DAX ohne Antrieb: Trading am 28.07.2020

DAX ohne Antrieb
DAX ohne Antrieb
 

Der DAX ohne Antrieb hat sich nach dem Rücksetzer vom Freitag zum Start der neuen Woche stabilisiert. Der deutsche Leitindex ging am Montag mit minimalen Veränderungen mit einem Stand von 12.838,66 Punkten aus dem Handel.

DAX ohne Antrieb zum Wochenauftakt

Stabilisiert auf dem Niveau des vergangenen Freitags konnte der DAX ohne Antrieb allerdings auch keinen Boden gut machen. Unterstützend wirkte ein etwas besser als erwartet ausgefallener Ifo-Geschäftsklimaindex. Die hier erfasste Stimmung deutscher Unternehmen hatte sich im Juli den dritten Monat in Folge aufgehellt. Die wieder zunehmenden Sorgen am Markt vor einer neuen Corona-Welle konnten nicht wirklich ausgeblendet werden.

Zum Start der neuen Handelswoche pendelte der DAX weitgehend uninspiriert zwischen 12.850 Punkten und 12.900 Punkten. Rückblickend auf die letzten beiden Handelstage bleibt festzustellen, dass einige Trigger aus meiner letzten Analyse bzgl. eines bärischen Marktes erreicht werden konnten.

Die Großwetterlage im DAX im Tageschart:

DAX ohne Antrieb im Tageschart
DAX ohne Antrieb im Tageschart

Trading im DAX am Dienstag

Seit zwei Handelstagen tritt der DAX auf der Stelle. Die Wall Street zeigte sich zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Analyse erholt. Der Euro festigte sein Zweijahreshoch über der Marke von 1,1745 Dollar und konnte seinen gegenwärtigen Aufwärtstrend weiterhin bestätigen.

Übersicht mit Trendlinien und 1-2-3-Formationen im 4-Stundenchart:

DAX ohne Antrieb an der steigenden Trendlinie im 4-Stundenchart
DAX ohne Antrieb an der steigenden Trendlinie im 4-Stundenchart

Die Einstiege und Ziele in einem steigenden Markt…

…werde ich in den folgenden Zeilen beschreiben. Die Widerstände bei 12.850 Punkten und 12.900 Punkten liegen in Sichtweite und könnten den DAX zum Tageshoch vom Montag führen. Der knapp darüber liegende Bereich bei 12.935 Punkten sowie das Hoch vom vergangenen Freitag wären die nächsten Trigger. Im weiteren Verlauf käme der DAX in die Zone des GAPs vom vergangenen Freitag. Hier wird es spannend, ob die runde Marke bei 13.000 Punkten überschritten wird. Bei genügend Dynamik steigt die Wahrscheinlichkeit eines GAP-Close mit Blick zu den Vorwochenhochs.

Die Einstiege und Ziele in einem fallenden Markt…

…erörtere ich im nun folgenden Abschnitt. Zunächst schaue ich zur Unterstützung bei 12.825 Punkten. Dieser Bereich wurde in den beiden vergangenen Handelstagen wiederholt angetestet. Ein Bruch auf Stundenbasis könnte für weiteren Verkaufsdruck sorgen. Schnell käme der Index in den Bereich des sogenannten “ Insel-GAPs“ mit den Unterstützungen bei 12.780 / 12.750 Punkten sowie 12.720 / 12.650 Punkten. Weitere Anziehungsbereiche sehe ich bei 12.600 / 12.550 / 12.505 / 12.450 / 12.430 Punkten.

Für meinen Handel am Dienstag finde ich für das Daytrading geeignete Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im 30-Minutenchart:

DAX ohne Antrieb auf Richtungssuche im 30-Minutenchart
DAX ohne Antrieb auf Richtungssuche im 30-Minutenchart

Termine am Dienstag, den 28.07.2020

Termine am Dienstag, den 28.07.2020
Termine am Dienstag, den 28.07.2020

Zwei von Zurückhaltung geprägte Handelstage mit fast gleichen Schlusskursniveau schrauben die Erwartungen an den DAX am Dienstag zunächst nicht all zu hoch. Kann sich der deutsche Leitindex trotzdem am Dienstag in Richtung des GAPs vom vergangenen Freitag sowie in Bereich der Vorwochenhochs zurückkämpfen? Die kommenden Stunden werden uns diese Frage beantworten.

Wie immer wünsche ich Ihnen eine ruhige Hand und besten Erfolg beim Traden!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 40 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.