DAX-Richtungssuche zur Wochenmitte

Chartanalyse: DAX auf Richtungssuche
Chartanalyse: DAX auf Richtungssuche
 

Der Mittwoch hatte im DAX über lange Zeit keine klare Richtung gezeigt und dann doch zum Handelsende einen Ausbruch geschafft. Welche war dies und wie starten wir in den Donnerstag?

Blick auf die DAX-Entwicklung zur Wochenmitte

Eine sehr dynamische Eröffnung im DAX schloss direkt das kleine GAP auf der Unterseite und steuerte noch einmal den Bereich über 13.000 Punkten an. Hier verlief bereits die Konsolidierungszone am Dienstagnachmittag und damit ein Bereich, der dem DAX erst einmal Halt bot.

Mit dem Überschreiten der 13.100 am Vormittag wurde dann eine Phase eingeleitet, in der es keine weiteren Impulse gab. Man kann dies auch als Richtungssuche interpretieren, welche tatsächlich bis knapp vor XETRA-Schluss anhielt. Erst da vollzog sich weiteres Momentum und eine Bewegung in Richtung der Vortageshochs. Sie wurden nicht mehr ganz erreicht, zumindest nicht in den XETRA-Handelszeiten:

XETRA-DAX am Mittwoch am Ende positiv
XETRA-DAX am Mittwoch am Ende positiv

Bis zum XETRA-Schluss bei 13.190 Punkten jedoch nur, wir man hier deutlich sieht:

Mittwoch knapp unter Vortageshochs vom Dienstag
Mittwoch knapp unter Vortageshochs vom Dienstag

Kurz darauf wurde der Bereich angelaufen und damit der Abstand zu den Juli-Hochs verkürzt.

In Summe stand im DAX ein Tagesgewinn von 128 Punkten auf der Kurstafel mit folgenden Eckdaten:

Eröffnung13.041,83PKT
Tageshoch13.192,32PKT
Tagestief13.010,53PKT
Vortageskurs13.061,62PKT

Mittelfristig sind wir damit weiterhin im Bereich der Juli-Hochs verankert:

Juli-Hochs im DAX relevant
Juli-Hochs im DAX relevant

Können wir hier weiter nach oben laufen?

DAX-Ideen für den Donnerstag

Ja, wir können! Wie der Nasdaq und der S&P500 gestern wieder zeigten, kann eine Rallye weiter und weiter laufen. Hierzu muss es keine gesonderten Meldungen geben, sondern die Dynamik im Markt ist dafür verantwortlich und immer neue Signale bei Überschreitung der vorhergehenden Hochs als Kaufsignal.

Diese Hochpunkte sind auch das Ziel einer möglichen Konsolidierung – doch bisher hat der Markt sie nur getestet und nicht ausgereizt, so dass wir hier mit Blick auf diese Handelswoche noch immer das GAP vom Montag im Chartbild sehen und danach steigende Verlaufshoch- und Verlaufstief-Punkte.

Eingerahmt in den Chart sind damit folgende Schwellen für mich am Donnerstag interessant:

DAX-Schwellen für den Donnerstag
DAX-Schwellen für den Donnerstag

Aus der Vorbörse gab es kein Signal. Wir sind hier recht genau auf dem XETRA-Schlusskurs und eröffnen nach aktuellem Stand 7.00 Uhr ohne ein neues GAP:

DAX-Vorbörse ohne GAP-Anzeichen
DAX-Vorbörse ohne GAP-Anzeichen

Die 13.221 ist damit auf der Oberseite das nächste relevante Ziel und darüber das Juli-Hoch bei 13.313 wenn man sich den Trend anschaut.

Vielleicht erreichen wir dies schon 10.00 Uhr zum Livetrading-Webinar?

Termine am Donnerstag den 27.08.2020

Auf der Terminagenda steht heute vor alle, das Jackson Hole Symposium mit mehreren Reden von Notenbank-Mitgliedern, unter anderem von Jerome Powell.

14.30 Uhr ist dann wieder die Zahl der Erstanträge auf US-Arbeitslosenunterstützung relevant. Sie wird parallel mit den Daten zu den persönlichen Konsumausgaben der US-Bürger und dem Bruttoinlandsprodukt-Preisindex veröffentlicht.

Was hier genau erwartet werden kann, finden Sie in folgender Tabelle:

Wirtschaftskalender am 27.08.2020
Wirtschaftskalender am 27.08.2020

Viel Erfolg und einen tollen Start in den spannenden Handelstag wünscht Ihnen Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 619 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.