Und das Ganze fair, transparenten und sicher.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.