DAX pendelt sich in enger Handelsspanne ein: Impuls bleibt abzuwarten

EURUSD pendelt weiter | Keine große Entscheidung im Chart zu sehen
Keine große Entscheidung im Chart zu sehen
 

Der DAX pendelt sich in einer engen Handelsspanne weiter ein. Der nächste Impuls für den Aktienmarkt bleibt hierbei abzuwarten.

DAX-Dienstag wartet mit wenig Vola auf

Anders als am Montag startet der DAX den Dienstag zunächst mit einer kurzen Abwärtsbewegung. Dies war den Quartalszahlen geschuldet, die in der Vorbörse von BMW und Infineon erst einmal für Unmut sorgten. Knapp über den Vortagestiefs prallte der Index jedoch erst einmal ab und generierte somit das Zeichen, dass wir uns in der Range des Vortages, respektive des Nachmittags, bewegen könnten.

Der Verlauf tendierte somit zur Oberseite der gestern skizzierten Bandbreite vor einem größeren Signal (Rückblick):

Handelssignale als Szenarien
Handelssignale als Szenarien

Im oberen Bereich fuhr sich der Index schnell fest. Kurz vor dieser Begrenzung ging ich im Livetradingroom eine Short-Position ein, die meine Geduld herausforderte. Eine Teilglattstellung nach 90 Minuten „Wartezeit“ ohne Volatilität ließ Raum für den Stopp über der roten Markierung des Charts und wurde dann im späteren Verlauf am Nachmittag belohnt, als wir in dieser Bandbreite wieder zur Unterseite liefen:

DAX-Trade am Dienstag
DAX-Trade am Dienstag

Dort versuchte der DAX einen Ausbruch. Mein Stopp konnte enger gezogen werden und fiel dann der Gegenbewegung zum Opfer. Der Ausbruch war nicht nachhaltig und die Range somit weiter dominant:

Ausbruchsversuch am Dienstag im DAX
Ausbruchsversuch am Dienstag im DAX

Genau in der Mitte dieser skizzierten Bandbreite schloss der Index und verringerte damit die Volatilität auf 112 Punkte, wie die Tagesparameter hier aufzeigen:

Eröffnung15.537,69
Tageshoch15.608,07
Tagestief15.496,00
Vortageskurs15.568,73
Schlusskurs15.555,08

Dienen diese Begrenzungen auch heute wieder als Trigger für Daytrader?

DAX-Tradingideen zur Wochenmitte

Genauso wie sich die 15.700 in den Vorwochen immer mehr zum Widerstand verfestigte, erfolgt dies nun auch im Bereich knapp über 15.600 Punkten:

Wochenverlauf mit der 15.600 im Blick
Wochenverlauf mit der 15.600 im Blick

Ein weitere Anlauf ist einzukalkulieren, nachdem die 15.500 als Bereich gehalten hat. Aus der Vorbörse heraus sieht man leichte Ambitionen und einen ersten Trigger, der sich mit Start 9.00 Uhr nach oben auflösen könnte:

Vorbörse im DAX am 04.08.2021
Vorbörse im DAX am 04.08.2021

Im großen Bild sind dann bei einem eventuellen Ausbruch über 15.610 die großen Range-Bereiche des Stundencharts zu beachten. Wie benannt die 15.700 auf der Oberseite oder auch die 15.423 / 15.300 auf der Unterseite:

Mittelfristige DAX-Range weiter aktiv
Mittelfristige DAX-Range weiter aktiv

Neben diesen horizontalen Bereichen ist auch wieder ein Dreieck konstruierbar, welches sich ausgehend von den Tiefs und Hochs der letzten Handelstage über den DAX-Verlauf legen lässt:

Dreieck im DAX-Handelsverlauf
Dreieck im DAX-Handelsverlauf

Je nachdem welche Trigger eher aktiviert werden – horizontale Bereiche oder Trendlinien – leite ich hiervon meine nächste Trades ab.

Weitere Ableitungen erörtere ich gleich im YouTube-Livestream noch in der Vorbörse und bin parallel im bekannten Stream auf Twitch mit anderen Tradern und Händlern im Gespräch, wie zum Beispiel im parallel stattfindenden Livetradingroom:

Wirtschaftsdaten am 04.08.2021

Weitere Daten der Einkaufsmanager stehen heute auf der Agenda, beginnend mit Spanien und Italien am Morgen. Es folgt der Markit PMI Gesamtindex aus Deutschland 9.55 Uhr und der EU 10.00 Uhr sowie im weiteren Verlauf diese Erhebung aus England und den USA am Nachmittag.

11.00 Uhr wir der Blick auf die Einzelhandelsumsätze der EU gelenkt.

Wichtigste Zahl dürfte die ADP Beschäftigungsänderung in den USA 14.15 Uhr sein. Es werden mit 695.000 etwas mehr Registrierungen erwartet. Ob der Arbeitsmarkt hier weiter im Aufschwung bleibt, ist die große Frage für uns und für die US-Notenbank FED.

16.00 Uhr folgen dann weitere Ausprägungen des ISM Index in den USA.

Alle genannten Eckpunkte sind hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am 04.08.2021
Wirtschaftsdaten am 04.08.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt morgen viel Erfolg.

Anbei der Link zur Videoversion nach dem Livestream 8.00 Uhr:

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,05 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Über Bernecker1977 736 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 25 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier oder auf Twitch "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.