DAX kratzt am Widerstand: Steht eine Weihnachtsrallye an?

Vorfreude auf Weihnachtsrallye
Vorfreude auf Weihnachtsrallye
 

Der US-Arbeitsmarkt hat den DAX zum Wochenausklang „gerettet“ und die 13.000er-Marke solide ins Wochenende gebracht. Damit verringerten sich die Wochenverluste auf 70 Punkte – ein Level, auf dem man sich nun auf die Jahresendrallye konzentrieren kann?


Keine Entscheidung am Freitag


Auch wenn der Freitag mit den Arbeitsmarktdaten aus den USA eine starke Bewegung auf der Oberseite erzeugte, war dies im größeren Chartbild keine Entscheidung. Vielmehr kehrte der Index damit auf ein level zurück, was im Wochenverlauf bereits als Widerstand fungierte. Es verläuft recht genau an den Tageshochs vom Freitag, die auch den Schlusskurs darstellten:


Kurzfristiger Widerstand im DAX
Kurzfristiger Widerstand im DAX


So sah es zwischenzeitlich nicht aus, denn nach der Eröffnung fielen wir erneut unter 13.100 Punkte und erreichten kurz vor den wichtigen US-Daten sogar noch einmal das Vortagestief. Doch deren Stärke war nicht nur ein positives Signal für die Wall Street, sondern machte auch den DAX-Anlegern Mut.

Die Eckdaten sind wie folgt im Kursbuch verzeichnet:

Eröffnung13.087,51PKT
Tageshoch13.171,21PKT
Tagestief13.055,98PKT
Vortageskurs13.054,80PKT

Entsprechend spannend beginnt die Börsenwoche, auf die wir nun hier genauer schauen.


Vorbörse und Ausblick für den Montag


Ein Ausbruch über diese Marke wäre für den DAX nicht nur ein Kaufsignal, sondern kehrt die Bewegung von vor einer Woche um. Denn dann kann man nicht mehr nur von einer Gegenbewegung auf die Verluste von Montag und Dienstag sprechen, sondern vielmehr von einer Bärenfalle unter 13.000 Punkten. Ein Ausbruch wäre daher aus meiner Sicht durchaus eine gute Chance, die Range nun wieder bis zur Oberkante 13.300 zu durchlaufen:


Mögliches Kaufsignal im DAX
Mögliches Kaufsignal im DAX


Wenn sich diese bullishe Tendenz fortsetzt, kann sie erneut über mehrere Handelstage und Wochen einen Trend ausbilden, wie wir es im November gesehen hatten. Damit wäre vor dem Hintergrund der verbleibenden Handelstage in diesem Jahr eine Weihnachtsrallye durchaus möglich:


DAX-Trend könnte sich etablieren
DAX-Trend könnte sich etablieren


In der Vorbörse steht der DAX noch unter dieser gezeigten Schwelle und orientiert sich damit an den Freitags-Hochs. Kann hier bereits der Startschuss zur Weihnachtsrallye erfolgen?


DAX in Vorbörse am Freitags-Hochs
DAX in Vorbörse am Freitags-Hochs


Kurzfristig ist damit der Bereich vom Freitagnachmittag für mich maßgeblich. Am Nachmittag verlief die Korrektur nicht unter 13.140 Punkten im Chartbild von JFD:


Freitagnachmittag im DAX als Orientierung
Freitagnachmittag im DAX als Orientierung


Eine größere Unterstützung findet der Markt um 13.050 Punkte und sollte dort erneut die 13.000er-Marke im großen Bild verteidigen können. Entsprechend breit ist die Range zwischen Unterstützung und Widerstand im XETRA-Chart zu identifizieren:


Unterstützungslevel im DAX
Unterstützungslevel im DAX


Vergessen Sie nicht den Blick auf die Termine des Tages.


Wirtschaftstermine am 09.12.2019


Hier ist wenig zu erwarten, die meisten Termine sind bereits für 8.00 Uhr anberaumt. Dennoch der Blick auf den Wirtschaftskalender an dieser Stelle:


Wirtschaftstermine am 09.12.2019
Wirtschaftstermine am 09.12.2019


Somit bleibt der Fokus heute auf der Charttechnik am Markt. Im Dow Jones die runde 28.000er-Marke und im DAX der Kampf der Bullen um 13.150/60 Punkte wieder.

Damit wünsche ich Ihnen einen angenehmen Wochenstart – weitere Meinungen finden Sie im Trading-Chat.


Der Trading-Chat: Einfach besser informiert


Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 471 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.