DAX-Range verlassen und altes GAP geschlossen

Definieren Sie sinnvolle Ziele im Trading
Definieren Sie sinnvolle Ziele im Trading
 

260 Punkte Aufschlag im XETRA-Handel ließen es bereits erahnen – der DAX ist aus seiner Range ausgebrochen und hat sich eindrucksvoll über 12.430 etablieren können. Erwächst hieraus weiteres Potenzial?

Ausbruchstag im DAX

Es war ein typischer Ausbruchstag im DAX. Nach anfänglicher Orientierungssuche und einem kleinem GAP auf der Oberseite sprang der Markt sinngemäß an und erreichte sehr dynamisch die Hochs aus den letzten Handelstagen um 12.430 Punkte. Ganz nah an das Szenario des gestrigen Handelstages heran (Rückblick):

DAX-Ausbruchsszenario im Rückblick
DAX-Ausbruchsszenario im Rückblick

Nach sehr kurzer Konsolidierung gelang dann der Sprung über diesen Widerstand bis zu den Vorwochenhochs und in Folge einiger Stop-Auslösungen dann der weitere Run bis über 12.600 Punkte. Ein Handelsbereich im Chartbild, welchen wir letztmalig zwischen dem 4. Juni und 10. Juni gesehen hatten.

Den Ausbruch sehen wir im Chartbild deutlich:

DAX-Schwung am Dienstag
DAX-Schwung am Dienstag

Hausgemachte Meldungen unterstützten diese Bewegung am Aktienmarkt. So möchte Volkswagen seinen Kunden die bereits gesenkte Mehrwertsteuer von 16 Prozent direkt ersparen und damit den Umsatz seiner Neuwagen (ausgenommen Elektrofahrzeuge) deutlich ankurbeln. Auch Wirecard stand auf der Gewinnerliste, nachdem der ehemalige CEO Markus Braun sich der Polizei gestellt hatte und bei der Aufklärung der Konzernbilanz unterstützt.

Am frühen Nachmittag konsolidierte der Markt dann noch einmal, fiel jedoch nicht mehr auf das Ausbruchslevel zurück. Im mittelfristigen Chartbild ist der Pullback gut zu sehen:

DAX mittelfristig
DAX mittelfristig

Zum Tagesende blieben ein Gewinn von 260 Punkten und folgende Parameter des Handelstages zurück:

Eröffnung12.360,09PKT
Tageshoch12.616,12PKT
Tagestief12.332,10PKT
Vortageskurs12.262,97PKT

Kann sich der Index über diesem ehemaligen Widerstand behaupten?

Ausblick auf den Handel zur Wochenmitte

Mit der Eroberung des 12.500er-Bereichs sind wir wie geschrieben in einer Handelszone, welche im Juni bereits auf dem Kurszettel stand und hier die Anleger wieder von der 13.000 träumen lassen könnte. Insgesamt scheint die Aufwärtsbewegung dadurch intakt und das große Chartbild somit wieder optimistischer:

Big Picture im DAX
Big Picture im DAX

Doch dieser Bereich zwischen dem 4. Juni und 10. Juni muss erst einmal durchlaufen werden, um neue Marktteilnehmer prozyklisch in den Markt zu locken. Ein größeres Kaufsignal erfolgt knapp unter 13.000 Punkten, doch bis dahin muss sich der Markt erst einmal entwickeln.

Die ganze Analyse kannst Du natürlich auch als E-Mail erhalten – melde Dich gerne hier kostenfrei an.

Nachbörslich kam es zu leichteren Kursen und einem erneuten Test des Ausbruchsniveaus. Hierfür war vor allem der leichte Abschlag im Nasdaq verantwortlich, welcher auf die neuen Allzeithochs in der letzten Handelsstunde folgte.

So starten wir am Morgen auf dem gleichen Niveau wie gestern nachbörslich und haben gleich wieder eine Entscheidung vor Augen:

DAX-Entscheidung für Mittwoch
DAX-Entscheidung für Mittwoch

Fallen wir unter 12.440 Punkte, wäre hier die alte Range aus den letzten Handelstagen wieder im Fokus und damit der Ausbruch eine Bullenfalle gewesen. Etablieren wir uns weiter über dem Ausbruchsniveau, könnte das Vortageshoch erneut das Ziel sein und damit das bullishe Gesamtbild aus dem großen Zeitfenster weiter beschritten werden.

Darüber diskutieren wir gerne ab 10.00 Uhr im Livetrading-Room bei JFD.

Weitere Termine des Handelstages

Nach einer Rede aus dem EZB-Umfeld startet der Tag gespannt im Vorfeld des ifo-Geschäftsklimaindex. 10.00 Uhr wird dieser wichtige Sentimentindikator veröffentlicht und könnte laut Prognosen stärker als noch im Vormonat den Markt stützen.

15.00 Uhr schauen wir auf den Immobilienpreisindex der USA und haben mit der Anhörung zum Inflationsbericht aus England 15.30 Uhr weitere Daten zu erwarten.

Den Abschluss des sonst terminarmen Handelstages bildet eine Rede von Bullard aus dem FED-Umfeld um 21 Uhr in den USA.

Wirtschaftstermine am 24.06.2020
Wirtschaftstermine am 24.06.2020

Viel Erfolg und einen tollen Start in den Handelstag der Wochenmitte wünscht Dir Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 619 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.