DAX nicht zu bremsen: Trading am 29.05.2020

DAX nicht zu bremsen
DAX nicht zu bremsen
 

Auch am Donnerstag war der DAX nicht zu bremsen und hat seinen Erholungskurs weiter fortgesetzt. Anziehende Notierungen im späten Handel führten den Index mit einem Aufschlag von 1,06 Prozent auf einen Stand von 11.781,13 Punkten.

DAX nicht zu bremsen am Donnerstag

Seit dem Corona-Tief von Mitte März ist der deutsche Leitindex trotz der damit verbundenen Unwägbarkeiten inzwischen um ca. 40 Prozent gestiegen. Die Situation in Hongkong und das angespannte Verhältnis zwischen den USA und China in den vergangenen Tagen spielt bei der momentanen Bewertung der Märkte keine Rolle.

Ein Blick auf meine Donnerstaganalyse zeigt, dass die Erwartungen bzgl eines steigenden Marktes bis in den Bereich des GAPs vom 06.03.2020 hinein erfüllt werden konnten. Zu einem GAP-Close reichte es dann allerdings noch nicht. Der Handel am Donnerstag begann mit einem Eröffnungs-GAP, welches in den Mittagsstunden fast punktgenau geschlossen werden konnte. Der Handel war geprägt von einer Seitwärtsbewegung mit zahlreichen Einstiegschancen. In einem entschlossenen Schlussspurt war der DAX nicht zu bremsen.

Der Blick in den 4-Stundenchart zeigt einen weiterhin steigenden DAX:

DAX nicht zu bremsen mit dem Blick nach oben im 4-Stundenchart
DAX nicht zu bremsen mit dem Blick nach oben im 4-Stundenchart

Trading im DAX am Freitag

Wird der Freitag den DAX erneut zu höheren Kursen treiben oder ist nach mehreren erfolgreichen Tagen mit einer Korrektur zu rechnen? Die Wall Street präsentierte sich mit leichten Verlusten. Der Euro mit erneut steigenden Notierungen sollte deutschen Leitindex kaum beeinflussen.

DAX nicht zu bremsen einem steigenden Markt

Hier gilt es zunächst, den Unterstützungsbereich bei 11.720 / 11.725 Punkten zu halten. Die nachbörslichen Notierungen sahen den DAX knapp unterhalb dieser Zone. Sollte das gelingen, könnte man sich am Tageshoch vom Donnerstag orientieren. Im weiteren Verlauf sehe ich nach wie vor das GAP 06.03.2020 als nächstes Ziel. Bei einem GAP-Close wäre dann auch eine weitere Etappe beim Aufstieg des DAX geschlossen. Darüber hinaus darf man schon in Richtung der runden Marke bei 12.000 Punkten schauen.

Die Einstiege und Ziele in einem fallenden Markt …

…sollen nun Gegenstand der Betrachtung sein. Nach einem Durchbruch durch die Unterstützung bei 11.720 / 11.725 Punkten sollte das Tagestief vom Donnerstag ein erstes Ziel sein. Im weiteren Verlauf steht die kleine Unterstützung bei 11.600 Punkten auf dem Plan. Darauffolgend schließt sich das Tagestief vom Mittwoch mit dem knapp darunter liegenden Bereich bei 11.500 Punkten an. Notierungen unterhalb dieser Unterstützung könnten den deutschen Leitindex in Richtung der Unterstützung bei 11.445 Punkten lenken. Darunter käme mit GAP vom Dienstag mit der Ausrichtung auf die Unterstützung bei 11.375 Punkten ein weiteres Ziel in Sichtweite. Die bei weiter fallenden Notierungen in Frage kommende Unterstützung bei 11.235 Punkten sollte ihrem Namen allerdings gerecht werden. Ansonsten wäre erst bei der runden Marke bei 11.000 Punkten wieder mit stärkerer Unterstützung zu rechnen.

Für meinen Handel am Freitag orientiere ich mich heute an Unterstützungen, Widerständen sowie Trendlinien im 15-Minutenchart:

DAX nicht zu bremsen neuen Unterstützungen im 15-Minutenchart
DAX nicht zu bremsen neuen Unterstützungen im 15-Minutenchart

DAX in der nachbörslichen Betrachtung

Dem US-Aktienmarkt ist am Donnerstag in den letzten beiden Handelsstunden die Kondition ausgegangen. Der Leitindex Dow Jones Industrial verlor am Ende 0,58 Prozent bei einem Stand von 25.400,64 Punkten. US-Präsident Trump will sich am Freitag zum immer mehr zuspitzenden internationalen Streit um das Hongkong-Gesetz Chinas äußern. Damit könnte das Thema an den Börsen wieder stärkere Beachtung finden.

Auch der DAX konnte sich den Abgaben an der Wall Street nicht entziehen und notierte zum Ende das nachbörslichen Handels bei knapp über 11.700 Punkten. Gegenüber dem Xetra-Schlusskurs steht so ein Minus von etwa 70 Punkten zu Buche.

DAX mit deutlichem Minus im nachbörslichen Handel im Vergleich zum Xetra-Schluss bei 11.781,13 Punkten:

DAX mit deutlichem Minus im nachbörslichen Handel im 15-Minutenchart
DAX mit deutlichem Minus im nachbörslichen Handel im 15-Minutenchart

Auch der Freitag verspricht wieder Spannung. Kann der DAX seine Serie mit steigenden Kursen fortsetzen oder legt er eine Korrektur ein? Die Wall Street mit nachgebenden Notierungen zum Handelsende könnte mit Blick auf das Wochenende den deutschen Leitindex zu Gewinnmitnahmen animieren.

Wie immer wünsche ich Ihnen eine ruhige Hand und besten Erfolg beim Traden!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 156 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.