DAX ohne Mut: Trading am 07.12.2020

DAX ohne Mut
DAX ohne Mut
 

Der DAX ohne Mut hat nach einem eher trägen Verlauf am Freitag zum Handelsschluss zumindest einen kleinen Spurt hingelegt. Am Ende stand ein Plus von 0,35 Prozent bei einem Stand von 13.298,96 Punkte an. Das Wochenminus belief sich damit auf 0,3 Prozent. Hoffnungen auf ein baldiges staatliches Corona-Hilfspaket in den USA gaben auch dem deutschen Aktienmarkt etwas Auftrieb. Die US-Arbeitsmarktdaten für November waren zum Teil sehr schwach ausgefallen.

DAX ohne Mut am Freitag

Zum Ausklang der vergangenen Woche konnte der DAX ohne Mut die seit November bekannte Range nicht wieder nach oben verlassen. Insgesamt wurde die Bandbreite des Vortages beibehalten. Der Stundenchart zeigt, dass sich der Index im Bereich der Hochs von Juli und September aufhält. Entsprechend scheint der Widerstand auch vor dem Hintergrund vergleichsweise hoher Corona-Zahlen sowie des teuren Euro eine stabile Barriere darzustellen.

Die Großwetterlage im DAX im Tageschart:

DAX ohne Mut im Bereich der Juli- und Septemberhochs  im Stundenchart
DAX ohne Mut im Bereich der Juli- und Septemberhochs im Stundenchart

Trading im DAX am Montag

Ein verhaltener steigender DAX am vergangenen Freitag sowie eine zum Wochenausklang freundliche Wall Street senden günstige Signale in Richtung der neuen Handelswoche. Der Euro zeigte sich weiterhin auf hohem Niveau. Den DAX ohne Mut bremste diese Konstellation aus, während die US-Börsen im Gegenzug vom schwachen Dollar profitierten.

Übersicht mit Blick auf die Novemberange im 4-Stundenchart:

DAX ohne Mut in Wartestellung im 4-Stundenchart
DAX ohne Mut in Wartestellung im 4-Stundenchart

Die Einstiege und Ziele in einem steigenden Markt…

…veranschauliche ich in den folgenden Zeilen. Ein Start in Richtung des Tageshochs vom vergangenen Freitag könnte die neue Handelswoche freundlich beginnen lassen. Der hier angesiedelte Widerstandsbereich bei 13.315 Punkten sollte sich zur Aufrechterhaltung der guten Laune gegen weiter steigende Notierungen nicht allzu sehr sperren. In diesem Fall kann man sich dem in Sichtweite liegenden Hoch bei 13.335 Punkten widmen. Darüber hinaus wartet das GAP vom 02.12.2020 auf sein GAP-Close.

Die Einstiege und Ziele in einem fallenden Markt…

…erörtere ich im weiteren Verlauf. Hier würde ich auf den Bereich um das Tageshoch bei 13.265 Punkten vom 24.02.2020 schauen. Diese Zone stellt die obere Begrenzung der Novemberrange dar und wurde auch im September in der ersten Monatshälfte von den Investoren als stabiler Widerstand interpretiert. Entsprechend könnte ein Durchbruch hier weiteren Verkaufsdruck erzeugen. Ein Ziel wäre die Unterstützung bei 13.220 – 13.235 Punkten. Unterhalb würde ich der Unterstützung bei 13.145 Punkten mit dem GAP vom 23.11.2020 meine Aufmerksamkeit schenken.

Für meinen Handel am Montag finde ich für das Daytrading geeignete Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im 30-Minutenchart:

DAX ohne Mut im 30-Minutenchart
DAX ohne Mut im 30-Minutenchart

Lässt sich der deutsche Leitindex zum Auftakt der neuen Woche von den doch recht freundlichen Vorgaben der Wall Street inspirieren oder steht eine Fortsetzung des DAX ohne Mut auf der Agenda? Die kommenden Stunden werden diese Frage beantworten.

Wie immer wünsche ich Ihnen zum Start in die neue Woche eine ruhige Hand und besten Erfolg beim Traden!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 40 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.