DAX-Konsolidierung vor dem Allzeithoch

DAX in Zwickmühle Wall Street Euro
DAX in Zwickmühle zwischen Wall Street und Euro-Last
 

Die 96 Punkte Kursaufschlag brachten den DAX erneut in die Nähe seines Rekordhochs und ließen den XETRA-Schluss fast auf seinem höchsten Tagesende verweilen. In diesem Bereich stockte die Dynamik wieder deutlich. Ein Zeichen von Respekt oder doch wieder Schwäche?


Gesunde Bremse im DAX


Nach der starken Eröffnung und zwischenzeitlichen Kursen von 13.600 Punkten scheint die Kraft nun erst einmal ausgereizt. Immerhin sind dies mehr als 600 Punkte Anstieg in dieser Woche oder knapp 5 Prozent im populärsten Deutschen Aktienindex.

So verwundert es nicht, dass wir hier intraday nach dem GAP auf der Oberseite kaum merkliche Kursbewegungen und damit einen Range-Tag am Ende sahen:


Enge Handelsspanne im DAX-Handel
Enge Handelsspanne im DAX-Handel


Die Eckdaten lassen sich wie folgt skizzieren:

Eröffnung13.564,57PKT
Tageshoch13.601,50PKT
Tagestief13.533,66PKT
Vortageskur13.478,33PKT

Durch diese Seitwärtsbewegung hat sich das Momentum abgeschwächt und die Trenddynamik kam zum erliegen. In den größeren Zeiteinheiten führt dies zu diversen Brüchen von Trends, die jedoch (bisher) kein nachhaltiges Handelssignal generierten:


Momentum im DAX abgeflacht
Momentum im DAX abgeflacht


Aus diesem Grund nutze ich nach abfallender Dynamik diese steilen Trendlinien nicht als Signal-Trigger für mein Trading und schaue vielmehr auf Widerstandsbereiche im Chartbild selbst.

So geschehen auch gestern, als ich den Bereich um 13.600 als Widerstand identifizierte (Freitagshoch vor einer Woche) und in dieser Region ein kurzfristiges Short-Setup umsetzte:


Short-Trade im DAX am Donnerstag
Short-Trade im DAX am Donnerstag


Infos zum Trading mit CFDs


Widerstand zum Wochenausklang und Allzeithoch


Hierbei ist ganz klar das Allzeithoch zu nennen. Es liegt intraday bei 13.640 Punkten und ist damit vom gestrigen Hoch nur 40 Punkte entfernt. Dazu muss jedoch die 13.600 erst einmal überschritten werden. Noch markiert dies das Wochenhoch und ist in einem dickem Widerstandsbereich des XETRA-Chartbildes verankert:


DAX mittelfristig am Widerstand
DAX mittelfristig am Widerstand


Da sich dieses Niveau bereits als Hochpunkt am Freitag vor einer Woche im Chart zeigte, ist dieser Break dann mein entsprechendes Long-Signal für den heutigen Handelstag.

Auf der Unterseite achte ich weiter auf die GAPs bzw. zuerst auf das naheliegende GAP zum Mittwoch. Dies ist als Short-Trigger bei Unterschreitung der 13.530 mein entsprechendes Signal mit Spekulation auf das Eintreten von Schwäche am Markt:


DAX-Short-Signal am GAP
DAX-Short-Signal am GAP


Im Grunde genommen entspricht dies letztlich dann einem Verlassen der Donnerstag-Handelsrange im XETRA-Bild.

Vorbörslich lässt sich kein weiteres Signal ablesen, da wir ziemlich mittig im gestrigen Kursbereich notieren und mit 13.555 Punkten keinen Ausreißer oder gar ein GAP zu erwarten haben. Dennoch der Blick auf den Endloskontrakt an dieser Stelle:


DAX-Vorbörse am Freitag
DAX-Vorbörse am Freitag


Aus meiner Sicht warten die Marktteilnehmer nun auf einen Ausbruch oder gänzlich erst einmal auf die heute anstehenden US-Arbeitsmarktdaten. Lesen Sie dazu mehr im Wirtschaftskalender.


Wirtschaftstermine am Freitag 07.02.2020


Nach der schwachen Industrieproduktion aus Deutschland gerade richtet sich der Blick heute ganz klar auf die Arbeitsmarktdaten der USA. Um 14.30 Uhr wird die US-Arbeitslosenquote und die Zahl der durchschnittlichen Stundenlöhne sowie der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft veröffentlicht.

Diese zeigen letztlich an, wie stark die US-Wirtschaft aufgestellt ist. Achten Sie daher auf die Prognosen in folgender Tabelle:


Wirtschaftstermine am 07.02.2020
Wirtschaftstermine am 07.02.2020


Kommen Sie gut in den Handelstag und lassen Sie sich dabei von weiteren Tradingideen inspirieren.


Der Trading-Chat: Einfach besser informiert


Viel Erfolg wünscht Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 597 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.