DAX lauert: Tradingideen am 26.04.2021

DAX lauert
DAX lauert
 

Der DAX lauert trotz Verlusten am Freitag weiter in Sichtweite des Allzeithochs. Als Belastung galten die Spekulationen über eine Erhöhung der US-Kapitalertragssteuer, welche bereits am Vorabend schon in New York die Kurse nach unten gezogen hatte.

DAX lauert nach Verlusten am Freitag auf seine Chance

Mit Notierungen unterhalb des Vortagesschlusskurses startete der der deutsche Leitindex in den letzten Handelstag der Woche. Nach mehreren fallenden 1-2-3-Formationen gab erst der Bereich um das Tief vom 08.04.2021 dem Index Stabilität. Die von der Wall Street getriebene Erholung konnte das Tagesminus zumindest noch begrenzen. Der DAX lauert allerdings noch immer in respektabler Höhe auf erneute Aufstiegschancen.

Der Rückblick auf Handelsmöglichkeiten am vergangenen Freitag:

DAX lauert nach Erholungsbewegung im 5-Minutenchart
DAX lauert nach Erholungsbewegung im 5-Minutenchart

Trading im DAX am Montag

Ein leicht schwächerer DAX am vergangenen Freitag wurde von einer zum Wochenausklang freundlichen Wall Street stabilisiert. Der etwas festere Euro zeigte sich weiterhin auf vergleichsweise hohem Niveau. Der DAX lauert in dieser Konstellation auf eine Gelegenheit, den starken US-Börsen zu folgen.

Der Blick auf die Großwetterlage im 4-Stundenchart:

DAX lauert auf hohem Niveau im 4-Stundenchart
DAX lauert auf hohem Niveau im 4-Stundenchart

Wie man im obigen 4-Stundenchart sehen kann, befindet sich das deutsche Börsenbarometer in der Mitte der seit Anfang April immer wieder angelaufen Range.

Die Einstiege und Ziele in einem steigenden Markt…

… möchte ich in den folgenden Zeilen skizzieren. Zunächst geht es darum, das eine Eröffnung oberhalb des Unterstützungsbereichs bei 15.230 / 15.250 Punkten dem DAX Stabilität verleiht. Wird diese Unterstützung also ihrem Namen gerecht, könnte der Index über das Tageshoch vom vergangenen Freitag in Richtung der oberen Rangebegrenzung / Widerstand bei 15.330 Punkten steigen. Hier befindet sich auch ein im Chart markierter Punkt 2 einer steigenden 1-2-3-Formation. Mit einem dynamischen Durchbruch lockt möglicherweise dann der Widerstandsbereich bei 15.425 / 15.450 Punkten. Darüber liegt das Allzeithoch bei 15.502 Punkten in Sichtweite.

Die Einstiege und Ziele in einem fallenden Markt…

… sollen nun Gegenstand der Betrachtung sein. Der Bruch der Unterstützung bei 15.230 / 15.250 Punkten bzw. ein Start unter selbiger ohne zügige Rückeroberung dieses Bereiches könnte den DAX zum Test des Tagestiefs (= untere Rangebegrenzung) vom vergangenen Freitag bei 15.150 Punkten veranlassen. Mangelnde Solidität lässt die Unterstützungen bei 15.100 , 15.075 und 15.025 / 15.035 Punkten als mögliche Ziele heranrücken.

Für meinen Handel zum Auftakt der neuen Woche finde ich für das Daytrading geeignete Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im 15-Minutenchart:

DAX lauert zwischen den Aufwärtstrendlinien im 15-Minutenchart
DAX lauert zwischen den Aufwärtstrendlinien im 15-Minutenchart

Wie im 15-Minutenchart sichtbar wird, hat sich der DAX vorerst in der Aprilrange mit einer steigenden 1-2-3-Formation etabliert. Wird sich der Index zum Auftakt der neuen Woche für eine Fortsetzung der Erholungsbewegung entscheiden? Ein Ausbruch in Richtung des übergeordneten Trends ist in der Regel dynamischer und nachhaltiger.

Wie immer wünsche ich Ihnen zum Wochenauftakt eine ruhige Hand und besten Erfolg beim Traden!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 53 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.