DAX-November-Ausklang in der Range?

Geister an der Börse?
Geister an der Börse?
 

Die Vorwoche konnte im DAX noch einige Punkte gewinnen, wenn auch mit geringer Dynamik. Hinderlich war sicherlich der US-Feiertag am Donnerstag. Nun steht der Monatswechsel an. Was ist zu beachten?

Voraussetzungen aus der DAX-Vorwoche

Die Volatilität nahm im Wochenverlauf deutlich ab. Zwischenzeitlich stand der DAX nahezu still und machte es an der Range-Kante der letzten vier Wochen immer wieder spannend. Einen dynamischen Ausbruch gab es nicht zu sehen, vielmehr ein „Aufweiten“ der Hochs.

Die Handelswoche kann wie folgt im Rückblick skizziert werden:

DAX-KW48 im Rückblick
DAX-KW48 im Rückblick

Daraus ergab sich in der lange skizzierten Range ein optische Ausbruch basierend auf einer Trendlinie, die man wie folgt anlegen kann:

Ausbruch aus der Range ohne Dynamik gibt Zweifel auf
Ausbruch aus der Range ohne Dynamik gibt Zweifel auf

Hier hätte ich mit mehr Momentum gerechnet, was vielleicht jedoch dem „Brückentag“ zwischen Thanksgiving und dem ersten Adventswochenende geschuldet sein könnte.

Mit rund 100 Punkten Bandbreite endete somit die Vorwoche und lässt diese Parameter zurück:

Eröffnung13.280,51PKT
Tageshoch13.364,17PKT
Tagestief13.272,74PKT
Vortageskurs13.286,57PKT

Was lässt sich daraus für den letzten Handelstag im November ableiten?

Trading-Ideen für den Wochenstart

Ein Handelstag im November ist noch zu absolvieren. Vorab ist zu erkennen, dass dies vielleicht der beste Monat seit einem Jahr werden könnte. Mit über 15 Prozent Performance sticht der November in diesem Ranking der Kalendermonate von wallstreet-online regelrecht hervor und toppt die schnelle Erholung aus dem April:

DAX-Performance nach Monaten
DAX-Performance nach Monaten

Charttechnisch bleibt aus meiner Sicht die Range-Kante um 13.300 weiter relevant. Als Unterstützungsbereich am Morgen?

Die Vorbörse zeigt diesmal Schwäche an. Wir notieren im Endloskontrakt aktuell unter der 13.300 und hätten mit einer solchen Eröffnung direkt ein GAP zum Wochenstart:

DAX-Vorbörse zum Wochenstart KW49
DAX-Vorbörse zum Wochenstart KW49

Als Unterstützungsbereich könnten hier die Tiefs vom Donnerstag/Freitag erst einmal ins Auge gefasst werden:

Tiefs von Donnerstag/Freitag beim DAX im Fokus
Tiefs von Donnerstag/Freitag beim DAX im Fokus

Hier gilt es nun, eine schnelle Erholung über die XETRA-Tiefs bei 13.27x zu vollziehen, welche wir an zwei Tagen auf gleichem Level gesehen hatten. Erst wenn hier die Stabilisierung wieder über 13.300 trägt, sehe ich das GAP zu Freitag als Ziel auf der Oberseite an.

Bleiben wir direkt unter der 13.300 ist die vierwöchige Range wohl weiterhin die Begrenzung und wir könnten zum Monatsende noch einmal Druck auf der Unterseite mit Kursen bis 13.120 Punkte sehen.

Wirtschaftstermine am 30.11.2020

Nach den positiven Einzelhandelsdaten aus Japan darf man auf das heutige Eurogruppentreffen und die Rede der EZB-Präsidentin Lagarde am Vormittag gespannt sein.

Seitens der Wirtschaftsdaten ist um 15.45 Uhr der Chicagoer Einkaufsmanagerindex zu erwarten. Ansonsten sind hier erste Daten von den Einzelhändlern zum Black Friday sicherlich maßgeblich und werden Einblicke in das Konsumverhalten vor Weihnachten zulassen.

Alle Prognosen und Termine für heute sind in folgender Tabelle verankert:

Wirtschaftstermine am 30.11.2020
Wirtschaftstermine am 30.11.2020

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,57 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 620 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.